Das Ringberg Resort Hotel oberhalb der südthüringischen Stadt Suhl
Das Ringberg Resort Hotel liegt oberhalb der südthüringischen Stadt Suhl. Bildrechte: picture-alliance / dpa | Stefan_Thomas

Insolvenz Ringberg Hotel in Suhl wird finanziell saniert

15. März 2024, 16:50 Uhr

Das Ringberg Hotel mit seinen 72 Arbeitnehmern muss sich nach eigenen Angaben von Altschulden befreien, die in der Zeit während und nach der Corona-Pandemie entstanden sind. Diese Entschuldung soll jetzt in einem Eigenverwaltungsverfahren erfolgen.

Das Ringberg Hotel in Suhl hat beim Amtsgericht Meiningen Insolvenz in Eigenregie beantragt. Wie das Haus am Freitag mitteilte, läuft der Hotelbetrieb uneingeschränkt weiter. Das Hotel mit 290 Zimmern und mehr als 70 Mitarbeitern müsse sich von Altschulden befreien, die während und nach der Corona-Pandemie entstanden seien, so eine Sprecherin. Diese Entschuldung geschehe nun in Eigenverwaltung.

Zum Aufklappen: Was ist eine Insolvenz in Eigenverwaltung?

Das Gesetz zur Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (kurz ESUG) bietet Unternehmen die Möglichkeit, die Sanierung ihres Unternehmens mithilfe des Eigenverwaltungsverfahrens eigenverantwortlich voranzutreiben.

Ein Eigenverwaltungsverfahren (§ 270a InsO) ist ein Insolvenzverfahren, bei dem der Geschäftsführer unter der Aufsicht eines Sachwalters letztlich die Aufgaben eines Insolvenzverwalters übernimmt und damit selbst den Sanierungskurs unter Berücksichtigung der Gläubigerinteressen bestimmt.

Unterstützt wird die Geschäftsführung den Angaben nach unter anderem vom Erfurter Insolvenzverwalter Kai Dellit. Das Ringberg Hotel in Suhl ist eines der größten und markantesten Hotels in Thüringen. Das auf einem Gipfel stehende und weithin sichtbare Haus wurde 1979 eröffnet.

Das Ringberg Hotel Suhl
So sah das Das Ringberg Hotel im Jahr 2006 aus. Bildrechte: picture-alliance/ ZB | Martin Schutt

Im November vergangenen Jahres hatte bereits die Arcona-Hotelgruppe einen Antrag auf Insolvenz in eigener Regie gestellt. Arcor betreibt in Thüringen das traditionsreiche Hotel "Elephant" in Weimar. Auch das zurzeit geschlossene "Hotel auf der Wartburg" in Eisenach gehörte zur Arcona-Gruppe, für das Haus wird aktuell ein neuer Betreiber gesucht.

MDR (gh)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 15. März 2024 | 16:30 Uhr

7 Kommentare

EFO vor 10 Wochen

"Dieser Weg wird kein leichter sein" aber "wenn nicht jetzt,wann dann?"
Mit Vernunft, Übersicht , dem Glück des Tüchtigen und dem ab und an eingeholten Rat, wird es gelingen.
Sehr Viele verbindet sehr viel mit diesem Haus! - Allein das, ist jeden Einsatz wert!

HotelDerDistelhof vor 10 Wochen

Wir drücken Euch ganz fest die Daumen, dass Ihr das schafft. Bei solch einem großen Haus, können wir uns gut vorstellen, was es heißt, den Gürtel enger schnallen zu müssen und trotzdem den Betrieb aufrecht zu erhalten. Hut ab, dass Ihr das Haus in Eigenregie aus der Missere befördern wollt.
Dazu wünschen wir Euch ganz viel Kraft und so wenig schlaflose Nächte wie nur möglich!
Grüße aus Dillstädt

Dermbacher vor 10 Wochen

Der schöne Ausblick ist auch nicht alles, aber leider ist es so wie bei vielen Hotels im Thüringer Wald, das Hotel ist ziemlich in die Jahre gekommen und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt nicht mehr!

Mehr aus der Region Suhl - Schmalkalden - Meiningen

Mehr aus Thüringen

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer