Henry Niekrawietz und Elke Arnold vom Stadtmuseum Halle mit der neuen Mediaguide-App, Friseurmuseum Magdeburg und das Anhaltinische Theater in Dessau-Roßlau
Bildrechte: Collage: Thomas Ziegler / Birgit Szabo / imago images / Peter Endig

in Leichter Sprache Kultur-Angebote für Menschen mit Hör-Behinderung in Sachsen-Anhalt

25. August 2023, 14:50 Uhr

In dem Bundes-Land Sachsen-Anhalt
gibt es die Städte Magdeburg, Dessau und Halle.
In diesen Städten gibt es besondere Kultur-Angebote
für gehörlose Menschen.
Zum Beispiel:

Für diese Kultur-Angebote gibt es
verschiedene Hilfs-Mittel.
Zum Beispiel:

Wir stellen 5 Kultur-Angebote vor

  • Anhaltisches Theater in Dessau
  • Franckesche Stiftungen in Halle
  • Leipziger Turm und Burg Giebichenstein in Halle
  • Stadt-Museum in Halle

Zum Stadt-Museum gehören mehrere Orte.
Wir stellen hier vor:
Christian-Wolff-Haus und Druckerei

  • Friseur-Museum in Magdeburg

Dessau: Anhaltisches Theater

In der Stadt Dessau gibt es das Theater: Anhaltisches Theater.
Im Anhaltischen Theater
gibt es Hilfs-Mittel für Menschen mit Hör-Behinderung.
Ein Teil von dem Theater heißt: Großes Haus.
Im Großen Haus gibt es Induktions-Schleifen.
Die Induktions-Schleifen bringen die gesprochene Sprache
und andere Töne aus dem Theater in die Hör-Geräte.

Mehr Informationen Anhaltisches Theater
Großes Haus
Friedensplatz 1
06844 Dessau

Blick auf das Anhaltisches Theater in Dessau. An der Fassade hängt ein Plakat, auf dem steht: "Herein spaziert".
Das Anhaltische Theater in Dessau Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Halle: Franckesche Stiftungen

August Hermann Francke hat sich
um Waisen-Kinder gekümmert.
Das sind Kinder ohne Eltern.
Und er hat sich um arme Kinder gekümmert.
Vor über 300 Jahren hat August Hermann Francke
ein Waisen-Haus bauen lassen.
Dort konnten Kinder ohne Eltern wohnen.

August Hermann Francke hat noch mehr bauen lassen:

Alles zusammen sind heute die Franckeschen Stiftungen.

In den Franckeschen Stiftungen gibt es:

Dort gibt es auch:

In den Franckeschen Stiftungen gibt es
Angebote für gehörlose Menschen.
Zum Beispiel:
Eine Führung durch die Ausstellung in Gebärden-Sprache.

Für Führungen in Gebärden-Sprache kann man sich anmelden.

In vielen Städten in Deutschland gibt es eine Museums-Nacht.
Die Museums-Nacht ist ein Mal im Jahr.
In Halle und Leipzig ist das immer im Monat Mai.
Dann haben viele Museen auch in der Nacht offen.
Im Jahr 2023 hat es in den Franckeschen Stiftungen
Führungen für gehörlose Menschen gegeben:
In Gebärden-Sprache.
Das soll im Jahr 2024 wieder so sein.

Mehr Informationen Franckesche Stiftungen
Franckeplatz 1
Haus 37
06110 Halle

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr

Halle: Leipziger Turm und Burg Giebichenstein

In der Stadt Halle gibt es diese Ausflugs-Orte
mit Führungen in deutscher Gebärden-Sprache:

  • das Schloss-Museum Burg Giebichenstein
  • und den Leipziger Turm.

Burg Giebichenstein

An jedem Sonntag gibt es eine besondere Führung.
Der Name der Führung ist:
Mächtige, Mutige und Romantiker.

In der Führung gibt es viele Informationen über die Burg.
Zum Beispiel über

Für Führungen in Gebärden-Sprache kann man sich anmelden.

Gebäude mit mehreren Türmen in Halle
Bildrechte: MDR/Michael Rosebrock

Der Leipziger Turm

Der Leipziger Turm ist vor vielen hundert Jahren
ein Wachturm gewesen.
Das bedeutet:
Auf dem Turm waren Menschen.
Sie haben beobachtet:
ob es in der Stadt brennt oder
ob Menschen in die Stadt kommen wollen.
Man sagt dazu auch:
Die Menschen halten Wacht.

