Lossa im Burgenlandkreis Einbruch bei Feuerwehr: Unbekannte stehlen wichtige Geräte

Unbekannte sind in der Nacht zu Dienstag in die Freiwillige Feuerwehr Lossa im Burgenlandkreis eingebrochen. Weil sie wichtige Geräte gestohlen haben, waren die Retter nur noch bedingt einsatzfähig. Schnell wurde eine Lösung gefunden: Eine andere Wehr hat Geräte zur Verfügung gestellt.

Freiwillige Feuerwehr Lossa
Der Feuerwehr Lossa ist ein Schaden von mindestens 25.000 Euro entstanden. Bildrechte: TNN

Die Freiwillige Feuerwehr in Lossa im Burgenlandkreis ist nach einem Diebstahl wieder einsatzbereit. Das hat die Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde An der Finne, Monika Ludwig (parteilos), MDR SACHSEN-ANHALT mitgeteilt. In der Nacht zum Dienstag hatten Unbekannte aus dem Gerätehaus einen Spreizer und eine Rettungsschere gestohlen.

Die Geräte werden vor allem bei Verkehrsunfällen mit eingeklemmten Personen benötigt und sind zwischen 25.000 und 30.000 Euro wert. Ludwig zufolge war die Feuerwehr Lossa vorübergehend aus der Alarmierung für Verkehrsunfälle genommen worden. Inzwischen habe eine andere Feuerwehr der Verbandsgemeinde Ersatzgeräte bereitgestellt.

Diebe steuerten offenbar gezielt Fahrzeug an

Wie Lossas Wehrleiter Axel Thormann nach dem Einbruch erklärte, haben die Diebe gezielt das Einsatzfahrzeug angesteuert, dessen Jalousien geöffnet und das Gerät aus dem Wagen gestohlen. Dabei sei das hydraulische Rettungsgerät gestohlen worden, mit dem eingeklemmte Unfallopfer befreit werden können. Das tue sehr weh, so Thormann.

Das tut uns sehr weh.

Axel Thormann, Wehrleiter Lossa

Wehr war zwischenzeitlich abgemeldet

Eingeschlagene Fensterscheibe
Die Spuren des Einbruchs sind am Feuerwehrhaus zu sehen. Bildrechte: TNN

Wie Verbandsgemeindebürgermeisterin Monika Ludwig MDR SACHSEN-ANHALT erklärte, hatte die Alarmanlage gegen 23 Uhr Alarm ausgelöst. Als der Wehrleiter zehn Minuten später am Feuerwehrhaus eintraf, waren die Diebe samt Diebesgut bereits verschwunden. Ludwig hatte die Wehr für Einsätze entlang der Landesstraße 214, die durch Lossa führt, zwischenzeitlich abgemeldet. Andere Wehren hätten in der Zeit einspringen müssen.

MDR (Mario Köhne)

Dieses Thema im Programm: MDR um 4 | 23. November 2022 | 16:00 Uhr

1 Kommentar

hilflos vor 2 Tagen

Das geschieht schon sehr häufig, dass Feuerwehren Ziel von Dieben ist. Leider haben die Verantwortlichen noch nicht begriffen, dass die Sicherung der Gebäude und Ausrüstungen in der heutigen Zeit unerlässlich sind. So sind aufgeschaltete Alarmanlagen und funktionierende (!!) Videoüberwachungen geeignet und auch verhältnismäßig.

Mehr aus Burgenlandkreis und Saalekreis

Mehr aus Sachsen-Anhalt