Bergungsarbeiten Wegen Lkw-Brand Stau auf A4 bei Chemnitz

23. November 2023, 20:00 Uhr

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Feuerwehrleute löschen einen brennenden Lkw, der auf der Autobahn steht.
Feuerwehrleute löschen einen brennenden Lkw, der auf der A4 bei Chemnitz steht. Bildrechte: Harry Härtel

Auf der A4 bei Chemnitz hat es am Donnerstag einen zehn Kilometer langen Stau nach einem Lkw-Brand gegeben. Wie die Polizei mitteilte, hatte kurz vor 7 Uhr offenbar nach einem Reifenschaden das Rad des Aufliegers Feuer gefangen. Dem 27 Jahre alten Trucker gelang es noch, den Sattelzug auf den Standstreifen zu fahren und zu stoppen.

Während der Löscharbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Dresden zwischen Chemnitz-Glösa und Chemnitz-Ost bis 8:30 Uhr voll gesperrt werden. Der Sattelzugauflieger wurde gelöscht, es gab keine Verletzten. Die Bergungsarbeiten dauerten mehrere Stunden. Der Stau reichte zeitweise bis Limbach-Oberfrohna. Auch die Ausweichstrecken waren überlastet.

Lkw brennt auf Raststätte

Ein Lkw hat am Donnerstagmorgen auch an der A14 in Richtung Dresden auf der Raststätte Muldental-Süd gebrannt. Wie die Polizei MDR SACHSEN bestätigte, handelte es sich um einen Sattelanhänger, der mit Salzen beladen war. Man gehe derzeit von einem technischen Defekt aus, hieß es aus dem Lagezentrum. Der Fahrer des Lkw habe noch die Zugmaschine vom Anhänger abkoppeln können.

Die Raststätte war am Donnerstag zeitweise wegen Bergungsarbeiten gesperrt. Auch musste die dortige Tankstelle wegen ihrer Nähe zum Feuer vorübergehend abgeschaltet werden.

 

MDR (ama)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 23. November 2023 | 10:30 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Ein Orchester in einer Kirche 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK