Störche auf einem Schornstein in Kalbe/Milde
Störche kümmern sich gemeinsam um Brut und Aufzucht. (Archivbild) Bildrechte: MDR/André Plaul

Nachwuchs schlüpft bald Erste Storchenpaare brüten in Sachsen-Anhalt

03. Mai 2023, 10:27 Uhr

Es wird ernst in den hunderten Storchennestern in Sachsen-Anhalt: Die ersten Tiere haben längst mit der Brut begonnen. Bis zum Nachwuchs dauert es nicht mehr lange.

In Sachsen-Anhalt steht bald der erste Storchennachwuchs des Jahres an. Nach Angaben des Storchenhofs Loburg im Jerichower Land brüten seit ungefähr drei Wochen bereits Paare. Mitte Mai sei mit Jungtieren zu rechnen, so Michael Kaatz von der Vogelschutzwarte. Die Brutzeit beträgt etwa einen Monat, anschließend bleibt der Nachwuchs etwa zwei Monate im Nest.

Mehr Eier dank guter Bedingungen

Die Experten sehen durch den Regen der vergangenen Wochen gute Nahrungsbedingungen für die Störche. Dadurch würden die Tiere tendenziell mehr Eier legen und so mehr Nachwuchs produzieren. Auch die Rückkehrerquote der Vögel sei gut. Im vergangenen Jahr wurden in Sachsen-Anhalt rund 640 Storchenpaare gezählt. In Deutschland gibt es schätzungsweise gut 7.000 Brutpaare.

Der Weißstorch Störche nisten auf erhöhten Plätzen, um vor Feinden geschützt zu sein und Futtergebiete besser zu überblicken. Dort oben wird auch die Brut abgelegt, die in der Regel einmalig pro Jahr bis fünf Eier umfasst. Storchenpaare brüten gemeinsam. Übrigens: Störche gehen zwar langjährige Beziehungen ein, bedingungslos treu sind sie aber nicht.

Weißstörche fressen neben Fröschen unter anderem Reptilien, Insekten und Würmer – je nach Verfügbarkeit. Das Geschlecht der Störche ist optisch schwer auszumachen, jedoch ist der Schnabel des Männchens meist etwas länger. Im ausgewachsenen Zustand sind Weißstörche etwa vier Kilo schwer und haben eine Flügelspannweite von zwei Metern. Sie werden im Durchschnitt um die zehn Jahre alt.
Quelle: NABU Deutschland

MDR (Michael Rosebrock, André Plaul)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 03. Mai 2023 | 07:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Jerichower Land, Magdeburg, Salzlandkreis und Börde

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus dem SCM-Torwart Nikola Portner mit Handball und der Rappbodetalsperre mit Riesem Schmetterlings-Graffiti. 2 min
Bildrechte: imago/MDR/Kärcher
2 min 17.07.2024 | 19:35 Uhr

SCM-Torwart muss vors Sportgericht, Riesen Graffiti im Harz fertig, Pflegeheime mit Mängeln: die drei wichtigsten Themen vom 17. Juli aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von MDR-Redakteurin Viktoria Schackow.

MDR S-ANHALT Mi 17.07.2024 18:00Uhr 02:23 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-siebzehnter-juli-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video