Einsatzkräfte der Feuerwehr befinden sich in einem Hochseilgarten, wo ein schwerer Unfall passiert ist.
Beim sogenannten Free Fall im Kletterpark am Berzdorfer See bremste das Sicherungssystem nicht richtig ab. Ein Mann wurde schwer verletzt. Bildrechte: xcitepress

Unfall im Hochseilgarten Absturz eines Kletterers am Berzdorfer See: Technischer Defekt?

25. Juni 2024, 15:52 Uhr

Aus Nervenkitzel ist am Wochenende in einem Kletterpark am Berzdorfer See ein schwerer Unfall geworden. Derzeit weist viel auf einen technischen Defekt hin. Die Polizei ermittelt. Der Hochseilgarten hat wieder geöffnet.

Ein technischer Defekt hat offenbar zu einem schweren Unfall in einem Kletterpark am Berzdorfer See geführt. Das sagte der Betreiber der Anlage, Stefan Gläsel, MDR SACHSEN. "Die Kriminaltechnik hat das Gerät mitgenommen und jetzt gucken sie gemeinsam mit dem Hersteller, welches Teil versagt hat." Wie es dem Verletzten gehe, wisse Gläsel leider nicht, der sich um den Mann sorgt. "Hoffentlich kommt alles wieder in Ordnung."

Zehn Meter tiefer Sturz am "Free Fall"

Ein 34-Jähriger war am Samstagmittag auf der Kletteranlage nahe der Blauen Lagune am Berzdorfer See fast zehn Meter in die Tiefe gestürzt. Der Mann hatte sich schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei sperrte am Samstag den betroffenen Teil der Kletteranlage und sicherte Spuren. Unterstützt wurde sie dabei von Einsatzkräften der Feuerwehr.

Einsatzkräfte mit Feuerwehrfahrzeug am Fuße eines Kletterturms
Ein schwerer Unfall hat sich am Samstag bei der Kletteranlage am Berzdorfer See ereignet. Bildrechte: XCITEPRESS

Passiert war der Unfall am sogenannten "Free Fall". Hier kann man sich in ein Sicherungssystem einhängen und dem freien Fall ähnlich in die Tiefe springen. Das Sicherungssystem bremst normalerweise am Ende den Fall ab. Genau das hatte bei dem Verunglückten aber nicht richtig funktioniert, wie der Parkbetreiber berichtet.

Hersteller dementiert Außerbetriebnahme weiterer Anlagen

Laut einem Medienbericht sei nun auch in anderen Kletterparks der "Free Fall" des betreffenden Herstellers Kristallturm aus Bayern außer Betrieb genommen worden. Dem widersprach jedoch die Firma auf Nachfrage von MDR SACHSEN. Der Kletterpark an der Blauen Lagune war von der Polizei noch am Unfalltag wieder freigegeben worden. Seit Montag ist er wieder offen. Die Ermittlungen zur Unfallursache laufen.

Die Kriminaltechnik der Polizei untersucht nun beim "Free Fall" welches Teil versagt hatte.
Die Kriminaltechnik der Polizei untersucht nun beim "Free Fall", welches Teil versagt hat. Bildrechte: xcitepress

MDR (ama)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Bautzen | 25. Juni 2024 | 10:30 Uhr

Mehr aus Görlitz, Weisswasser und Zittau

Mehr aus Sachsen