Investition Knorr-Werk Auerbach: Unilever will weniger Mitarbeiter entlassen

25. April 2024, 17:53 Uhr

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell-App.

Der Lebensmittelkonzern Unilever will in Auerbach weniger Stellen abbauen als bislang geplant. Wie das Unternehmen mitteilte, wird der Standort bis 2026 für rund zehn Millionen Euro zu einem sogenannten Kompetenzzentrum für schnelle Mahlzeiten ausgebaut. Darüber hinaus solle eine zusätzliche Produktionslinie entstehen. Mit dem neuen Konzept sei es möglich, weniger Stellen abzubauen als geplant. Unilever hatte zu Jahresbeginn angekündigt, 80 Stellen im vogtländischen Auerbach zu streichen. Jetzt sollen noch 40 Stellen abgebaut werden.

Knorr Tütensuppe
Unilever hat angekündigt, in das Werk in Auerbach zu investieren. Der angekündigte Stellenabbau werde deshalb geringer ausfallen. (Symbolbild) Bildrechte: IMAGO / Arnulf Hettrich

Über die Pläne hatte zuerst die "Freie Presse" berichtet. Die Mitarbeiter wurden demnach am Mittwoch auf einer Belegschaftsversammlung über das Vorhaben informiert. "Natürlich war das eine freudige Nachricht für alle, dass es jetzt bei uns weitergeht und dass wir natürlich auch diese Kündigungen kompensieren konnten und diese 80 Mitarbeiter, die bei uns abgebaut werden sollten, das ist jetzt nur noch die Hälfte", sagte Betriebsratschef Mario Schädlich auf Anfrage von MDR SACHSEN. "Und wir sind da eigentlich ganz zuversichtlich, dass wir jetzt mit dieser neuen Investition über die 10 Millionen Euro und diese neue Maschine, die wir da jetzt bekommen, weiterhin Volumen bekommen und auch gut für die Zukunft aufgestellt sind für unser Werk in Auerbach."

Lebensmittelproduktion seit mehr als 70 Jahren

In Auerbach werden seit mehr als 70 Jahren Lebensmittel produziert. Hauptprodukte sind Tüten- und Tassensuppen sowie Packungen für Großverbraucher. Der niederländisch-britische Konsumgüterkonzern Unilever hat das Werk Auerbach im Jahr 2000 übernommen. Am Standort in Auerbach arbeiten 175 Beschäftigte.

MDR (ali/nk)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 25. April 2024 | 13:30 Uhr

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Zwei junge Balletttänzerinnen tanzen. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Mehr aus Sachsen

Johannes Kiess arbeitet am Else-Frenkel-Brunswick-Institut für Demokratieforschung in Sachsen. 5 min
Bildrechte: Uni Leipzig