Tarifkonflikt Bahn 50 Stunden Warnstreik im Bahnverkehr ab Sonntag

11. Mai 2023, 18:50 Uhr

Im Tarifstreit mit den Arbeitgebern will die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) den Zugverkehr deutschlandweit ab Sonntagabend für 50 Stunden lahmlegen. Es wäre der dritte und längste Warnstreik in diesem Jahr.

Bahn-Reisende müssen sich auf den bislang längsten Streik im diesjährigen Tarifkonflikt einstellen. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) will ab Sonntagabend 22:00 Uhr bis Dienstagnacht 24:00 Uhr bundesweit praktisch den gesamten Bahn-Verkehr lahmlegen, wie die EVG am Donnerstag ankündigte.

Der dritte Warnstreik in der Tarifrunde wäre mit 50 Stunden auch der längste. Er soll die Deutsche Bahn aber auch fast alle der rund 50 weiteren Bahn-Anbieter treffen. Die Gewerkschaft begründete dies mit den stockenden Gesprächen, die seit über zwei Monaten geführt werden.

Deutsche Bahn kritisiert "irrsinnigen" Vollstreik

Die Deutsche Bahn kritisierte den von der Gewerkschaft EVG ausgerufenen Ausstand als "völlig grundlos und restlos überzogen". Personalvorstand Martin Seiler warf der Gewerkschaft vor, statt Kompromisse zu suchen, werde das Land "unglaubliche 50 Stunden" lahmgelegt. Das sei ein Vollstreik ohne Urabstimmung und Millionen Reisende seien davon betroffen.

EVG pocht auf 12 Prozent mehr Lohn

Bereits Ende März hatte die EVG gemeinsam mit der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi den Verkehr in Deutschland weitgehend zum Stillstand gebracht. Ende April legte die EVG mit einem achtstündigen Warnstreik im Fern- und Regionalverkehr nach. Die Gewerkschaft verhandelt für rund 230.000 Beschäftigte bei rund 50 Bahn- und Busunternehmen und pocht auf zwölf Prozent mehr Lohn, mindestens aber 650 Euro im Monat mehr. Die Bahn will sich am geringeren Abschluss des öffentlichen Dienstes orientieren.

Reuters, dpa (ans)

Recap-Video: Streiks bei der Bahn nutzen allen Arbeitnehmern

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL RADIO | 11. Mai 2023 | 10:00 Uhr

Mehr aus Panorama

Ermittler gehen in Gebäude 1 min
Großrazzia gegen Schleuser Bildrechte: MDR
1 min 17.04.2024 | 19:18 Uhr

Eine Schleuser-Bande soll in großem Stil gegen viel Geld Aufenthaltstitel verkauft haben, vor allem an Chinesen. Bei einer Großrazzia hat die Bundespolizei nun zehn Verdächtige festgenommen.

Mi 17.04.2024 19:01Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/video-Schleuser-Razzia-Paesse100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dipl. Meteorologin Michaela Koschak 2 min
Dipl. Meteorologin Michaela Koschak Bildrechte: mdr
2 min 16.04.2024 | 12:04 Uhr

Meteorologin Michaela Koschak klärt zum Wetter im April auf: Wieviel davon gehört zum Klimawandel? Und was ist mit dem Garten?

Di 16.04.2024 11:45Uhr 02:12 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/video-drei-fragen-april-wetter100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Schnee in höheren Harz-Lagen 1 min
Schnee in höheren Harz-Lagen Bildrechte: TNN
1 min 16.04.2024 | 10:30 Uhr

In der Nacht zum Dienstag hat es in den oberen Harzregionen geschneit. Jenseits der Straßen bildete sich eine geschlossene Schneedecke. Nach Angaben der Leitstelle wurden mehrere Bäume weggeräumt.

Di 16.04.2024 10:00Uhr 00:41 min

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/video-schnee-harz-sturm100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus Deutschland