Frontale Ansicht des Alten Rathauses am Alten Markt in Magdeburg an einem sonnigen Tag
In der Stadtverwaltung Magdeburg macht sich der Fachkräftemangel bemerkbar. Bildrechte: IMAGO / CHROMORANGE

Abwanderung von Personal KI soll Fachkräftemangel in der Stadtverwaltung Magdeburg abmildern

30. Dezember 2023, 12:15 Uhr

In der Stadtverwaltung in Magdeburg fehlen Fachkräfte. Mögliche Gründe für die Abwanderung sind lukrative Angebote in anderen Behörden sowie Krisen der letzten Jahre, die das Personal belastet haben. Einige Lücken sollen mithilfe Künstlicher Intelligenz geschlossen werden.

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Der allgemeine Fachkräftemangel macht sich auch bei der Stadt Magdeburg bemerkbar. Laut Oberbürgermeisterin Simone Borris (parteilos) wandern viele Fachkräfte aus der Stadtverwaltung ab. Borris sagte MDR SACHSEN-ANHALT, es komme hinzu, dass es in Magdeburg viele Bundes- und Landesbehörden gebe, die lukrative Stellen ausschrieben.

Die Mitarbeiter der städtischen Einrichtungen und der Verwaltung haben laut Borris zudem stark unter den seit Jahren andauernden Krisen gelitten. Als Beispiele nannte Borris die Corona-Pandemie, das Hochwasser und die Zuwanderung.

Better than human? Leben mit KI 45 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

KI soll Fachkräftemangel abmildern

Magdeburg versuche, die personellen Lücken an einigen Stellen mithilfe Künstlicher Intelligenz zu schließen. Auch würden einige Stellen nicht nachbesetzt, um Kosten zu sparen.

Mehr zum Thema Fachkräftemangel

Sachsen-Anhalt

Digital leben, Digitalpodcast Logo 88 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR (Sören Thuemler, Karin Roxer, Hanna Kerwin)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT | 30. Dezember 2023 | 05:00 Uhr

9 Kommentare

pwsksk vor 29 Wochen

Gestern auf RBB!
Ärzte und Pflegepersonal brauchen DIE HÄLFTE ihrer Arbeitszeit für Büroarbeit. Seit ca. 15 Jahren. Jetzt könnte man diskutieren, wer, wann, was.
Ich glaube, das auch in Behörden und allen anderen wirtschaftlichen Bereichen diesbezüglich sehr viel Überflüssiges geleistet wird. Milde ausgedrückt.
Abändern kann man dies nur durch eine radikale Änderung der Gesetzgebung im Bezug auf die Managementsysteme für das Gesamtsystem (auch Brüssel), weil es sich wie ein roter Faden durch alle Bereiche unserer (hoch) entwickelten Lebenswelt zieht.
Gerade das widerspricht aber der gegenwärtigen Entwicklung.

Shantuma vor 29 Wochen

Es könnte ein Bummelstreik sein.
Es kann auch unnötig komplizierte Software sein, oder Vorschriften die von irgendwelchen unnötigen Personen erstellt wurden.
Die KI wird nicht diese Personen ersetzen. Es werden zu erst jene ersetzt die eben Vorschriften umsetzen sollen.

Ich kenne dies leider recht gut, da ich selber in einer Firma unterwegs bin mit einem immensen Wasserkopf. Da wird dann gerne mal Druck auf die eigentlichen Wertschöpfer gemacht. Eine Zuarbeit für die Wertschöpfer, damit jene schneller und mehr Wert schöpfen könnten, ist dagegen irgendwas Böses ... meist Arbeit.

dieja vor 29 Wochen

Wenn man sieht, wie Termine im Einwohnermeldeamt vergeben werden und die arbeitnehmerunfreundlichen Öffnungszeiten betrachtet kann man nur den Kopf schütteln.Hat man dann endlich einen Termin oder reiht sich in die Schlange der Wartenden ohne Termin ein, dann sieht man mit welcher Geschwibdigkeit Antragsteller aufgerufen werden. Man könnte meinen, die Mitarbeiter befinden sich im Bummelstreik.

Mehr aus Magdeburg, Börde, Salzland und Harz

Kinder in der Kinderstadt 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Eine Collage aus zwei Bildern: Links ist eine Bahnstrecke zu sehen - Hochspannungsseile wurden durchschnitten und hängen auf der Strecke. Rechts ist ein Impfbuch, in dem Hepatitis-A eingetragen ist. 2 min
Bildrechte: MDR/Bundespolizeiinspektion Magdeburg/picture alliance /dpa Themendienst | Andrea Warnecke
2 min 23.07.2024 | 18:42 Uhr

Kita-Kinder an Hepatitis-A erkrankt, Sabotage im Zugverkehr und Spendenaktion nach tödlichem Unfall in Naumburg: Die drei wichtigsten Themen vom 23. Juli aus Sachsen-Anhalt kurz und knapp. Präsentiert von Marie Brand.

MDR S-ANHALT Di 23.07.2024 18:00Uhr 01:43 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen-anhalt/video-nachrichten-aktuell-dreiundzwanzigster-juli-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video