Aus dem Polizeibericht Frau aus Dresden um 55.000 Euro betrogen

13. Oktober 2023, 16:59 Uhr

Unbekannte haben eine Frau aus Dresden um 55.000 Euro betrogen. Laut Polizei nahm ein Mann über WhatsApp Kontakt zu der 52-Jährigen auf. Er habe sich ihr Vertrauen erschlichen und ihr Liebe seinerseits vorgespielt. Schließlich habe er die Frau mehrfach aufgefordert, Geld auf ein türkisches Konto zu überweisen, unter anderem für angebliche Hotel- und Krankenhausaufenthalte. Die Frau kam der Forderung nach und merkte erst später, dass sie betrogen wurde.

Zwei verschlungene Herzen auf einer roten Taste einer Computer-Tastatur
Die Polizei rät: Bleiben Sie misstrauisch, wenn Ihnen Unbekannte romantische Nachrichten schreiben. Bildrechte: Colourbox.de

Die Polizei weist nochmals darauf hin, bei Geschäften am Telefon oder online vorsichtig zu sein:

  • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie fremde Menschen im Internet oder über Messengerdienste um Geld oder Investitionen bitten!
  • Überweisen Sie kein Geld an unbekannte Konten!
  • Bleiben Sie misstrauisch, wenn Ihnen Unbekannte romantische Nachrichten schreiben und brechen Sie den Kontakt ab, wenn es Ihnen etwas komisch vorkommt

MDR (dkö)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Dresden | 13. Oktober 2023 | 16:30 Uhr

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

SANIERUNGSSPRINT 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK