Wasser im Garten Schwimmteich anlegen und pflegen

Ein eigener Schwimmteich bietet nicht nur Platz zum Schwimmen und Erholen. Er zieht auch Insekten und Amphibien magisch an. Was man bei der Anlage eines Schwimmteiches beachten muss, erklärt Professor Dr. Wolfram Kircher von der Hochschule Anhalt.

Wolfram Kircher im Gespräch mit Moderator Jens Haentzschel 13 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
13 min

Wer sich einen Schwimmteich für den Garten wünscht, sollte gut planen. Schwimmteichexperte Dr. Wolfram Kircher sagt, worauf es ankommt.

MDR Garten So 13.02.2022 08:30Uhr 13:02 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Was ist ein Schwimmteich?

Ein Schwimmteich ist ein Teich im eigenen Garten, der so angelegt ist, dass er zum Schwimmen geeignet ist und gleichzeitig Tieren und Pflanzen ein Zuhause bietet. Ein Schwimmteich unterscheidet sich von einem Naturpool. Bei einem Naturpool handelt es sich um einen Pool, dessen Wasser nicht gechlort und stattdessen mit einem Biofilter gereinigt wird.

Wie groß und tief sollte ein Schwimmteich sein?

Das hängt natürlich von der Gartengröße ab. Aber "schon auf zwei oder drei Quadratmetern lässt sich ein Schwimmteich gestalten", sagt Dr. Wolfram Kircher von der Hochschule Anhalt, Professor für Botanik und Landschaftsgestaltung. Der lässt sich dann natürlich nicht zum Schwimmen nutzen, aber zur Abkühlung im Sommer oder nach der Sauna. In der Tiefe sollten wenigstens 1,30 m eingeplant werden. Dann muss aber der Grund des Schwimmteiches regelmäßig gereinigt werden, da sonst beim Baden Schwebstoffe aufgewirbelt werden, die das Wasser trüben. Wer nicht reinigen möchte, plant besser mit einer Wassertiefe von 2,50 m.

Einen Schwimmteich anlegen

Ein Schwimmteich besteht aus mehreren Zonen, die unterschiedlich tief sind. Als erstes sollte deshalb der Umriss des Schwimmteiches sowie die Tiefe in der Mitte und am Rand geplant werden. Dann heißt es buddeln, um den richtigen Untergrund zu schaffen. Dafür reicht es nicht, in der richtigen Tiefe und Form die Erde zu entfernen. Auf dem Untergrund dürfen keinerlei scharfe Steine, Wurzeln oder ähnliches zurückbleiben. Auf die Erde kommt ein Schutzvlies, bei Problemen mit Wühlmäusen oder Maulwürfen ein Nagerschutz und darüber die Teichfolie. Die gibt es aus chlorfreiem Material. Legen Sie die Folie so, dass sie über den Rand liegt. Dort sollte sie beispielsweise mit Steinen befestigt werden. Eine Alternative zu Folie und Vlies ist die Schaffung des Teichgrundes aus Beton.

Kann ich einfach so einen Schwimmteich bauen?

Bevor Sie anfangen zu graben, rufen Sie beim zuständigen Bauamt an und fragen, ob die Anlage eines Schwimmteiches erlaubt ist und welche Genehmigungen einzuholen sind. Denken Sie auch an die Nachbarn: Ein Schwimmteich lockt Tiere und eine ganze Froschpopulation gibt ganz schön laute Konzerte! Können Ihre Nachbarn damit umgehen?

Teichfrosch
Vorsicht! Frösche machen ganz schönen Krawall. Bildrechte: Wolfram Kircher

Zonen schaffen

Tiefes Wasser, flaches Wasser, Uferbereich, feuchter Bereich - zu einem richtigen Schwimmteich gehören verschiedene Zonen, in denen unterschiedliche Pflanzen wachsen. Das ist wichtig, um ein richtiges Biotop zu schaffen. In einem Schwimmteich müssen genügend Pflanzen enthalten sein, die das Wasser quasi biologisch klären. "Etwa zwei Drittel der Fläche sollte bewachsen sein", rät Kircher.

