Die Teilnehmer der Aktion MDR Garten-Florist 2019 und Monderatorin Diana Fritzsche-Grimmig stehen hinter einem Tisch mit vielen Blumen.
Anne-Kathrin Fritzsche aus Leipzig (links), Stefanie Kösling aus Muldestausee (Mitte links) und Quentin Oberstedt aus Gotha (rechts) mit MDR Garten-Moderatorin Diana Fritzsche-Grimmig (Mitte rechts): Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt und gezeigt, wie kreativ Floristinnen und Floristen arbeiten. Die meisten Stimmen beim Internet-Voting entfielen auf Stefanie Kösling, ihre drei Werke gefielen den Zuschauern am besten. Bildrechte: Daniela Dufft

Abstimmung im Internet MDR Garten-Florist 2019: Stefanie Kösling ist die Gewinnerin

Drei Nachwuchstalente, drei Aufgaben, ein Ziel: der Titel "MDR Garten-Florist 2019". Stefanie Kösling aus Sachsen-Anhalt, Anne-Kathrin Fritzsche aus Sachsen und der Thüringer Quentin Oberstedt hatten sich um den Titel beworben. Und Sie haben bei einer Internet-Abstimmung entschieden: Stefanie Kösling ist die MDR Garten-Floristin 2019. Herzlichen Glückwunsch!

Die Teilnehmer der Aktion MDR Garten-Florist 2019 und Monderatorin Diana Fritzsche-Grimmig stehen hinter einem Tisch mit vielen Blumen.
Anne-Kathrin Fritzsche aus Leipzig (links), Stefanie Kösling aus Muldestausee (Mitte links) und Quentin Oberstedt aus Gotha (rechts) mit MDR Garten-Moderatorin Diana Fritzsche-Grimmig (Mitte rechts): Alle haben sich mächtig ins Zeug gelegt und gezeigt, wie kreativ Floristinnen und Floristen arbeiten. Die meisten Stimmen beim Internet-Voting entfielen auf Stefanie Kösling, ihre drei Werke gefielen den Zuschauern am besten. Bildrechte: Daniela Dufft

Noch nie waren die Kandidaten so jung - und zugleich schon so erfolgreich: Alle drei Bewerber um den Titel "MDR Garten-Florist 2019" gehören zu den besten Absolventinnen und Absolventen ihrer Bundesländer im vergangenen Ausbildungsjahr.

Stefanie Köslin
Stefanie Kösling hat die Zuschauer und Internetnutzer mit ihrer Arbeit überzeugt. Bildrechte: MDR/Savidas

In diesem Frühjahr haben sich die jungen Talente einer besonderen Herausforderung gestellt: Drei Überraschungsaufgaben mussten Stefanie Kösling aus Muldestausee, Anne-Kathrin Fritzsche aus Leipzig und Quentin Oberstedt aus Gotha lösen. Mittelpunkt der floristischen Aufgaben war jeweils ein ungewöhnlicher Gegenstand, den die drei Kandidaten von uns geliefert bekamen: Holzkisten, Hohlblocksteine und knallbunte Klappstühle. Dafür hatten sie nur eine Stunde Zeit - und ein Team vom MDR Garten hat sie dabei jeweils begleitet.

Nach jeder Aufgabe durften die Zuschauer im Internet darüber abstimmen, welches der jeweils drei Werke ihnen am besten gefällt. Das Ergebnis nach Ende der Abstimmung: Die 20-jährige Stefanie Kösling aus Muldestausee in Sachsen-Anhalt hat die meisten Stimmen gesammelt. Ihre floralen Kunstwerke kamen bei den Fernsehzuschauern und Internetnutzern am besten an. Stefanie darf sich darüber freuen, von jetzt an häufiger im MDR Garten zu Gast zu sein. In der Sendung gibt sie dann als Gesprächsgast schöne Tipps, zeigt kreative Ideen und beweist, was sie als Floristin so alles drauf hat.

Die Aufgaben in Bildern

"Auf Wiedersehen, Pflanzkübel!" und "Hallo, Holzkiste!"

