Zweikampf um den Ball zwischen Ryan Adigo (Lok Leipzig) und Moritz Kretzer (FC Eilenburg)
In der LIga verlor der FC Eilenburg bei Lok Leipzig mit 1:2. Gelingt im Pokal die Revanche= Bildrechte: IMAGO / opokupix

Fußball | Sachsenpokal Achtelfinal-Auslosung: Titelverteidiger Lok Leipzig fordert Eilenburg

Achtelfinale

16. Oktober 2023, 15:15 Uhr

Die Achtelfinals im Landespokal Sachsen haben es in sich! Das interessanteste Duell steigt dabei in Probstheida: Lok Leipzig empfängt den FC Eilenburg. Auch den FSV Zwickau erwartet kein Spaziergang.

Das dürfte ein heißer Pokaltag für Titelverteidiger 1. FC Lok Leipzig werden. Im Achtelfinale kommt es zum Duell mit dem Regionalliga-Kontrahenten FC Eilenburg. Die Probstheidaer Profis genießen gegen die Amateure aus Nordsachsen Heimrecht, ein Spaziergang dürfte das Duell aber nicht werden. Im Punktspiel musste Lok zittern, gewann aber noch mit 2:1. Alle anderen Topteams gehen sich noch aus dem Weg.

Sollten Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue ihre Drittrunden-Duelle gegen Eintracht Niesky bzw. Stahl Riesa erfolgreich meistern, warten die nächsten Underdogs: Aue müsste zu Landesligist SSV Markranstädt, Dynamo zum VfB Empor Glauchau. Das Losfee-Duo Marius Mühler (JFV Neuseenland) und Lotta Reichhardt (SG Rotation Leipzig/RB Leipzig) vom DFB-Stützpunkt Leipzig bescherte zudem auch dem FSV Zwickau eine knifflige Aufgabe. Die Westsachsen müssen nicht weit reisen, aber wohl gut spielen, um den VfB Auerbach (Oberliga) zu besiegen. Auch für den Sieger aus Chemie Leipzig gegen den VfB Schöneck wird es kein Kinderspiel. Im Achtelfinale wartet das Oberliga-Spitzenteam VFC Plauen.

Die Achtelfinals finden am 18./19. sowie 22. November 2023 statt.

Lok Leipzig jubelt nach dem Sieg im Finale des Sachsenpokals
Der 1. FC Lok Leipzig ist der amtierende Titelverteidiger des Sachsenpokals. Bildrechte: PICTURE POINT / Gabor Krieg

Die Paarungen im Überblick

  • FC Erzgebirge Aue - SSV Markranstädt
  • VfB Empor Glauchau - SG Dynamo Dresden
  • 1. FC Lokomotive Leipzig - FC Eilenburg
  • VFC Plauen - BSG Chemie Leipzig
  • VfB Auerbach 1906 - FSV Zwickau
  • FC 1910 Lößnitz - VfB Fortuna Chemnitz
  • SG Handwerk Rabenstein - Bischofswerdaer FV 08
  • SC Freital - FC Grimma

Chemnitzer FC schon raus

Nicht mehr mitmischen darf der Chemnitzer FC. Der Rekordpokalsieger in Sachsen schied nach einem 2:4 nach Verlängerung gegen Oberligist Bischofswerda aus. Spielentscheidend war dabei der Platzverweis von CFC-Kapitän Tobias Müller nach wiederholtem Foulspiel. In Unterzahl ließ sich Chemnitz zwei Gegentore einschenken.

Thüringen - so ist der aktuelle (Pokal)-Stand

Der Landesverband Thüringen ist schon eine Runde weiter. Hier fanden am letzten Wochen bereits die Achtelfinals statt. Diese acht Mannschaften sind dabei ins Viertelfinale eingezogen: FC Rot-Weiß Erfurt, FC Carl Zeiss Jena, ZFC Meuselwitz (alle Regionalliga), BSG Wismut Gera, SV SCHOTT Jena, FC Thüringen Weida (alle Oberliga), TSV Motor Gispersleben und SV Germania Wüstheuterode (beide Landesklasse). Wie der Verband mitteilte, ist noch nicht klar, wann und wo die nächste Runde ausgelost wird. Das entscheidet der Spielausschuss des Thüringer Fußball-Verbandes. Fest steht indes schon der Termin für das Viertelfinale. Laut Rahmenterminplan ist dafür der 18. November vorgesehen.

Sachsen-Anhalt - ein Drittrundenduell noch offen

Im FSA-Pokal ist noch das Drittrundenduell zwischen dem MSV Börde gegen den Halleschen FC offen (Spieltermin: 31.10.). Die weiteren Achtelfinalisten heißen: FC Einheit Wernigerode, SV Stahl Thale, SV Fortuna Magdeburg, SV Dessau 05, 1. FC Lok Stendal, Osterweddinger SV, VfL Halle 96, VfB Germania Halberstadt, SV Blau-Weiß Zorbau, 1. FC Bitterfeld-Wolfen, SV Edelweiß Arnstedt, SG Union Sandersdorf, FC Grün-Weiß Piesteritz TSV Rot-Weiß Zerbst und SSC Weißenfels.


red

Videos zu den Pokal-Wettbewerben

Florian Kästner, Trainer FC Carl Zeiss Jena Frauen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Marco Rose
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Das aberkannte Leipziger Tor in der 2. Spielminute gegen Real Madrid war Thema in der Pressekonferenz.

Mi 14.02.2024 01:58Uhr 00:48 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-798082.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (28)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 11. September 2023 | 21:45 Uhr

30 Kommentare

RBM vor 26 Wochen

Die wenigen hier die eine Loksche mit sterilen Fans wollen und am liebsten noch das Gesangsrepertoir sich
vor dem Spielbeginn vorlegen lassen würden ,gehen mir weitaus mehr auf den Keks als das Lok und Halle … was 2 mal pro Spiel gerufen wird.
Was wäre Lok ohne seine Ultras, Fans und Fanninnen, Hools,exHools,Assis,Edelassis,Hartzer,Unternehmer,
Verschwörungstheorethikern und Vetschwörungspraktikern,Lebenskünstlern und
Künstlern usw …?ein langweiliger Verein wie es viele gibt. Voll Sinnlos.
Was macht eigentlich Sachsen Paule ?...

Auerbacher vor 26 Wochen

Schöneck hat letzte Saison nicht freiwillig auf den Aufstieg verzichtet (!) und auch aktuell ist Schöneck nur Dritter ;-) mit 9 Punkten Rückstand und einem Spiel weniger.

Ulf und Zwulf Hentschel vor 26 Wochen

Naja Fußball unter Freunden.das ich nicht lache. ich habe mehrmals Chemiesprüche gehört und am Vereinshäuschen bei der Gaststätte waren auch viele die ihre gesinnung offen kunt getan haben. (chemie )