Ein Spiel Schöneck gegen Chemie Leipzig
Bildrechte: Johannes Schmidt

Fußball | Sachsenpokal Chemie Leipzig gibt sich beim VfB Schöneck keine Blöße

3. Hauptrunde

31. Oktober 2023, 15:52 Uhr

Die BSG Chemie Leipzig ist souverän ins Achtelfinale des Sachsenpokals eingezogen. Am Reformationstag gewann die Mannschaft von Miroslav Jagatic beim Kreisoberligisten VfB Schöneck mit 6:0. Bereits in Hälfte eins dominierten die Leutzscher die Partie.

Die Gäste agierten von Beginn an spielbestimmend. Die beste Chance der Anfangsphase gehörte Marcel Hilßner (16.). Sein direkter Freistoß traf die Latte – Glück für den VfB. In der 36. Minute nickte Manuel Wajer nach einer Ecke per Kopf ein und erzielte so das erste Tor des Tages. Dem VfB gelangen gelegentlich Vorstöße, gefährliche Szenen blieben bei der Heimmannschaft in Hälfte eins jedoch weitgehend aus. Noch vor der Pause bediente Dennis Mast Janik Mäder, der mit seinem Schuss ins lange Eck VfB-Schlussmann Jan Max Denschel überwinden konnte (44.). Mit einem 2:0 für die BSG Chemie ging es in die Kabinen.

VfB bemüht, aber ohne Glück

Nach Wiederanpfiff drängten die Leipziger weiter nach vorn. In der 55. Minute belohnte Hilßner die 850 Zuschauenden in der Sportanlage Schöneck mit einem Traumtor zum 3:0. Sein direkter Freistoß flog über die Mauer und passte perfekt ins Dreiangel.

Ein Spiel Schöneck gegen Chemie Leipzig
Florian Kirstein kommt gegen VfB-Torhüter Jan Denschel nicht mehr an den Ball. Bildrechte: Johannes Schmidt

VfB-Trainer Jiri Jedinak sah eine bemühte Mannschaft, die sich immer mehr zutraute. Treffer gelangen jedoch nur den Leutzschern. Florian Kirstein reihte sich nach 64 Minuten in die Torschützenliste ein (4:0). In der 70. Minute verpassten die aufopferungsvollen Schönecker nur knapp den Ehrentreffer. Doppelt bitter, da die gedankenschnellen Gäste im Gegenzug den Konter verwandelten. Der eingewechselte Elias Oke schoss sein erstes Pflichtspieltor für die BSG Chemie und stellte auf 5:0 (71.). Chemie Leipzig war immer noch nicht satt. Das finale Tor erzielte Maximilian Jagatic zum 6:0 Endstand (78.).

Die Leutzscher reisen in der nächsten Runde des Sachsenpokals zum Oberliga-Tabellenführer VFC Plauen.

twe

Videos und Audios zu den Pokal-Wettbewerben

Marco Rose
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Das aberkannte Leipziger Tor in der 2. Spielminute gegen Real Madrid war Thema in der Pressekonferenz.

Mi 14.02.2024 01:58Uhr 00:48 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-798082.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Xaver Schlager
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Xaver Schlager sprach nach dem 0:1 gegen Real Madrid über die Chancen im Rückspiel.

Mi 14.02.2024 01:38Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-798078.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Peter Gulacsi
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (28)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | SACHSENSPIEGEL | 31. Oktober 2023 | 19:00 Uhr

4 Kommentare

Chemieschwein vor 16 Wochen

hoffentlich hat Tommy in Plauen nich auch so viel Spiellust wie Tim in EB ..Ich freu mich den alten Haudegen mal wieder zu sehen .. denn der ist auch Chemiker durch und durch ..

Leutzscher Fuchs vor 16 Wochen

Pflichtaufgabe sehr gut gelöst, grundsolide Leistung. Gut, dass Jagatic keine Experimente einging, den Stamm spielen ließ. Dann zum richtigen Zeitpunkt die Youngster eingewechselt, die heute im Gegensatz zum Krostitz-Pokalspiel auch ablieferten. So kann man ein Pokalspiel, in dem man der haushohe Favorit ist, gestalten. Glückwunsch Chemie. 💚🤍

Filipovic vor 16 Wochen

Gratulation Chemie, schön das Hilße wieder fit scheint. Traumfreistoßtor, ja das brauchts für uns in der Liga. Danke auch an den Gastgeber Schöneck.
Nun also wieder Voigtland, aber Plauen wird ne andere Hausnummer.
Sport frei...