Für Balkon und Garten Duftpflanzen: Blüten mit angenehmen Gerüchen

Ein liebevoll gestalteter Garten oder Balkon ist ein Fest für die Sinne. Duftende Blüten entspannen, beleben und erfrischen uns mit ihrem Geruch. Einige Duftpflanzen, die oft auch Insekten anlocken, stellen wir hier vor.

Elfenspiegel Nemesia der Sorte 'Fairy Kisses Boysenberry'
Elfenspiegel der Sorte 'Fairy Kisses Boysenberry': Nemesien sind einjährige Balkonblumen, deren Blüten angenehm duften. Sie eignen sich für sonnige Standorte und benötigen gut durchlässige Erde. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Mit einem üppig blühenden Garten sind die unterschiedlichsten Düfte verbunden: herb, süß, erdig, würzig, manchmal sogar aufdringlich. Wer bewusst auf die Gerüche im Grünen achtet, wird schnell feststellen, wie vielfältig die Eindrücke sind: Aromatische Kräuter wecken die Erinnerung an köstliches Essen, Erdbeeren duften nach Frühsommer und Maiglöckchen riechen unverwechselbar fein.

Frau riecht an einem Zitronenbaum
Auch mediterrane Pflanzen wie Zitronen- oder Orangenbäumchen duften. Bildrechte: Colourbox.de

"Ich entspanne bei der Gartenarbeit, wenn ich eine Pflanze in der Nähe habe, die gut riecht", erzählt die Gartenfachberaterin Brigitte Goss. Ob einjährige Sommerblume, Staude oder Strauch: Zahllose Pflanzen regen den Geruchssinn an. Oft finden sich an duftenden Gewächsen außerdem Bienen, Schmetterlinge und Nachtfalter ein. Kräuter wie Basilikum, Thymian, Lavendel, Zitronenmelisse oder Rosmarin sind Klassiker, wenn Balkon oder Beete intensiv duften sollen. Doch es gibt auch Blumen und Gehölze, deren Blüten einen zarten bis betörenden Duft verströmen. Eine Auswahl von Gartenfachberaterin Brigitte Goss stellen wir Ihnen hier vor.

Duftende Blumen für den Sommer

Ein liebevoll gestalteter Garten oder Balkon ist ein Fest für die Sinne. Duftende Blüten entspannen, beleben und erfrischen uns mit ihrem Geruch. Einige Duftpflanzen, die oft auch Insekten anlocken, stellen wir hier vor.

