Nach der Wahl Bundestagswahl in Thüringen ohne besondere Vorkommnisse

28. September 2021, 15:54 Uhr

Bei der Bundestagswahl am Sonntag hat es in Thüringen keine ungewöhnlichen Vorkommnisse gegeben. Landeswahlleiter Günter Krombholz sagte MDR THÜRINGEN, es habe weder Verwechslungen noch fehlende Wahlzettel oder ähnliches gegeben.

Wahllokale pünktlich geöffnet und geschlossen

Kleinere Diskussionen über fehlende Schutzmasken oder vergessene Personalausweise würden jetzt von den Kreiswahlleitern zusammengetragen und ausgewertet. Diese seien aber nicht relevant für das Ergebnis, so Krombholz.

Schriftliche Beschwerden lägen ihm bisher nicht vor. Alle Wahllokale hatten pünktlich geöffnet und ebenso pünktlich wieder geschlossen. Anders war es am Sonntag in Berlin: In der Hauptstadt hatte es teils umfangreiche technische und organisatorische Probleme bei den Wahlen gegeben.

Amtliches Ergebnis soll am 7. Oktober feststehen

Gegen Mitternacht waren alle Stimmen ausgezählt. Damit war Thüringen im Bundesvergleich das drittschnellste Land. Am 7. Oktober treffen sich alle Kreiswahlleiter, um das amtliche Endergebnis festzuhalten.

Mehr zur Bundestagswahl 2021

Mehr zur Bundestagswahl

Quelle: MDR THÜRINGEN/fno

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 28. September 2021 | 12:09 Uhr

Mehr aus Deutschland

Mehrere schick gekleidete Menschen stehen vor einer Pressekonferenz nebeneinander mit Video
Verglichen mit ihrem Anteil an der Gesamtbevölkerung sind Menschen aus Ostdeutschland in Führungspositionen nach wie vor deutlich unterrepräsentiert. Bildrechte: picture alliance/dpa | Oliver Berg
Mitglieder der Deutschen Bischofskonferenz beten bei einem Gottesdiens mit Video
Die Deutsche Bischofskonferenz hat am Donnerstag erklärt, die AfD vertrete mehrheitlich eine völkisch-nationalistische Gesinnung und sei deshalb für Christinnen und Christen nicht wählbar. Bildrechte: picture alliance/dpa | Arne Dedert