Wetterdaten Hat sich der Wind im Sommer gedreht?

Ein Nutzer von MDR WISSEN hat den Eindruck, dass der Wind in diesem Sommer sehr oft aus anderen Richtungen wehte als gewöhnlich. Die Daten zeigen, dass das stimmt.

Autobahnstau in der Abenddämmerung
Wenn man an Sommerabenden plötzlich immer die Autobahn hört, hat das viel mit dem Wind zu tun. Bildrechte: IMAGO / Fotostand

Uns erreichte eine Frage aus Dölbau, einem Ortsteil von Kabelsketal zwischen Halle und Leipzig. Ein MDR-Wissen-Nutzer wollte wissen, ob sich sein Gefühl, dass der Wind in diesem Sommer verstärkt aus ungewöhnlichen Richtungen kam, mit Daten belegen lässt.
Seine Vermutung machte er dabei an Geräuschen fest. Früher habe er an Sommerabenden oft die Eisenbahn gehört, deren Strecke südlich von ihm verläuft. In diesem Sommer sei es dagegen viel häufiger die Autobahn im Norden und Osten.

Kam der Wind in diesem Jahr also tatsächlich weniger aus Süden und mehr aus Norden oder Osten als sonst? Wenn Sie in der Karte oben ein wenig "herauszoomen", sehen Sie, dass nicht sehr weit östlich von Dölbau die Wetterstation am Flughafen Leipzig/Halle steht. Deren Daten müssten also ganz gut beweisen oder widerlegen können, ob sich der Wind irgendwie gedreht hat.
Seit 2001 zeichnet die Station viermal pro Tag die Windrichtung auf. Die öffentlichen Daten werden allerdings nur in acht Sektoren unterteilt, also Nord, Nordost, Ost und so weiter. Für eine echte wissenschaftliche Auswertung ist das zu ungenau, aber zumindest lassen sich Tendenzen ablesen.

Wir haben daraus die durchschnittlich vorherrschenden Windrichtungen berechnet, einmal für die Jahre von 2001 bis 2021 und einmal nur für 2022. Der Unterschied ist tatsächlich recht groß. Seit 2001 dominierten immer Winde aus West, Südwest und Süd. 2022 hat sich das zum Teil stark verändert. Während die fünf "oberen" Sektoren der Windrose (West über Nord bis Ost) zugelegt haben, gab es aus Südwest-, Süd- und Südost-Richtung viel weniger Wind. Mit Hilfe des Schiebereglers im folgenden Bild sehen Sie die Unterschiede.

Vergleich Windrichtungen

Vorherrschende Windrichtungen 2001-2021
Bildrechte: MDR Wissen
Vorherrschende Windrichtungen 2001-2021
Bildrechte: MDR Wissen
Vorherrschende Windrichtungen 2022
Bildrechte: MDR Wissen
Alle (2) Bilder anzeigen

Nun muss man natürlich relativierend sagen, dass das Jahr 2022 noch nicht zu Ende ist. Südliche Winde könnten also noch "aufholen". Außerdem ist eine einzelne Messstation noch kein guter Beleg für einen möglichen allgemeinen Trend. Deshalb nehmen wir noch drei andere mitteldeutsche Messstationen hinzu, am Flughafen Dresden, am Flughafen Erfurt-Weimar und in Magdeburg. Und wir schauen nur auf Daten zwischen dem 1. Januar und 7. September. Wie schneidet das Jahr 2022 dabei ab, was südliche Winde angeht?

Und schon sieht alles nicht mehr nach ganz dramatischen Änderungen aus. Zumindest gab es 2013 schon mal ein Jahr mit noch selteneren südlichen Winden bis Anfang September. Und doch stimmt auch das Gefühl, dass es im Jahr 2022 weniger geworden ist als in den drei Jahren zuvor.
Woran liegt es aber, dass die Unterschiede im Schieberegler-Bild weiter oben so krass aussehen und jetzt nicht mehr ganz so dramatisch? Das liegt, wie schon angedeutet, daran, dass das Jahr 2022 noch nicht zu Ende ist und die südlichen Winde in den kommenden Monaten bis Jahresende mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit noch zulegen werden. Denn sie herrschen in Mitteldeutschland vor allem während der kälteren Monate vor und haben ihren Höhepunkt normalerweise im November und Dezember, was mit recht stabilen Hochdruckgebieten über Europa zu erklären ist.

Aber noch etwas wird in diesem Diagramm deutlich. Der MDR-Wissen-Nutzer aus Dölbau kann seinem Gehör vertrauen. Denn er machte seine Beobachtungen ja vor allem im Sommer dieses Jahres. Und wie man sieht, gab es im Juli und vor allem August deutlich weniger Wind aus südlichen Richtungen als normalerweise.

Besonders eklatant wird das Ganze, wenn man nur die Abendstunden betrachtet, so wie das der Herr aus Dölbau tat. Früher hat er an Sommerabenden oft die Eisenbahn im Süden gehört, jetzt fast nur noch die Autobahn im Norden und Osten. Kann das sein? Und liegt das am Wind? Ja, absolut, wie Sie sehen, wenn Sie im folgenden Bild wieder den Schieberegler bewegen.

Vergleich Windrichtungen an Sommerabenden

Vorherrschende Windrichtungen Juli/August 20 Uhr 2001-21
Bildrechte: MDR Wissen
Vorherrschende Windrichtungen Juli/August 20 Uhr 2001-21
Bildrechte: MDR Wissen
Vorherrschende Windrichtungen Juli/August 20 Uhr 2022
Bildrechte: MDR Wissen
Alle (2) Bilder anzeigen

(rr)

Wissen

Höhenwindrad 5 min
Bildrechte: MDR WISSEN, Daniel Berg
5 min

Erneuerbare Energien. 40 bis 50 Prozent des in Deutschland verbrauchten Stroms sollen bis 2025 daraus stammen. Ein 92-Jähriger Leipziger hat ein neues Windrad entwickelt, das leistungsfähiger und effizienter sein soll.

MDR FERNSEHEN Fr 20.08.2021 09:58Uhr 04:48 min

https://www.mdr.de/wissen/videos/windrad-der-zukunft-hoehenwindrad-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video