Corona-Pandemie Weihnachtssingen in Magdeburg abgesagt

Es war in kürzester Zeit zu einem Highlight kurz vor Weihnachten geworden – das Weihnachtssingen im Magdeburger Stadion. Tausende Besucher waren vier Jahre lang einen Tag vor Heiligabend ins Magdeburger Stadion geströmt, um bei Kerzenschein Weihnachtslieder zu singen. Doch Corona lässt nun auch das nicht zu. Die Veranstaltung wurde abgesagt.

Weihnachtssingen im Magdeburger Stadion
Darauf müssen die Magdeburger dieses Jahr verzichten: Das beliebte Weihnachtssingen fällt wegen Corona aus. (Archivfoto) Bildrechte: MDR/ Gaby Conrad

In Magdeburg fällt in diesem Jahr das beliebte Weihnachtssingen im Stadion aus. Die Veranstalter haben die Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Guido Völpel, Geschäftsführer CE-Veranstaltungslogistik und Veranstalter des Weihnachtssingens sagte: "Wir bedauern sehr, gerade in einer Zeit, in der das Für- und Miteinander spürbar an Bedeutung gewonnen hat, auf dieses einzigartige Symbol verzichten zu müssen."

Das Weihnachtssingen war in kürzester Zeit zu einem Highlight kurz vor Weihnachten geworden. Vier Mal hatten tausende Besucher im Stadion gesungen. Die Veranstaltung war im vergangenen Jahr nach kurzer Zeit ausverkauft. MDR SACHSEN-ANHALT hatte alles per Livestream übertragen. Doch 2020 ist alles anders.

Hoffnung ruhen auf 2021

"Unseren Gästen in der Vorweihnachtszeit in einer ganz besonderen Atmosphäre das Gefühl zu geben, noch ein wenig näher zusammenzurücken, bei Kerzenschein wie eine große Familie gemeinschaftlich zu singen, wäre unter den geänderten Bedingungen nicht zu erreichen und damit auch die eigentliche Idee erloschen!" so Guido Nienhaus, Geschäftsführer der MDCC und Mitorganisator des Weihnachtssingens.

Selbst die Veranstaltung mit stark reduzierter Auslastung und mit entsprechendem Hygienekonzept durchzuführen, wäre aufgrund tagesaktueller Entwicklungen und Entscheidungen ins Ungewisse geplant, hieß es von den Veranstaltern weiter.  

Die Hoffnung sei nun, dass es ein Weihnachtssingen 2021 geben wird. Guido Völper sagte: "Wir sind uns aber auch unserer Verantwortung bewusst, die wir ebenso konsequent wahrnehmen wie die Organisation und Durchführung des hoffentlich uneingeschränkten Weihnachtssingens 2021."

Mehr zum Thema

Weihnachtssingen in der MDCC Arena in Magdeburg 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE Mo 23.12.2019 19:00Uhr 01:37 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Quelle: MDR/jw

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 08. Oktober 2020 | 08:30 Uhr

14 Kommentare

DER Beobachter vor 7 Wochen

Wenn Sie in Mathe immer eine 1 hatten, ist Ihnen sicher auch noch die Exponentialfunktion in Erinnerung? Mit Vernunft im Handeln und Regeln halten, aber nur dann, bleibt uns die ebenso erspart wie ein Lockdown 2, von dem aktuell doch noch gar keiner jenseits der Blase spricht. Herr, wirf Hirn vom Himmel!

DER Beobachter vor 7 Wochen

Die Influenzaperiode startet gerade erst, d.h., der signifikante Anstieg bereits in den letzten Wochen ist nicht darauf zurückzuführen. Genauso, wie die Influenzaperiode Mitte/Ende März endet und demnach die Viren, die uns dieses Jahr so beschäftig(t)en, keine Influenzaviren sind. Es wird ja gerade auch zur Grippeimpfung geraten, u.a. weil so besser ausgeschlossen werden kann, dass jemand mit Grippesymptomen wirklich "nur" Grippe hätte. Übrigens sind die belastbaren monatelangen Zahlen schwerer Krankheitsverläufe und Sterberate selbst der letzten großen Grippewelle seit 30 Jahren, also der so gern herangezerrten von 2017/18 deutlich niedriger als die Zahlen in den Corona-Wochen...

DER Beobachter vor 7 Wochen

Angebliche Kreuzreaktionen bei Tönnies etc. werden von sämtlichen seriösen Human- und Veterinärmedizinern ausgeschlossen und auschliesslich im Umfeld der sogenannten "Querdenken"-Szene weiter kolportiert...

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt