Raumfahrt-Oster-Spezial IV Matthias Maurer: Ein Maurer mischt Beton im All an

Die Internationale Raumstation ISS ist ein Gemeinschaftsprojekt, auf dem internationale Forschung und Technik getestet und vorangebracht wird. Dazu gehört auch die Modernisierung eines uralten Baustoffes. Der Esa-Astronaut Matthias Maurer hat MDR WISSEN mit einer Videobotschaft aus dem All sein Lieblingsexperiment verraten.

Mit einem Lächeln und hochgestrecktem Daumen blick der deutsche Esa-Astronaut Matthias Maurer in die Kamera. Er befindet sich auf der Internationalen Raumstation ISS. Im Hintergrund befinden sich Kabel an der Decke und ein aufgeklappter Laptop.
Mit einem Lächeln und hochgestrecktem Daumen blickt der deutsche Esa-Astronaut Matthias Maurer in die Kamera. Er befindet sich auf der Internationalen Raumstation ISS. Bildrechte: Nasa, Esa, M. Vande Hei

Nach fast einem halben Jahr auf der Internationalen Raumstation ISS heißt es bald "bye-bye" für den deutschen Esa-Astronauten Matthias Maurer. Vermutlich kommt er Ende April zurück auf die Erde.

Davor wird er noch seine Kollegin Samantha Cristoforetti mit der Crew-4-Mission von SpaceX auf der Raumstation begrüßen. Bevor er die ISS verlässt, hat Matthias Maurer MDR WISSEN eine exklusive Videobotschaft aus dem Weltraum geschickt.

Beton mischen im Weltraum

Und was ist nun Maurers Lieblingsexperiment auf der ISS? "Als Astronaut mit dem Namen Maurer ist man natürlich auch ganz stolz darauf, ein Experiment mit Beton durchzuführen." Der Materialforscher spricht vom Betonmisch-Experiment Mason, das vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt entwickelt wurde.

Unter Weltraumbedingungen soll Maurer verschiedene Mischverfahren erproben. Aber warum soll man Beton im Weltraum mischen? Man verwendet den Baustoff bereits ewig und einen kleinen Betonmischer zu bedienen ist nicht gerade kompliziert.

Das Ganze hat den wissenschaftlichen Hintergrund, dass bei der Betonherstellung weltweit mehr CO2 freigesetzt wird als durch die komplette weltweite Luftfahrt.

Matthias Maurer

Wenn man das Verfahren also optimiert, könnte man "direkt einen riesigen Einfluss, eine riesige Verbesserung bezüglich Klimawandel erzielen", so Maurer. Das ist aber nicht das einzige Experiment, das auf der ISS durchgeführt wird. Wie viele Experimente ein Astronaut oder eine Astronautin während ihres Aufenthaltes auf der ISS durchführt und welches Experimente Maurer ebenfalls spannend findet? Das verrät er uns in seiner exklusiven Videobotschaft für MDR WISSEN.

Illustration 3 min
Bildrechte: MDR/Nasa/Esa/Landesmuseum für Vorgeschichte Halle
3 min

Der deutsche Esa-Astronaut Matthias Maurer hatte MDR WISSEN eine exklusive Botschaft aus dem Weltraum geschickt. Dabei hat er verraten, welches seiner Experimente zu seinen Lieblingen gehört.

Mi 13.04.2022 10:55Uhr 03:02 min

https://www.mdr.de/wissen/mensch-alltag/video-matthias-maurer-gruss-von-iss-beton-experiment-exklusives-interview-mdrwissen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr Weltraum-Wissen?

Wenn Sie mehr über den Weltraum erfahren wollen, empfehlen wir Ihnen den MDR WISSEN Weltraumkalender. Dort finden Sie bevorstehende astronomische Ereignisse und unter anderem Raketenstarts und Meilensteine verschiedener Raumfahrtmissionen. Außerdem berichten wir über die bevorstehende Artemis-Mondmission und "Unseren Traum vom Weltall".

Weitere Inhalte zum Raumfahrt-Oster-Spezial

Mehr zu Matthias Maurer und seiner "Cosmic Kiss"-Mission

Matthias Maurer 9 min
Bildrechte: MDR Wissen/ NASA

0 Kommentare