Tötungsdelikt Nach Leichenfund in Chemnitz: Polizei mit Anfangsverdacht

18. Juli 2023, 15:16 Uhr

Nach einem mutmaßlichen Tötungsdelikt in Chemnitz am Sonntagabend hat die Polizei einen vagen Anfangsverdacht gegen eine bestimmte Person. Das teilte die Staatsanwaltschaft Chemnitz auf Anfrage von MDR SACHSEN mit. Der mutmaßliche Tatverdächtige müsse nun ermittelt und vernommen werden. Informationen zur Todesursache wollte die Staatsanwaltschaft mit dem Verweis auf mögliches Täterwissen nicht mitteilen.

Das Opfer ist eine 35 Jahre alte Frau. Die Polizei hatte von Anwohnern den Hinweis bekommen, dass die Frau mehrere Tage nicht gesehen wurde. Ihre Wohnung sei dann am Sonntagabend von der Feuerwehr geöffnet worden. Die 35-Jährige sei leblos aufgefunden worden und ein Notarzt habe nur noch den Tod feststellen können. Die Umstände deuten laut Polizei auf ein Verbrechen hin.

Polizeikräfte in Schutzanzügen betreten ein Mehrfamilienhaus.
Im Chemnitzer Stadtteil Hutholz ist eine Frau tot in ihrer Wohnung gefunden worden. Die Polizei geht von einem Verbrechen aus. Bildrechte: Harry Härtel

MDR (ali)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 18. Juli 2023 | 15:30 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Nachrichten

Kindern beim Skilaufen lernen 1 min
In Dresden können Schülerinnen und Schüler Skilaufen lernen Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 04.03.2024 | 19:27 Uhr

Diese Woche können Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 3 wieder in Dresden Skilaufen lernen, unter Anleitung von Olympia-Medaillen-Gewinner Tobias Angerer.

Mo 04.03.2024 18:50Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/dresden/video-schulsport-ski100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video