Carsharing bei der Feuerwehr Kommunen im Kreis Wittenberg wollen Gemeinschafts-Löschauto

Spezielle Feuerwehrfahrzeuge sind teuer und gerade für finanzschwache Kommunen kaum zu stemmen. Im Landkreis Wittenberg haben sich deshalb gleich vier Städte zusammengeschlossen und wollen ein gemeinsames Fahrzeug anschaffen.

Feuerwehrleute bekämpfen die Waldbrände mit einem Löschfahrzeug in der Waldbrandregion Elbe-Elster.
Der Kreis Wittenberg und auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr in Gräfenhainichen wollen sich an dem Löschfahrzeug beteiligen. (Beispielbild) Bildrechte: dpa

Im Landkreis Wittenberg planen mehrere Feuerwehren die Anschaffung eines gemeinsamen Tanklösch-Autos. Es soll zur Bekämpfung von Waldbränden eingesetzt werden. An der Anschaffung wollen sich die Orte Bad Schmiedeberg, Kemberg, Gräfenhainichen und Oranienbaum-Wörlitz beteiligen und die Kosten dafür übernehmen.

Kosten liegen bei rund 450.000 Euro

Gräfenhainichens Bürgermeister Enrico Schilling (CDU) sagte MDR SACHSEN-ANHALT, mit einem Anschaffungspreis von etwa 450.000 Euro wäre jede Kommune für sich überfordert. Dann gäbe es keinen Spielraum mehr für weitere Investitionen. Deshalb wolle man das Einsatzfahrzeug im kommunalen Verband erwerben.

Schilling kündigte an, sich zudem um Fördergeld vom Land zu bemühen. Nach seinen Worten ist die Gefahrenlage im Landkreis Wittenberg besonders groß, da er einer der waldreichsten Kreise in Sachsen-Anhalt ist.

Fahrzeug soll zentralen Standort bekommen

Kembergs Bürgermeister Torsten Seelig sagte MDR SACHSEN-ANHALT, bei der Brandbekämpfung komme es auf das Tempo an. Was am Anfang versäumt werde, koste am Ende die zehnfache Kraft. Deshalb sei ein leistungsstarkes Tanklöschfahrzeug notwendig.

Laut Seelig hat das infrage kommende Fahrzeug ein überdurchschnittliches Fassungsvermögen von fast 9.000 Litern Wasser sowie 500 Litern Schaum. Es solle an einem möglichst zentralen Standort stehen und im Brandfall schnell einsatzfähig sein. Die Gemeinden wollen das Auto noch in diesem Jahr kaufen.

Mehr zu Feuerwehr und Brandbekämpfung

MDR (André Damm, Cornelia Winkler)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 03. Februar 2023 | 15:10 Uhr

1 Kommentar

Realist62 vor 8 Wochen

Endlich merken Kommunen, daß man die Freiwillige Feuerwehr nicht mehr zum Haferpreis betreiben kann. Ich schätze, das Innenministerium wird weitere Zusammenschlüsse begrüßen und fördern.

Mehr aus Landkreis Wittenberg, Dessau-Roßlau und Anhalt-Bitterfeld

Nasenbär 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Musikinstrumente hängen in einer Werkstatt. 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem Bild von einer Polizistin am Einsatzort in Tangerhütte und einem BIld vom Magdeburger City-Tunnel. 2 min
Bildrechte: MDR
2 min 31.03.2023 | 17:56 Uhr

Totes Baby in Tangerhütte, City-Tunnel eröffnet, Saisonstart in Ferropolis: die drei wichtigsten Themen vom 31. März aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp in nur 90 Sekunden. Präsentiert von MDR-Redakteur Julian Mengler.

MDR S-ANHALT Fr 31.03.2023 18:00Uhr 01:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-einunddreissigster-maerz-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video