Frau harkt in ihrem Garten, im Vordergrund ein Gartenzwerg.
Kleingartenanlagen konnten den Mitgliederschwund der letzten Jahre stoppen. (Symbolbild) Bildrechte: imago/Frank Sorge

Fit für die Zukunft? Erfolgreiche Kleingartenvereine sorgen aktiv für Nachwuchsgewinnung

22. April 2023, 12:38 Uhr

Während der Corona-Pandemie erlebten Kleingartenvereine in Sachsen-Anhalt einen großen Ansturm. Das Interesse am eigenen Stück Grün ist in Sachsen-Anhalt nach wie vor vohanden, es gibt aber Unterschiede zwischen Stadt und Land.

Vorsitzender Klaus Engelmann empfängt persönlich an der Pforte der Kleingartenanlage Erholung in Angersdorf (Saalekreis). Nach dem langen Winter schaut er gerade mal in seiner Parzelle nach dem Rechten. Schließlich beginnt in diesen Tagen die Gartensaison, auf die er sich schon sehr freut. Seit über dreißig Jahren führt er die Geschicke der Anlage.

Derzeit sind alle 61 Parzellen verpachtet. Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie spürt Engelmann ein starkes Interesse nach der eigenen Scholle im Grünen. "Wenn wir einen Garten neu vergeben, hatten wir vor Corona im Schnitt zwischen drei und sechs Bewerber, im ersten Corona-Jahr waren es dann über dreißig", erzählt Engelmann im Gespräch mit MDR SACHSEN-ANHALT.

Im gesamten Land hat die Corona-Pandemie den Kleingartenvereinen einen Zulauf beschert, bestätigt auch Olaf Weber vom Landesverband der Gartenfreunde Sachsen-Anhalt. "Wir sind zufrieden: Die prognostizierte Abnahme der Kleingärten ist so nicht eingetreten", freut sich auch Weber. Zu lange hätten negative Themen wie Leerstand, Rückbau oder Schließung von Kleingartenanlagen die Schlagzeilen beherrscht, damit sei nun Schluss.

Auch wenn die Menschen ihre Freitzeit in der Natur verbringen wollen, ein Problem bleibt: Die Bevölkerung in Sachsen-Anhalt nimmt seit Jahren kontinuierlich ab und damit fehlt auch potenzieller Nachwuchs für Gartenvereine. Und das wird auch so bleiben. Bis zum Jahr 2035 wird die Bevölkerung Sachsen-Anhalts im Vergleich zu 2019 von 2.194.782 um weitere 13 Prozent auf 1.901.254 Einwohnerinnen und Einwohner zurückgehen, so das Bundesportal "Demografie".

Aktive Nachwuchsanwerbung

"Die Nachfolgersuche ist schon mit hohem Aufwand verbunden", erzählt auch Gartenvorstand Engelmann. Um mögliche Bewerber frühzeitig auf die Anlage aufmerksam zu machen, schalte er regelmäßig Anzeigen auf E-Bay-Kleinanzeigen. Dazu käme das Problem, erzählt Engelmann, dass sich die bisherigen Pächter häufig nicht um einen Nachfolger kümmern. "Da bleibt viel Arbeit am ehrenamtlichen Vorstand hängen."

Neben der aktiven Nachwuchswerbung ist die Lage der Anlage offenbar ein weiteres Erfolgskriterium. "Wir haben das Glück, dass wir in der Nähe der Stadt sind. Ein Großteil unserer Pächter kommt aus Halle und freut sich über kurze Wege", erzählt Engelmann. Weiter abgelegene Anlagen hätte es da schon schwerer.

Einsatz zahlt sich aus

Dank Engelmanns kontinuierlichen Bemühungen ist es zuletzt gelungen, den Altersschnitt in der Anlage deutlich zu senken. "16 Pärchen in unserer Anlage sind zwischen 26 und 45 Jahren alt, das älteste Mitglied ist 86 Jahre alt und pflegt seinen Garten immer noch." Derzeit betrage der Altersdurchschnitt in der Anlage 61 Jahre.

Gern würde sich Engelmann etwas zurückziehen, die Vorstandsarbeit in andere Hände übergeben, aber auch dafür fehlt der Nachwuchs. "Ich würde mich gerne noch mehr um Nachwuchsgewinnung kümmern." Offenbar ein entscheidender Punkt, wenn auf der Anlage auch in den nächsten Jahren noch alle Gärten bewirtschaftet sein sollen. Dank Engelmanns Einsatzbereitschaft und Begeisterung wird es an neuen Mitgliedern sicherlich nicht mangeln.

Mehr zum Thema Kleingarten in Sachsen-Anhalt

Sendungsbild
Ein schwerer Diebstahl versetzt die Bewohner der Kleingartensiedlung "Uhlenhorst" in helle Aufregung. Friedhelm Kunzes Zuchtkaninchen sind über Nacht aus ihrem Stall verschwunden. Der Verdacht fällt auf einen Fremden, der am Tag zuvor bei Kantinenwirtin Kalkreuth aufgetaucht war. (v.l.n.r.) Fiedler (Jochen Thomas), Spartenvorsitzender Florian Timm (Herbert Köfer) und Tante Kalkreuth (Gudrun Okras). Bildrechte: MDR/rbb/DRA/Wolfgang Rowinski

MDR (Hannes Leonard)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 24. April 2023 | 06:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Saalekreis, Raum Halle und Raum Leipzig

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus einem abgerutschten Haus nach dem Erdrutscht am Concordiasee und dem Oberbürgermeister von Halle vor Gericht. 2 min
Bildrechte: mdr
2 min 18.07.2024 | 17:58 Uhr

Erdrutsch am Concordiasee, Halles Oberbürgermeister tritt zurück, Saale ist dicht: die drei wichtigsten Themen vom 18. Juli aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Do 18.07.2024 18:00Uhr 02:05 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-achtzehnter-juli-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video