Chorleiter dennoch optimistisch Hoher Krankenstand bremst Jugendchor aus Wernigerode

Tobias Kluge
Bildrechte: MDR / Marco Prosch

In diesen Tagen sind Optimismus und Leichtigkeit gefragt. Und die braucht Robert Göstl auch als Leiter des Rundfunk-Jugendchores Wernigerode. Denn: "Es brennt", sagt der Chorleiter. Denn so ganz sicher ist nicht, wie viele von den zahlreichen geplanten Konzerten noch stattfinden können. Einer nach dem anderen meldet sich krank. Trotzdem will der Rundfunk-Jugendchor dieses Wochenende auftreten und in Sachsen-Anhalt vorweihnachtliche Freude versprühen.

Chor, bei der Probe in Landesgymnasium für Musik in Wernigerode im Saal
Die Hälfte der Sängerinnen und Sänger im Rundfunk-Jugendchor Wernigerode hat sich krank gemeldet. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wernigerode, Altstadt: Als ich am Anfang der Woche die Chorprobe im Landesgymnasium für Musik in Wernigerode besuche, ist der Rundfunk-Jugendchor nur etwa zur Hälfte besetzt mit Teilnehmern. Die anderen haben sich krank gemeldet. Wie auch in vielen anderen Bereichen des täglichen Lebens, sind auch das kulturelle Dasein und Singen im Chor vom hohen Krankenstand betroffen.

Ungefähr jeder zweite hat sich krank gemeldet

Chorleiter Robert Göstl erklärt mir, "Singen jedenfalls sei gut für das Immunsystem", als ich beim Mitträllern sofort ins Schwitzen komme. Während klassisches Weihnachtsrepertoire und einige ausgewählte mehrstimmige Arrangements geprobt werden, wird immer wieder in den Reihen der Anwesenden geschnieft und gehustet. Bei der Generalprobe vom Donnerstag seien dann nur noch 21 singende "Menschlein und davon nur 1 Tenor" erschienen, sagt Göstl.

Eigentlich eine Katastrophe, aber ich ziehe das jetzt durch.

Robert Göstl Leiter des Rundfunk-Jugendchores Wernigerode

Er sei davon überzeugt, dass es sich auf die jungen Leuten überträgt, wenn er – im Gegensatz zu vielen Kolleginnen und Kollegen – optimistisch und fröhlich bleibt. Dann klappe das schon.

Tobias Kluge mit Chorleiter Robert Göstl in seinem Büro
Chorleiter Robert Göstl (links) im Gespräch mit Tobias Kluge Bildrechte: MDR / Tobias Kluge

Der gebürtige Oberpfälzer Robert Göstl, der erst seit über einem Jahr den Rundfunk-Jugendchor leitet, war bis dato Professor für Kinder- und Jugendchorleitung an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. Für die Aufgabe als Chorleiter in Wernigerode hat er sogar seine Professur aufgegeben, sicher eine Seltenheit. Ein wenig mit Wehmut erzählt er die Geschichte, denn das Arbeitspensum sei so hoch wie nie.

Ja da ist gründlich was schiefgegangen.

Robert Göstl

Doch der Stolz und die Freude über die Arbeit mit dem RJC (wie ihn eigentlich alle nur nennen) überwiegt. Schon als junger Mensch hat er in Bayern Aufnahmen von dem Chor gehört. Außerdem habe ich ihn schon im Vorfeld die Liebe in den Harz verschlagen, so dass die Entscheidung sich gut fügte.

Auftritte des Rundfunk-Jugendchores am Wochenende

Der Rundfunk-Jugendchor tritt am 10. Dezember ab 16 Uhr im Konzerthaus Liebfrauen in Wernigerode auf. Restkarten gibt es an der Tageskasse. Das Konzert am 11. Dezember in Wernigerode ist bereits ausverkauft. Für ein weiteres Konzert am Montag, 12. Dezember, gibt es noch Karten.

Unterbesetzter Chor – trotzdem großer Klang

Die Chorsängerinnen und Sänger jedenfalls sind voll des Lobes für ihren Chorleiter. Carolin Bauer, 12. Klasse, Sopran, erzählt, dass Göstl ein sehr guter Ruf vorauseilte und viele im Chor sich ihn als neuen Leiter wünschten. Auch Florian Bortfeld, der Tenor singt, schwärmt von Göstl. "Wir verstehen uns auch privat, menschlich richtig gut und ich kenne ihn schon vom Chorlager", erzählt der Zwölftklässler. "Auch nach einem anstrengenden Schultag schafft er es, doch die meisten im Chor einzufangen und gute Stimmung zu verbreiten."

Wir verstehen uns auch privat, menschlich richtig gut und ich kenne ihn schon vom Chorlager. Auch nach einem anstrengenden Schultag schafft er es, doch die meisten im Chor einzufangen und gute Stimmung zu verbreiten.

Florian Bortfeld Chorsänger
Rundfunkjugendchor Wernigerode in normaler Besetzung
der Rundfunk-Jugendchor Wernigerode Bildrechte: Rundfunkjugendchor

Die angenehme Stimmung bei der Probe spürt man direkt: Es wird fortlaufend über die Anekdoten und witzigen Sprüche geschmunzelt und gekichert – und doch stringent an den aktuellen Stücken für die laufenden Programme im Detail gefeilt. Das Ergebnis ist erstaunlich. Auch in starker Unterbesetzung zeigt der Chor, warum er seit vielen Jahrzehnten zu den Spitzenchören zählt.


Der Rundfunk-Jugendchor Wernigerode (RJC)  Der Rundfunk-Jugendchor Wernigerode (RJC) wurde 1951 von Friedrich Krell gegründet und konnte unter den Nachfolgern Helko Siede und Peter Habermann seinen Ruf als internationaler Spitzenchor ausbauen. Aktuell leitet Robert Göstl den RJC. Die Pflege deutschen und internationalen Liedgutes sowie (Ur)Aufführungen zeitgenössischer Chormusik wurden für den Chor zum Markenzeichen. Das Konzertrepertoire reicht von Schütz bis zu A-cappella-Jazz und Pop. Neben zahllosen Reisen und Einspielungen errang der RJC 1998, 2006 und 2014 beim Deutschen Chorwettbewerb den 1. Platz. Seit 2021 wird ein YouTube-Kanal aufgebaut, der neben Chorwerken auch Einblicke in die Chorarbeit zeigt und auch in den Sozialen Medien sind Schule und Chor präsent und freuen sich über Menschen, die ihnen folgen. 

In der aktuellen Podcast Folge von "Kluges Proberaum" gibt es einige Hörspiele, die live bei der Probe festgehalten wurden.

Sachsen-Anhalt

Chor, bei der Probe in Landesgymnasium für Musik in Wernigerode im Saal mit Tobias Kluge ( MDR, links im Bild) 44 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
44 min

Der Rundfunkjugendchor Wernigerode zählt den Spitzenchören Deutschlands und feierte 70jähriges Bestehen. Tobi Kluge hat den neuen Chorleiter Robert Göstl und eine Chorprobe begleitet.

MDR SACHSEN-ANHALT Do 08.12.2022 16:25Uhr 43:36 min

Audio herunterladen [MP3 | 39,9 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 83,4 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/proberaum/audio-kluges-proberaum-rundfunkjugendchor-wernigerode100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

MDR (Tobias Kluge)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 10. Dezember 2022 | 11:40 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus dem Harz

Mehr aus Sachsen-Anhalt