Schule Stendal bringt kostenlose Mittagessen für bedürftige Kinder auf den Weg

Stendal will bedürftigen Grundschülern künftig ein kostenloses Mittagessen ermöglichen. Der Stadtrat hat jetzt den Weg für sogenannte "Freitische" geebnet. Um das Angebot zu nutzen, sollen Eltern nicht einmal ihre Finanzen offenlegen müssen.

Schüler beim Mittagessen
In Stendal sollen bedürftige Kinder bald ein kostenloses Schulessen bekommen. Bildrechte: dpa

In Stendal soll jedes bedürftige Kind ein kostenloses Mittagessen bekommen. Um das umzusetzen, hat der Stadtrat den Weg für sogenannte "Freitische" geebnet. Der Begriff geht auf die unentgeltiche Studentenverpflegung im 19. Jahrhundert zurück.

Ohne Finanzen offen zu legen

Stadtrat Samuel Kloft (Freie Stadträte/Bürger für Stendal) sagte MDR SACHSEN-ANHALT, bei dem Angebot gehe es um Grundschulkinder, die nicht durch anderweitige Förderung unterstützt würden. Ihre Eltern könnten niederschwellig die Freitische beantragen – und zwar, ohne ihre Finanzen bei der Stadt offenlegen zu müssen. Es reiche eine Bescheinigung beispielsweise vom Schulsozialarbeiter oder dem Integrationsbeauftragten.

Freitische in Schulgesetz verankert

Kloft zufolge geht es um bis zu 200 Kinder in Stendal. Die Stadt habe bereits 240.000 Euro im Haushalt eingeplant. Dieser sei von der Kommunalaufsicht, dem Landesverwaltungsamt, jedoch noch nicht bestätigt worden.

Freitische sind auch im Landesschulgesetz verankert (§ 72a). Laut Stadtrat Kloft wird das Recht aber in kaum einer Kommune eingefordert. "Wir werden landesweit Vorreiter sein", meint der Kommunalpolitiker deshalb.

MDR (Bernd-Volker Brahms, Daniel Salpius)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT - Das Radio wie wir | 21. Juni 2022 | 16:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Altmark und Elb-Havel-Winkel

Mehr aus Sachsen-Anhalt