Die Führung am Leipziger Turm heißt so:
Ein Turm hält Wacht.

Bei der Führung wird erzählt:

  • Wie die Menschen vor vielen hundert Jahren gelebt haben.
  • Wie Handwerker vor vielen hundert Jahren gearbeitet haben.

Für Führungen in Gebärden-Sprache kann man sich anmelden.

Mehr Informationen Leipziger Turm
Töpferplan 26 / Leipziger Straße
06108 Halle (Saale)

Oberburg Giebichenstein
Seebener Straße 1
06118 Halle (Saale)

Leipziger Turm in der Innenstadt von Halle
Bildrechte: IMAGO/Volker Preusser

Halle: Christian-Wolff-Haus und Druckerei

Das Christian-Wolff-Haus und die Druckerei
gehören zu dem Museum: Stadt-Museum.
Das Stadt-Museum hat mehrere barriere-freie Angebote.
Für Menschen mit Hör-Behinderung
gibt es Induktions-Schleifen.
Sie sind bei der Kasse und im Christian-Wolff-Saal.
Für Führungen gibt es mobile Hör-Schleifen für Hör-Geräte.

Im Christian-Wolff-Haus und in der Druckerei
gibt es Führungen mit einem Gebärden-Sprach-Dolmetscher.
Diese Führungen sind 4 Mal im Jahr.

In vielen Städten in Deutschland gibt es eine Museums-Nacht.
Die Museums-Nacht ist ein Mal im Jahr.
In Halle und Leipzig ist das immer im Monat Mai.
Dann haben viele Museen auch in der Nacht offen.

Im Stadt-Museum hat es in diesem Jahr
Führungen in Gebärden-Sprache gegeben.
Durch die Ausstellung mit dem Namen:
Entdecke Halle.

Bei der Museums-Nacht im Jahr 2024
soll es auch Führungen in Gebärden-Sprache geben.

Das ist neu:

Es gibt jetzt einen Media-Guide
für die Ausstellung mit dem Namen: Entdecke Halle.
Den Media-Guide gibt es als App.
Die App kann man auf das Handy herunter-laden.
Die App ist kostenlos.
Oder man kann das Gerät für den Media-Guide im Museum ausleihen.

Es gibt auch eine Ausstellung mit dem Namen:
Streit, Zoff und Beef.

Und es gibt eine Führung durch die Ausstellung
in deutscher Gebärden-Sprache.
Die Führung ist am 5. November 2023 um 15 Uhr.

Mehr Informationen Stadtmuseum Christian-Wolff-Haus / Druckerei
Große Märkerstraße 10
06108 Halle (Saale)

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 10 bis 17 Uhr

Passant*innen vor einem alten Haus mit gelber Fassade
Bildrechte: dpa

Magdeburg: Friseurmuseum

In der Stadt Magdeburg gibt es ein besonderes Museum:
das Friseur-Museum.
Im Friseur-Museum gibt es viel zu dem Beruf Friseur zu sehen.
Und man kann auch sehen:
Wie Friseure früher gearbeitet haben.

Im Friseur-Museum gibt es ein Projekt für gehörlose Menschen.
Bei dem Projekt machen mit:

  • Verein für Gehörlose
  • Stille Rosen
  • Aktion Mensch

Das Projekt heißt: Mit den Augen hören.
Das bedeutet:
Mit dem Handy kann man
kurze Filme abrufen.
Das geht mit einem QR-Code.
Die Filme sind in Gebärden-Sprache.
Sie übersetzen alles:
was der Audio-Guide sagt.

Mehr Informationen Magdeburger Friseurmuseum
Walbecker Str. 1
39110 Magdeburg

Öffnungszeiten:
Donnerstag von 10 bis 14 Uhr
An allen anderen Tagen nach Vereinbarung.

QR Code im Friseurmuseum Magdeburg
Bildrechte: Birgit Szabo

Über dieses Thema schreibt der MDR auch in schwerer Sprache:
MDR KULTUR - Das Radio | 23. Mai 2023 | 07:10 Uhr