RB-Spieler im  Interview 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | Bundesliga RB Leipzig: Baumgartner mahnt – Poulsen fehlt "bis auf Weiteres"

02. April 2024, 16:45 Uhr

Der April wird ein entscheidender Monat für RB Leipzig. Nach dem Aus im Pokal und der Champions League geht es für das Rose-Team um die erneute Teilnahme an der Königsklasse. Dafür brauche es fokussiertes Auftreten, sagt Christoph Baumgartner, während Yussuf Poulsen eine Hiobsbotschaft ereilte.

Sieben Spiele sind in der Bundesliga in dieser Spielzeit noch zu spielen und am Leipziger Cottaweg blickt man leicht besorgt auf die Tabelle. Die Qualifikation für die Champions League ist in Gefahr, Dortmund nach dem Sieg in München drei Punkte vor den Sachsen. Und zu allem Übel hat RB nun noch den längerfristigen Ausfall eines wichtigen Angreifers zu beklagen.

Fußballer auf dem Platz
Yussuf Poulsen zog sich am Ostersamstag gegen Mainz 05 eine schmerzhafte Oberschenkelverletzung zu. Bildrechte: IMAGO / Picture Point LE

Wie der Verein am Dienstag (2. April) bestätigte, wird Yussuf Poulsen "bis auf Weiteres" nicht zur Verfügung stehen. Der dänische Nationalspieler zog sich im jüngsten Bundesliga-Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 eine allem Anschein nach schwerere Muskelverletzung im linken Oberschenkel zu. In der laufenden Saison kommt der 29-Jährige wettbewerbsübergreifend auf bis dato 36 Einsätze mit fünf Toren und drei Vorlagen.

Baumgartner: "Dann spielst du 0:0 und keiner weiß warum"

Derweil rief Christoph Baumgartner den Endspurt aus und erklärte, worauf es in den finalen Wochen der Saison ankommen wird. Kurz nach Ostern bescherte RB Leipzig die kleinen und großen Fans mit einem öffentlichen Training. Neben Selfies, guter Laune und Unterschriften gab es auch ernstere Themen. Nach dem Chancenwucher und zwei verschenkten Punkten gegen Kellerkind Mainz geht der Blick im Saisonendspurt jetzt fokussiert in den Breisgau.

Mittendrin: Christoph Baumgartner. Der Österreicher, der in der Länderspielpause weltweit mit seinem Rekordtor für Furore sorgte – 6,3 Sekunden lagen zwischen Anstoß und seinem Treffer beim Spiel gegen die Slowakei – blickte mit Wehmut zurück zur Partie gegen den FSV: "Chancen waren genug da, aber wenn du den letzten Punch nicht hast, das Richtige im entscheidenden Moment machst, dann reicht es leider nicht für ein Tor." Ein hervorragend aufgelegter Robin Zentner im Kasten der Hessen habe sein Übriges getan. "Dann stehst du mit 0:0 da und keiner weiß, wie es zustande gekommen ist."

RB muss "brutal abliefern"

Durch den Sieg des BVB in München haben die Leipziger inzwischen drei Punkte Rückstand auf Dortmund und damit den vierten Tabellenplatz, der für die so wichtige Champions-League-Teilnahme benötigt wird. Doch, wie typisch im modernen Fußballsprech, verweist der Österreicher auf sein Team, statt sich auf die Konkurrenz zu versteifen: "Wir können das nicht beeinflussen, müssen auf uns schauen. Wir haben es nach wie vor in der eigenen Hand. Wir haben noch das direkte Duell zuhause, von daher: Voller Fokus auf uns."

Und den braucht es, denn: "Wir wissen, dass wir nicht mehr viel verschenken dürfen, wenn überhaupt." Von Spiel zu Spiel müsse "brutal abgeliefert" werden. Möglich sei das, weil die Qualität im Team da sei. "Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass wir das schaffen können."

Christoph Baumgartner jubelt
Trifft nicht nur für Österreich, sondern auch für RB: Christoph Baumgartner nach seinem Tor gegen Darmstadt Anfang März. Bildrechte: IMAGO / Contrast

Nach dem Aus im Pokal und der Champions League ist die Teilnahme an der Königsklasse das letzte verbleibende Saisonziel, was noch zu erreichen ist. Diese Mission geht in Freiburg weiter, wo RB am Samstag (06. April, 15:30 live im Audiostream und Ticker in der Spio-App und bei sport-im-osten.de) auf den SC trifft. "Wir wissen alle, dass es dort ein schwieriges, hitziges Spiel wird. Daher brauchen wir eine absolute Topleistung, die haben wir aber im Köcher. Wenn wir unser Potential zu 100 Prozent abrufen, dann werden wir Spiele gewinnen. Das muss das klare Ziel sein."

Christoph Baumgartner 7 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
7 min

Im Saisonendspurt wird es ernst für RB Leipzig. Christoph Baumgartner ist sich sicher, dass das Team die Qualität hat, um unter die besten Vier Liga zu kommen. Dafür brauche es aber Fokus und "brutale" Leistungen.

Di 02.04.2024 15:23Uhr 06:52 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-rb-leipzig-christoph-baumgartner-interview-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

red

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Aktuell_RBL
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
RB Leipzig Trainer Marco Rose bei der P<ressekonferenz zum Auswärtsspiel beim 1. FC Köln (14.03.2024)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (21)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 02. April 2024 | 19:30 Uhr

6 Kommentare

Maza vor 1 Wochen

Hoss,das kannst du den meisten von den Begleitern noch x-mal erklären. Wenn die es nicht kapieren wollen, streben sie sich gegen die Wahrheit!! Die leben in einer Blase!! Bloß jede Blase platzt einmal! Und genau das haben die meisten Typen noch nicht kapiert....

Hoss vor 1 Wochen

Es gibt Vereine die den Werbemillionen ihren Erfolg verdanken. Meist mit über 100 jähriger Tradition gewachsen. Und es gibt ein künstliches Marketing Konstrukt das nur zu diesen Zweck erschaffen wurde. Mit lienienförmigen Fans , Mitgliedschaften und demokratische Mitbestimmung nicht erwünscht. 35 Fanszenen der ersten und zweiten Liga protestieren gegen Investoren in dem Farben getrennt, im Geiste gemeinsam. Der in seinen von ihm gesponserter extrem Sportarten über Leichen ( hart ausgedrückt aber leicht nach zu recherchieren) gehende Investoren verbietet sich das natürlich.

Hoss vor 1 Wochen

Angetreten die Bayern im " Sauseschritt " mit unendlichen Konzern und Werbemillionen zu beerben. Das machen nun andere.
Und das ist gut so!
Für den Fußball...

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga

RB Leipzig vs. VfL Wolfsburg - Fußball-Bundesliga - Tor 1:0 Olmo 9 min
Bildrechte: MDR/Dirk Hofmeister
9 min 15.04.2024 | 07:33 Uhr

Die Leipziger ließen auch gegen den VfL Wolfsburg nichts anbrennen, sammelten weiter fleißig Punkte für die Champions League. Eine Gelbe Karte für Trainer Marco Rose trübte die Freude nach dem Spiel ein wenig.

So 14.04.2024 11:45Uhr 09:07 min

https://www.mdr.de/sport/fussball_1bl/video-bundesliga-rb-leipzig-vfl-wolfsburg-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video