Gute Ernte, große Früchte DIY: Ein Spalier für Obstgehölze bauen

Es bringt Vorteile Obstgehölze am Spalier zu ziehen. Der Ertrag wird gesteigert, die Früchte werden besonders groß und süß. Auch bei starkem Wind sind die Gehölze am Spalier gesichert. Als Hecke ist ein bewachsenes Spalier ein Spiegel der Jahreszeiten, der Sichtschutz bietet und zudem, bei der richtigen Pflege, für eine gute Ernte sorgt.

Bepflanztes Spalier
Unser Spalier mit vier Drähten hat etwa 100 Euro gekostet. (Ohne Pflanzen) Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Viele Obstgehölze sind für den Anbau am Spalier geeignet. Birne, Aprikose, oft rankt auch Wein über karge Wände und verbirgt unansehnliche Mauern. Ein Spalier an einer Wand zu bauen ist einfacher, da die Mauer selbst dem Gerüst Halt gibt. Für ein freistehendes Spalier müssen zwei Balken fest im Boden verankert werden. Hier helfen Pfostenträger, die in die Erde gesteckt werden. Ist der Boden zu locker, kann ein Punktfundament gegossen werden.

Einkaufsliste für ein Spalier mit vier Drähten (ca. 100 Euro) * 2 Balken
* 2 Pfostenträger
* 8 Kausche verzinkt (Ösen) 2,49
* 4 Spannschlösser 3,99
* Schraubhaken- 2.99
* Seilklemmen 4,49
* Bindedraht 2mm 5,29
* T-Griff Steckschlüssel

Ein Spannschloss spannt den Draht an einem Spalier
Damit der Draht nicht durchhängt, ist ein Spannschloss wichtig. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Wenn die Balken fest im Boden verankert sind, werden in diese die Schraubenhaken hineingedreht. Der Abstand zum nächsten Haken sollte mindestens 30 Zentimeter betragen. Wie weit die Haken auseinanderliegen, richtet sich nach der Wuchsform der Gehölze.

Der Draht wird an beiden Enden über eine Öse geführt und mit Seilklemmen zur Schlaufe fixiert.

Die Öse wird auf der einen Seite in den Schraubhaken eingehängt. Auf der gegenüberliegenden Seite kommt zwischen Öse und Schraubhaken noch ein Spannschloss, mit dem zum Schluss die Spannkraft des Drahtes justiert werden kann.

Um der Pflanze auch senkrecht mehr Halt zu geben, wird für jedes Gehölz beispielsweise ein stabiler Bambusstab in die Erde gesteckt und mit den waagerechten Drähten verbunden.

Vorteile Obst am Spalier: * Äste wachsen in der Waagerechten, tragen so früher und qualitativ hochwertigere, aromatische Früchte.

* Bei Unwettern erleichtert ein Spalier, Notunterkünfte für die Pflanzen zu bauen. So zum Beispiel einen Regenschutz mit Folie.

* Die Pflanzen am Spalier sind wind- und sturmsicher. Die Früchte bleiben an ihrem Platz.

Bauanleitung DIY: Ein freistehendes Spalier für Obstgehölze bauen

Es lohnt sich, Obstgehölze am Spalier zu ziehen. Die Pflanzen wachsen stabil und tragen besser. Es ist nicht schwer ein Spalier für Pflanzen selbst zu bauen. Mit dieser Bauanleitung erklären wir, wie es gelingt.

Fertiges, bepflanztes Spalier
So soll es am Ende aussehen – unser Spalier für Obstgehölze. Wir haben einen Weinstock und verschiedene rote, schwarze und weiße Johannisbeeren gepflanzt. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Fertiges, bepflanztes Spalier
So soll es am Ende aussehen – unser Spalier für Obstgehölze. Wir haben einen Weinstock und verschiedene rote, schwarze und weiße Johannisbeeren gepflanzt. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Baumaterial, Kleinteile liegen auf weißem Untergrund
Wir waren für etwa 100 Euro einkaufen. Im Baumarkt haben wir neben zwei Balken und Pfostenträgern diese Kleinigkeiten in der Eisenwarenabteilung erworben: Kausche verzinkt (Ösen), Spannschlösser, Schraubenhaken, Seilklemmen und Bindedraht (2 mm). Ein T-Griff Steckschlüssel ist sehr nützlich, damit die Muttern der Seilklemmen festgezogen werden können. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Ein Balken steckt in der Erde
Den Balken im Boden befestigen - zum Beispiel mit Pfostenträgern. Bildrechte: Daniela Dufft
Ein Haken wird in einen Balken gedreht
Nachdem die Balken fest im Boden verankert sind, werden in diese die Schraubenhaken hineingedreht.
Wie weit die Haken auseinanderliegen, richtet sich nach der Wuchsform der Gehölze.
Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Ein Draht wird um eine Öse befestigt
Der Draht wird an beiden Enden über eine Öse geführt und mit Seilklemmen zur Schlaufe fixiert. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Eine Öse mit Draht wird an einem Haken befestigt
Die Öse wird an einem Balken in den Schraubhaken eingehängt. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Ein Spannschloss spannt den Draht an einem Spalier
Auf der gegenüberliegenden Seite kommt zwischen Öse und Schraubhaken noch ein Spannschloss, mit dem zum Schluss die Spannkraft des Drahtes justiert werden kann. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Obstbaumexpertin Monika Möhler befestigt einen Bambusstab am Spalier
Um der Pflanze auch senkrecht mehr Halt zu geben, wird für jedes Gehölz beispielsweise ein stabiler Bambusstab in die Erde gesteckt und mit den waagerechten Drähten verbunden. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Der Bambusstab wird mit einem Draht am Spalier befestigt
Zum Befestigen verwendet man entweder einen Draht. Aber auch stabiler Strick oder Pflanzbänder sind möglich. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Ein Weintrieb wurde mit einem dünnen Schlauch an einem Draht angebunden
Die Pflanzen werden mit möglichst flexiblen Anbindern befestigt. Obstbaumexpertin Monika Möhler verwendet dünne Schläuche. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Alle (10) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 19. Mai 2019 | 08:30 Uhr

Ein Insektenhotel 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 19. Mai 2019 | 08:30 Uhr