Rosa und pink blühende Nelke im Topf
Die Nelke 'Pink Kisses' bildet zweifarbige, zart duftende Blüten. Sie wird als Balkonpflanze und als Staude für den Garten angeboten. An einem sehr sonnigen Standort übersteht die mehrjährige Nelke den Winter problemlos - auch im Balkonkasten. Lockere, nährstoffreiche Erde und eine regelmäßige Wasserversorgung mag sie besonders. Staunässe tut ihr dagegen nicht gut. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Rosa und pink blühende Nelke im Topf
Die Nelke 'Pink Kisses' bildet zweifarbige, zart duftende Blüten. Sie wird als Balkonpflanze und als Staude für den Garten angeboten. An einem sehr sonnigen Standort übersteht die mehrjährige Nelke den Winter problemlos - auch im Balkonkasten. Lockere, nährstoffreiche Erde und eine regelmäßige Wasserversorgung mag sie besonders. Staunässe tut ihr dagegen nicht gut. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Lila Blüten der Vanilleblume
Bei der Vanilleblume (Heliotropium arborescens) ist der Name Programm: Die einjährige Balkonpflanze verbreitet an einem sonnigen Plätzchen einen lieblichen Duft, der an Vanille erinnert. Sie blüht den gesamten Sommer. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Weiß blühender Nachtphlox im Topf
Der mehrjährige Sternbalsam gilt als Rarität. Die hübschen, zweifarbigen Blüten verströmen ihren Duft vor allem abends und nachts. Der Geruch erinnert an Mandeln oder Marzipan. Viel Sonne und ein durchlässiger, eher trockener Boden helfen der Staude, zu gedeihen und über den Winter zu kommen. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Eine Duftnessel-Pflanze mit mehreren winzigen, hellgelben Blüten
Die Duftnessel 'Kudos Gold ®' riecht angenehm und wird gerne von Bienen und Schmetterlingen angeflogen. Ein Standort in der vollen Sonne ist der richtige Platz für die Agastache. Sie ist zwar mehrjährig, aber nicht sehr frosthart. Besonders empfindlich reagiert die Pflanze auf Staunässe und feucht-kalte Winter. Ein Frostschutz und durchlässiger, trockener Boden hilft bei der Überwinterung. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Weiß blühender Duftsteinrich in einem Blumentopf
Der Duftsteinrich, auch Strand-Silberkraut oder Lobularie genannt, kann dank seiner schleppenartigen, hängenden Wuchsform gut in Balkonkästen und Kübeln gepflanzt werden. Sie wird als einjährige Sommerblume angeboten, die bis in den Herbst hinein blüht. Lässt die Blühfreude nach oder sitzen Schädlinge an der Pflanze, hilft ein Rückschnitt. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Elfenspiegel Nemesia der Sorte 'Fairy Kisses Vanilla Berry'
Ein zauberhafter Name für eine zauberhafte Sommerblume: Elfenspiegel ist unkompliziert und verströmt aromatischen Duft. Die Serie 'Fairy Kisses' hat zweifarbige Blüten, hier im Bild: 'Vanilla Berry'. Die Balkonblumen gedeihen in durchlässiger Pflanzerde mit guter Drainage. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Elfenspiegel Nemesia der Sorte 'Fairy Kisses Boysenberry'
Die Elfenspiegel-Züchtung 'Fairy Kisses Boysenberry': Dank ihres aufrechten Wuchses kann Nemesia einzeln gepflanzt werden - oder mit niedrigeren Partnern wie Duftsteinrich kombiniert werden. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Lila-gelbe Blüten einer Elfenspiegel-Blume
Diese Züchtung heißt 'Fairy Kisses Pink Lemonade'. Ein sonniger Standort tut ihr gut. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Balkonkübel wird mit duftenden Blumen bepflanzt
MDR Garten-Moderator und Gartenfachberaterin Brigitte Goss bepflanzen einen Kübel für Balkon oder Terrasse mit duftenden Sommerblumen. Auch wenn es bei der Aufzeichnung für den MDR Garten am 12.05.2019 nicht so aussah, die Sonne kommt bestimmt wieder - und verwöhnt die Duftpflanzen für ein gesundes Wachstum. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 12. Mai 2019 | 08:30 Uhr

Duftpflanzen für den Balkon

Vanilleblume (Heliotropium arborescens)

Die Vanilleblume braucht zwar einen hellen Platz im Sonnenschein, kommt aber mit großer Hitze nicht zurecht. Sie kann deshalb auch im Halbschatten in einen Balkonkasten, Topf oder in eine Ampel gesetzt werden. Ihre Blüten in kräftigem Lila zeigt sie den ganzen Sommer über. Damit die Vanilleblume auch immer wieder neue Knospen öffnet, sollte Verblühtes regelmäßig ausgeputzt werden. Sie sollte regelmäßig gegossen und zurückhaltend gedüngt, aber keiner Staunässe ausgesetzt werden.

Elfenspiegel (Nemesia)

Die einjährige Balkonpflanze mit dem "Pusteblumen"-Wuchs gedeiht in der Sonne und im Halbschatten. Einige Sorten verströmen einen enormen Duft. Ein Beispiel sind die neuen, zweifarbigen Nemesien der ′Fairy Kisses′-Serie. Das Substrat wird feucht gehalten, ohne dass sich die Nässe an den Wurzeln stauen kann. Gedüngt wird einmal in der Woche mit Blumendünger. Abgeblühtes sollte regelmäßig entfernt werden. Lässt die Pflanze arg mit der Blüte nach, hilft ein Rückschnitt. Dann blühen und duften die Elfenspiegel bis Anfang Oktober weiter. Geeignete Partner im Balkonkasten sind Pelargonien und Petunien. Nemesien finden auch als Beetpflanzen Verwendung.

Duftsteinrich (Lobularia maritimum)

Die dichten Blütenpolster des Duftsteinrichs werden nicht höher als 30 Zentimeter. Im Topf gepflanzt, bilden sie schleppenartige Blütenteppiche. Duftsteinrich, auch Silberkraut genannt, ist anspruchslos und wächst im Halbschatten wie auch in der Sonne. Die Pflanzen dürfen im Sommer lediglich nicht austrocknen. In den vergangenen Jahren gab es immer wieder Probleme mit dem Rapsglanzkäfer. Brigitte Goss rät beim Befall mit dem Schädling zu einem Rückschnitt des Duftsteinrichs: "Dann kommt die Pflanze gut durch".