Für den Wettbewerb MDR Garten-Florist 2019 müssen sich die Kandidaten drei Überraschungsaufgaben stellen. In der ersten Aufgabe arbeiten sie mit Holzkisten. Wie die Floristen die Herausforderung meistern, sehen Sie hier.

Blumendekoration
Stefanie Kösling aus Sachsen-Anhalt will mit ihrer bepflanzten Holzkiste ein Dschungel-Feeling kreieren: "Das war das Erste, was mir in den Sinn kam. Ich finde, ein tropisches Motto passt zu diesen alten Holzkisten." Bildrechte: MDR/Savidas
Blumendekoration
Stefanie Kösling aus Sachsen-Anhalt will mit ihrer bepflanzten Holzkiste ein Dschungel-Feeling kreieren: "Das war das Erste, was mir in den Sinn kam. Ich finde, ein tropisches Motto passt zu diesen alten Holzkisten." Bildrechte: MDR/Savidas
Blumendekoration
Deshalb arbeitet die 20-jährige Floristin mit vielen Grünpflanzen, wie Tillandsien und Aralien. Außerdem verwendet sie ein Kokosseil - das gibt dem Arrangement einen karibischen Touch. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumendekoration
Als Farbakzent setzt Stefanie auf die feurig-roten Blüten der Bromelie. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumendekoration
Die Leipzigerin Anne-Kathrin Fritzsche bezeichnet sich selbst als "eine Person mit einer großen Aura". Und das will sie auch in ihren Arbeiten zum Ausdruck bringen. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumendekoration
Ihr Arrangement ist, wie sie selbst sagt, "konsequent". Anne-Kathrin will mit Rosa- und Lilatönen punkten, dabei aber das optische Gleichgewicht wahren. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumendekoration
Deshalb spielt die 26-jährige Floristin auch mit Höhe und Tiefe. Jede Blüte hat Raum, um ihre Schönheit zu entfalten. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumendekoration
Locker, wild und natürlich geht es bei Quentin Oberstedt zu. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumendekoration
Der Gothaer Florist liebt das Kreative und ist auch außerhalb des Berufs leidenschaftlicher Gärtner. Und das sieht man auch in seinem Arrangement. Die Holzkiste soll aussehen, als wäre alles "aus der Natur geschnitten". Bildrechte: MDR/Savidas
Blumendekoration
Deshalb verwendet Quentin unter anderem Weidenkätzchen, Blumenzwiebeln, Christrosen, Riesenlauch und Moos. Bildrechte: MDR/Savidas
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 17. Februar 2019 | 08:30 Uhr

Alles anderes als ein Mauer(-stein)blümchen

Für den Wettbewerb zum "MDR Garten-Florist 2019" müssen sich die Kandidaten insgesamt drei Überraschungsaufgaben stellen. In der zweiten Aufgabe .

