Touristenunterkunft Donaudelta
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Das rumänische Donaudelta: Fakten und Zahlen

Das Donaudelta ist ein Ort der Superlative: das größte Feuchtgebiet Europas, die größte geschlossene Schilffläche der Erde, nach dem der Wolga das zweitgrößte Delta Europas, seit 1991 UNESCO-Weltnaturerbe und Biosphärenreservat. Durchzogen von tausenden Wasserläufen, Altarmen, Dünen, Auenwäldern, Kanälen, Seen und schwimmenden Inseln bietet es einen unfassbaren Raum für weit über 5 000 Tier- und Pflanzenarten.

Touristenunterkunft Donaudelta
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Lage

  • im Osten Rumäniens im Mündungsgebiet der Donau ins Schwarze Meer
  • gehört zum Kreis Tulcea
  • schließt das Gebiet um die drei Donauarme Chilia im Norden, Sulina in der Mitte und Sfintu Gheorghe im Süden ein
  • das Donaudelta ist in die historische Landschaft Dobrudscha eingebunden

Fläche

  • 5 800 km² (= 2,5 Prozent der gesamten Fläche Rumäniens)
  • davon sind 4 178 km² Naturschutzgebiet – 3446 km² liegen im Rumänischen Teil des Deltas, 732 km² im Ukrainischen

Status

  • seit 1990 ist der rumänische Teil des Deltas Biosphärenreservat und wird vom Staat verwaltet
  • im gleichen Jahr Aufnahme in die Ramsar-Liste der Feuchtgebiete von internationaler Bedeutung
  • 1993 Aufnahme in die UNESCO-Welt-Naturerbeliste
  • seit 1998 ist auch der Ukrainische Teil des Deltas als Biosphärenreservat anerkannt

Bevölkerung

  • im rumänischen Teil des Deltas leben etwa 15 000 Menschen (davon ca. 4 600 in der einzigen Stadt Sulina, der Rest ist auf 27 Dörfer verteilt, die auf Sandbänken und Inseln liegen - nur drei Dörfer haben mehr als 500 Einwohner)
  • die Bevölkerungsdichte liegt bei 3,5 Einwohnern pro Quadratkilometer
  • die Bevölkerung setzt sich aus Rumänen und einer bemerkenswerten ethnischen Vielfalt zusammen, darunter Ukrainer, Russen, Lipowaner , Roma, Griechen, Türken, Bulgaren, Ungarn
  • nur noch 15,3 Prozent leben ausschließlich vom Fischfang
  • die Arbeitslosenquote liegt zwischen 30 und 40 Prozent

Flora und Fauna

  • im Delta wachsen über 900 Pflanzenarten
  • 70 Prozent der Vegetation sind Schilfpflanzen
  • 4 920 Tierarten, darunter 110 Fischarten (75 sind Süßwasserfische), etwa 325 Vogelarten (darunter auch Krauskopf- und Rosapelikan), 54 verschiedene Säugetierarten (wie Fischotter, Bisamratte, Nerz, Reh, Iltis, Hermelin)

Über dieses Thema berichtet der MDR auch im: MDR | 15.07.2017 | 18:00 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 13. Juli 2017, 15:36 Uhr