Soldat in Schutzkleidung beim Dekontaminieren eines Fahrzeugs 2 min
Mehr zur Bundeswehr-Übung in Mahlwinkel können Sie auch im Video sehen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Landkreis Börde Knapp 3.000 Soldaten bei Bundeswehr-Großübung in Mahlwinkel

24. November 2023, 15:18 Uhr

Mahlwinkel im Landkreis Börde war in dieser Woche Schauplatz für eine große Übung der Bundeswehr. Der Logistikbereich der Truppe übte mit gut 3.000 Soldaten und 1.300 Fahrzeugen den Nachschub in unerschlossenem Gelände. Die Verantwortlichen sprachen von einem Meilenstein.

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Fast 3.000 Soldaten der Bundeswehr haben in Mahlwinkel (Landkreis Börde) nördlich von Magdeburg in dieser Woche den Ernstfall geprobt. Bei der Übung im Einsatz waren auch rund 1.300 Fahrzeuge. Mit dabei waren zudem auch Soldaten und Fahrzeuge des Logistikregiments in Burg (Jerichower Land).

Bundeswehr probt Kampfeinsatz

Bundeswehrübung
Bei der Übung wurde unter anderem die Logistik überprüft. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Geprobt wurde die Unterstützung der Truppe im Kampfeinsatz. Ziel der Großübung war es, die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr unter Beweis zu stellen. In Mahlwinkel wurden logistische Verfahren in unerschlossenem Gelände geprobt. Es ging um die Herstellung einer eigenen Wasserversorgung und den Nachschub an Material und Munition. Generalmajor Gerald Funke, Kommandeur des Logistikkommandos, nannte die Übung einen "Meilenstein" auf dem Weg zur Kriegstüchtigkeit.

Boris Pistorius (SPD), Bundesminister der Verteidigung, spricht beim Abschluss einer zweitägigen Bundeswehrtagung. 4 min
Bildrechte: picture alliance/dpa | Christophe Gateau

Großübung "Blue Lightning 2023"

Das Manöver in Mahlwinkel war Teil einer großen Bundeswehrübung, die bereits seit dem 13. November läuft und noch bis zum 30. November dauert. An der Logistik-Großübung mit dem Namen "Blue Lightning 2023" sind Soldaten aus Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Niedersachsen beteiligt.

Mehr zur Bundeswehr

MDR (Holger Puchala, Mario Köhne)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT HEUTE | 23. November 2023 | 19:00 Uhr

2 Kommentare

Jandrik78 vor 13 Wochen

Das ist eine gute Idee!
Ab jetzt nur noch Einsätze bei Tageslicht, selbst im Ernstfall!

Würde alle Kampfhandlungen auf 1000-1700 verlegen...👍🏻

Dann sind alle ausgeschlafen!

Steffen 1978 vor 13 Wochen

Man fühlt sich zunehmend durch die ständigen Fahrten der Bundeswehr belästigt dies sollte Nachts stattfinden oder liegt da jeder in seinem Bettchen

Mehr aus Landkreis Börde, Harz und Magdeburg

Mehr aus Sachsen-Anhalt