Thema Inklusion und Diversity bei MDR KLASSIK

MDR KLASSIK ist bunt und vielfältig: Im Programm und in den Ensembles, in Konzerten und Bildungsangeboten sind Diversität und Inklusion erlebbar. Anlässlich des 9. Deutschen Diversity-Tags am 18. Mai haben wir hier Beiträge und Informationen zusammengestellt.

Diversity Tag bei MDR KLASSIK
Bildrechte: MDR KLASSIK

MDR KLASSIK feiert die Vielfalt - und lebt sie! Nicht wenige Mitglieder der MDR-Ensembles haben international geprägten Biografien. Hier arbeiten Menschen aus vielen unterschiedlichen Kulturkreisen gemeinsam für ein Publikum. Im MDR-Sinfonieorchester sind derzeit acht Nationen vertreten, im MDR-Rundfunkchor zwölf.  

Vielfalt im Radioprogramm - nicht nur am Diversitätstag

Auch im Tagesprogramm von MDR KLASSIK geht es immer wieder um Inklusion und Diversität: Beispielsweise um eine blinde Pianistin, die Klavierlehrerin werden möchte, darum, wie man Chormusik für Gehörlose erlebbar machen kann, um Gotteslob, das in leichte Sprache übersetzt wurde und darum, wie Blinde oder Sehbehinderte Klavier lernen können.

Angebot für behinderte Kinder: Ein inklusives Mitmach-Konzert

Bereits seit April ist ein inklusives Konzert von MDR-Clara online zu erleben: Das MDR-Sinfonieorchester hat mit dem Sprecher Patrick Rohbeck Saint-Saëns' Klassiker "Der Karneval der Tiere" aufgenommen. In zwei Tutorials können Kinder von Grund- und Förderschulen dazu Bewegungen und Rhythmen einstudieren und sie zur Musik aufführen. Das Jugend-Musik-Netzwerk von MDR KLASSIK ist regelmäßig mit interaktiven und inklusiven Projekten, Workshops und Konzerten in Förderschulen zu Gast.

Über dieses Thema berichtet MDR KLASSIK: am 18. Mai 2021, dem Diversity-Tag.

Mehr zum Thema im MDR-Programm