Zierpflanzen für Kübel und Kästen Cottage-Gärten: Blütenpracht im Blumentopf

Große Blüten und üppig wachsende Pflanzen gehören in einen so genannten Cottage-Garten. Doch nicht nur auf dem Beet sieht die Blütenpracht schön aus. Es gibt auch Züchtungen für den Kübel, die wir Ihnen hier vorstellen.

Blumentopf mit verschiedenen Pflanzen
Üppige Pflanzen sowie viele große und kleine Blüten kombiniert zeichnen einen Cottage-Garten aus. Wir stellen Ihnen einige Pflanzen vor, die auch im Kübel wunderschöne Blätter und Blüten entwickeln. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Blumentopf mit verschiedenen Pflanzen
Üppige Pflanzen sowie viele große und kleine Blüten kombiniert zeichnen einen Cottage-Garten aus. Wir stellen Ihnen einige Pflanzen vor, die auch im Kübel wunderschöne Blätter und Blüten entwickeln. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Dahlie Orange
Die Dahlie 'Hypnotica Orange' ist ideal als hohes Element im Kübel. Sie ist kompakt im Wuchs und braucht keine Stehhilfe. Verwelkte Blüten müssen abgeschnitten werden. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Rote Begonien und weißes Eisenkraut in einem Blumentopf
Ein schöner Kontrast entsteht, wenn man diese knallrote Begonie 'Unstopable Fire' mit Eisenkraut (Lobularia) zusammensetzt. Beide Pflanzen bevorzugen einen sonnigen Standort. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Lachsfarbene Gartenbegonie
Diese lachsfarbene Gartenbegonie der Sorte 'Miss Montreal' lässt die großen Blüten über den Kübelrand wachsen. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Dahlie und Euphorbia in einem Topf
Wer möchte, wählt die Pflanzen nach Farben aus und gestaltet so seinen Garten oder den Balkon. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Weiße Begonie mit dunkelgrünen Blättern
Die dunklen Blätter der Begonie 'Unstoppable White' wirken wie ein Rahmen um die weißen Blüten. Zusätzlich Farbe entsteht durch die Unterseiten der Blätter, die lila-rot gefärbt sind. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Buntnessel, Begonie und Calibrachoe in einem Blumenkübel
Zu der Begonie 'Unstoppable White' passt die Buntnessel 'Mainstreet' und die rosafarbene Calibrachoe 'Aloha Double Pink Star'. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Blätter der Buntnessel
Ebenfalls zur Serie 'Mainstreet' gehört diese Buntnessel, die eine ideale Pflanze zum Kombinieren ist. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Gelbe Blüten der Calibrachoe
Calibrachoen sind pflegeleicht. Es gibt sie in vielen Farben. Verblühtes fällt einfach ab. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Zweifarbige lila-weiße Petunie in einem Bast-Topf
Noch lange nicht am Ende ist diese Petunie. Die zweifarbige 'Origami Lavenda' wird noch viel üppiger. Verblühtes muss ausgeputzt werden. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Buntnessel und Nemesia mit hellgelben Blüten  in einem Topf
Ruhe strahlt dieser Blumenkübel aus. Die zartgrünen Blätter der Buntnessel umspielen die hellen Blüten der Nemesia 'Angelart Almond'. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Hellgelbe Blüten der Nemesia
Die Blüten der Nemesia sehen den Löwenmäulchen sehr ähnlich, sind aber kleiner. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Weiße gefüllte Blüten der Petunie
Diese Petunienblüten sind gefüllt. Die 'Origami White' steht sowohl im Garten gut, aber auch im Kübel auf dem Balkon. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Sonja Dümmen sitzt zwischen vielen Blumentöpfen
Die Biologin Sonja Dümmen hat selbst einen Cottage-Garten und stellte eine Auswahl ihrer schönsten Pflanzen vor. Bildrechte: MDR/Daniela Dufft
Alle (14) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 19. Mai 2019 | 08:30 Uhr

Duftpflanzen für den Garten

Nelken (Dianthus)

"Es ist sehr erfreulich, dass die lange als altmodisch geltenden Nelken wieder in verschiedenen Sorten und Formen angeboten werden", sagt Brigitte Goss. Nelken haben einen entscheidenden Vorteil in heißen und trockenen Sommern: Sie sind mit den silbrigen Blättern gut gegen Hitze gewappnet. In der vollen Sonne fühlen sie sich wohl. Sie werden oft als einjährige Balkonpflanzen angeboten, können aber durchaus an einem sonnigen Standort über den Winter gebracht werden. Nelken begeistern auch Schmetterlinge.