Tiere müssen übrigens nicht im Teich eingesetzt werden. Sie kommen von ganz alleine. Zuerst kleine Wasserflöhe, dann Insekten und Amphibien. "Wir haben eine Ringelnatter, die mittlerweile richtig groß ist. Und ab und zu kommt ein Eisvogel vorbei", sagt Kircher.

Ringelnatter
Eine Ringelnatter dieser Größe im Schwimmteich ist vielleicht nicht jedermanns Sache. Aber keine Panik. Die Schlange verschwindet einfach ganz schnell, sobald jemand im Schwimmteich badet. Bildrechte: Wolfram Kircher

Woher kommt das Wasser im Schwimmteich?

Ein richtig angelegter Schwimmteich benötigt keinen Zulauf. Er wird einmal befüllt, dann erhält das System sich selber. Das Wasser kann aus Leitung oder Brunnen kommen. Aber auch Regenwasser eignet sich gut. "Entscheidend ist immer der Phosphatgehalt", erklärt Kircher. Der muss möglichst niedrig sein. Je höher der Phosphatgehalt, desto eher bilden sich Algen im Schwimmteich.

Das eingelaufene Wasser verdunstet natürlich mit der Zeit. Aber wird die Wasserfläche etwas beschattet, verdunstet im Sommer weniger Wasser als in der prallen Sonne. Regen bringt neues Wasser. Ein extra Zulauf oder ein regelmäßiges Auffüllen ist nicht notwendig. Wichtig ist allerdings der Schutz vor Kapillarkräften. Zwischen Teich und Umfeld muss eine Kapillarsperre eingebaut werden. Diese verhindert, dass die trockene Umgebung an heißen Tagen wie mit hunderten Strohhalmen das Wasser aus dem Teich zieht. Eine Kapillarsperre ist im einfachsten Fall die weit über den Rand gezogene Teichfolie, die mit Steinen oder anderen Materialien verdeckt wird.

Wolfram Kircher an seinem Schwimmteich 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Wasser im Garten Schwimmteich

Schwimmteich

Vor 25 Jahren hat Schwimmteichexperte Dr. Wolfram Kircher seinen Schwimmteich angelegt. Bis heute ist das Wasser frisch und klar. Der Profi sagt, wie das funktioniert.

MDR Garten So 13.02.2022 08:30Uhr 01:29 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Welche regelmäßige Pflege braucht der Schwimmteich?

Blätter, Blütten, Staub, abgestorbene Pflanzenteile - alles sinkt auf den Grund des Sees und bildet dort mit der Zeit eine Schicht. Hier gelangen Nährstoffe ins Wasser, die nicht gewollt sind, weil sie das Algenwachstum fördern. Etwa ein Mal im Jahr sollte deshalb in Schwimmteichen der Bodenbelag entfernt werden. Ganz wichtig: Nicht im Frühjahr reinigen, wenn Frösche und Kröten gerade gelaicht haben. Ansonsten funktioniert das mit einem Unterwasserstaubsauger oder einer Teleskopstange mit Reinigungsaufsatz.

Im Frühjahr sollten abgestorbene Pflanzenteile entfernt, im Herbst kälteempfindliche Pflanzen vor Frost geschützt werden. Wachsen übermäßig Algen im Wasser, können diese einfach mit einem Besen entfernt werden.

Manchmal braucht ein Schwimmteich Dünger. Wenn Pflanzen gelbe Ränder zeigen, fehlen Nährstoffe. "Düngen Sie immer phosphatfrei", sagt Schwimmteichexperte Kircher. Er rät, mit Harnstoff zu düngen: etwa 5g/m³.

Quelle: MDR Garten/anz

Mehr Interessantes zu Wasser im Garten

Badeteich 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Die Anlage eines Schwimmteiches kostet viel Geld. Lohnt sich das? Auf jeden Fall, findet Familie Pongratz aus Kassel.

MDR Garten So 13.02.2022 08:30Uhr 03:13 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein Gartenteich im Sommer. 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 13. Februar 2022 | 08:30 Uhr