Blumenschmuck
Der Leipzigerin Anne-Kathrin Fritzsche kommt beim Anblick des Mauersteins direkt der Geistesblitz: "Etwas Abstraktes, Großes muss her." Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Der Leipzigerin Anne-Kathrin Fritzsche kommt beim Anblick des Mauersteins direkt der Geistesblitz: "Etwas Abstraktes, Großes muss her." Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Dafür verwendet die Floristin Apfelzweige. Diese bilden einen guten Gegenpol zu den geraden Flächen des Mauersteins. "Denn die Apfelzweige wachsen nicht gerade nach oben, sondern gehen nach links und rechts ab. So wie das Leben auch spielt", erklärt Anne-Kathrin. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Um Gartenwerkzeuge wie Gartenschere und Co. an den Zweigen zu befestigen, nimmt sich die 26-Jährige einen Drillapparat zur Hand. Mit diesem kann sie schnell Drähte verdrehen. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Der 20-jährige Quentin Oberstedt will mit seinem Arrangement die Geradlinigkeit des Mauersteins betonen. Dafür arbeitet er mit Tulpen. Die geraden Stiele der Schnittblumen stechen heraus. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Um die Schwere des Steins aufzulockern, verwendet der Florist zarte Blumen wie französische Tulpen, Apaganthus, auch Schmucklilie genannt, ... Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
... und Johanniskraut. Quentin ist souverän: "Das Gesteck besticht durch klare Linien, aber wirkt trotzdem locker, duftig und ausladend." Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Stefanie Kösling konzentriert sich bei ihrem Arrangement auf das Blattwerk und lässt - statt Blüten - die Texturen und Formen der Blätter für sich sprechen. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Nur vereinzelt blitzen hier und da Blüten heraus. So unterstreichen die dezenten Rosa- und Apricottöne der Anthurienblüte, auch als Flamingoblume bekannt, die kräftig-grünen Farben des Blattwerks. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Auch die Milchsterne sind alles andere als normal. Bis zu sechs Wochen halten es die Blumen in der Vase aus, ohne schlapp zu machen. Stefanie Kösling will es eben außergewöhnlich: "Die Floristik ist mehr als nur Blüten und Normalo-Schnittblumen wie Rosen und Co." Bildrechte: MDR/Savidas
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 17. Februar 2019 | 08:30 Uhr

Langweiliger Klappstuhl? Von wegen!

Für den Wettbewerb zum "MDR Garten-Florist 2019" müssen sich die Kandidaten insgesamt drei Überraschungsaufgaben stellen. In der dritten Aufgabe inszenieren unserer Bewerber einen kunterbunten Klappstuhl.

Blumenschmuck
Für Stefanie Kösling ist das Anordnen ihrer Blumen eine wahre Gratwanderung: "Der Stuhl soll nicht überladen wirken. Man soll trotzdem noch sehen, dass sich unter meinem Gesteck noch ein quietschbunter Stuhl versteckt." Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Für Stefanie Kösling ist das Anordnen ihrer Blumen eine wahre Gratwanderung: "Der Stuhl soll nicht überladen wirken. Man soll trotzdem noch sehen, dass sich unter meinem Gesteck noch ein quietschbunter Stuhl versteckt." Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Dafür verwendet sie täuschend echt wirkende Kunstblumen. Einige schreckt es ab, Kunstblumen zu verwenden - oft sähen die Pflanzen unnatürlich aus. Doch Stefanie verteidigt: "Wenn man weiß wie, macht es großen Spaß mit künstlichen Blumen und Formblüten zu arbeiten. Kunstblumen sind in jede beliebige Form zu bringen." Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Dabei lässt die Floristin nie außer Acht, die bunten Blüten in Harmonie zu bringen. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Die dritte Aufgabe fordert auch Quentin Oberstedt heraus: "Ich muss überlegen, wie ich das umsetzen soll. Aber das ist ja auch mein Beruf. Ich habe Spaß daran, kreativ zu werden." Und dann kommt ihm die Idee: Gegensätze ziehen sich an. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Der junge Florist schafft Kontraste, indem er eine schwungvolle Schale auf den starren, geraden Stuhl drapiert. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Außerdem lockert er die schwere Form der Schale durch verschiedene Blüten auf. Frische wird dem Gesteck durch das helle Grün des Schneeballs verliehen. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Der bunte Blumenstrauß von Anne-Kathrin Fritzsche ist alles andere als langweilig. Die Floristin greift die farbenfrohe Vielfalt des Stuhls auf und lässt sie in ihre Arbeit fließen. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Dabei setzt sie bewusst auf die kräftig orange, gelb und pink leuchtenden Blüten der Nelke, Orchidee und Gerbera. Bildrechte: MDR/Savidas
Blumenschmuck
Unsere Kandidatin ist stolz auf ihren Flower-Power-Strauß: "Die Zuschauer sollen die Farben des Bouquets sehen und davon gute Laune bekommen und locker werden. Denn das Leben ist verrückt und schön - genau so wie der Strauß." Bildrechte: MDR/Savidas
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 17. Februar 2019 | 08:30 Uhr

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 17. März 2019 | 08:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 17. März 2019, 08:30 Uhr