Mondviole, auch Einjähriges Silberblatt genannt (Linaria annua)

Die Mondviole gilt zwar in Deutschland als Neophyt, ist aber zugleich eine Raupenfutterpflanze. Im Mai und Juni zeigt das Silberblatt weiße bis hellviolette Blüten, deren Nektar Schmetterlinge anlockt. Die Pflanze bildet nach der Blütezeit überdies attraktive Schmuckfrüchte. Die flachen, runden, später durchscheinenden Samenschoten erinnern an Taler. "Sie ist nicht wirklich einjährig", sagt Gartenfachberaterin Brigitte Goss. Die Mondviole sät sich im Sommer aus und die jungen Pflanzen, die sich noch im Herbst bilden, kommen nach Brigittes Erfahrung gut über den Winter. Das Kreuzblütengewächs gedeiht an sonnigen und absonnigen Standorten. Nach der Mondviole blüht die ebenfalls duftende Nachtviole.

Wanderphlox (Phlox stolonifera)

Er ist wenig bekannt, der Wanderphlox, der im Frühjahr blüht und sich im lichten Schatten wohlfühlt. Dort kann sich die Pflanze bodendeckend ausbreiten. Sie braucht einen gleichmäßig feuchten Boden. Der Wanderphlox wird höchstens 30 Zentimeter hoch.

Bart-Iris-Hybride (Iris x barbata)

Gelb-orange-rote Blüte einer Iris-Pflanze
Die Bart-Iris-Hybride 'Kent Pride' duftet leicht. Bildrechte: MDR/Michael Wenkel

Unter den Iris-Züchtungen gibt es stark duftende und wenig duftende Exemplare. Brigitte Goss rät: "Am besten beim Staudengärtner gezielt nach duftenden Sorten fragen oder die Nase wählen lassen".

Bart-Iris brauchen einen sonnigen Standort und durchlässige Erde. Bei älteren Schwertlilien-Verwandten lohnt sich eine Verjüngungskur: Werden Bart-Iris nach einigen Jahre direkt nach der Blüte ausgegraben, geteilt und mit lockerer, humoser Erde wieder eingegraben, blühen sie jede Saison erfolgreich wieder.

Sternbalsam, auch Nachtphlox genannt (Zaluzianskia ovata)

Weiß blühender Nachtphlox im Topf
Der Sternbalsam stammt aus Südafrika. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Die Blätter durften herb, die Blüten entfalten ihren Geruch nach Mandeln oder Marzipan vor allem nachts. Der Sternbalsam stammt aus Südafrika aus Höhenlagen bis 3.000 Metern Höhe. Deshalb wird er im Handel zwar als winterhart angeboten. "Es ist jedoch anzunehmen, dass die Pflanze nur an warmen, geschützten Standorten über den Winter kommen", sagt Brigitte Goss. Winternässe sollte in jedem Fall vermieden werden. Der Sternbalsam braucht in jedem Fall einen sonnigen Standort und sehr durchlässige Erde. Er wird rund 30 Zentimeter hoch und bis zu 60 Zentimeter breit.

Großblumiger Duft-Schneeball (Viburnum x carlcephalum)

Zweige mit weißen Blütenbällen vom Duft-Schneeball
Blütenbälle des Großblumigen Duft-Schneeballs Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner

Den sommergrünen, bis zu drei Meter hohen Duft-Schneeball empfiehlt Gartenexpertin Brigitte Goss für eher trockene Standorte. Die weißen Blütenbälle verströmen im Mai einen angenehmen Duft. Wie andere Schneeball-Arten auch bevorzugt der Großblumige Duft-Schneeball durchlässigen Boden. Wachsen kann der Strauch in der Sonne oder im Halbschatten.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 12. Mai 2019 | 08:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 12. Mai 2019, 08:30 Uhr