Jonas Marx (Hallescher FC)
Bildrechte: IMAGO / Picture Point

Fußball | Regionalliga FC Eilenburg holt Hallenser Marx für die Offensive

09. Juli 2024, 08:13 Uhr

Jonas Marx soll künftig für den FC Eilenburg Tore schießen. Der Nachwuchs-Angreifer kommt vom Halleschen FC und hat schon etwas Regionalliga-Erfahrung.

Der FC Eilenburg hat Jonas Marx unter Vertrag genommen. Der 19-Jährige wechselt vom Halleschen FC zu den Nordsachsen und erhält dort einen Einjahresvertrag, wie der Verein am Montagabend (8. Juli 2024) mitteilte. Es ist der achte Neuzugang bei den Muldestädtern vor der in zweieinhalb Wochen startenden Saison.

Über Bernburg, Halle und Greifswald nach Eilenburg

"Mit Jonas werden wir in der kommenden Serie viel Freude haben. Er ist ein absoluter Teamplayer mit einer sehr guten Mentalität und ganz klaren Vorstellungen. Es ist nicht selbstverständlich, dass er trotz seiner Jugend sich für den FC Eilenburg entschieden hat", so FCE-Sportchef Stephan Hofmann.

In der Jugend war Marx in Bernburg für Askania und den SC aktiv, bevor es für ihn in die Saalestadt ging. Dort wurde er im Vorjahr mit einem Profivertrag ausgestattet und zum Greifswalder FC ausgeliehen, wo er auf neun Einsätze in der Regionalliga kam.

Veränderte Konkurrenzsituation beim Halleschen FC

"Klar bin ich in Halle sehr gut ausgebildet worden. In Greifswald konnte ich unter Profibedingungen mit absoluten Vollprofis trainieren. Unter dem Strich ist es aber entscheidend, dass ich Spielzeiten erhalte und mich auf dem Platz beweisen kann. Unter diesem Gesichtspunkt stand dann der FC Eilenburg schnell im Fokus, da hier bereits in der Vergangenheit mit jungen Spielern sehr gut gearbeitet wurde", begründete Marx nun seinen Wechsel.

Beim HFC, der die Entwicklung des Angreifers "weiter im Auge" behalten will, hatte Marx keine großen Perspektiven. "Nach den Eindrücken von uns im Training und auch unter Berücksichtigung der veränderten Konkurrenzsituation in unserer Offensive, könnte es auch in der kommenden Saison mit Spielzeit schwierig werden", erklärte Sportdirektor Daniel Meyer.

SpiO

Dieses Thema im Programm: Sport in MDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio | 09. Juli 2024 | 07:40 Uhr

2 Kommentare

Marco Born vor 1 Wochen

Leider verschweigst Du das Jochen Seitz ihn unbedingt haben wollte, er aber mit dem Verein Lok Leipzig und seinen Fans nun überhaupt nicht klar kommt. Schade !

IWP vor 2 Wochen

Da war er schon schlau genug, nicht nach Leutzsch zu wechseln ! Alles richtig gemacht.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga