Bildergalerie Weggefährten und Prominente zum Tod von Gunther Emmerlich

Tom Pauls am 1. Juli zu Gast im Riverboat Leipzig.
Der Kabarettist Tom Pauls beschrieb seinen Freund als "Tausensassa in jeglicher Beziehung". Emmerlich sei ein wunderbarer Sänger gewesen - dem ersten Fach zugewandt, aber in jedem Fall auch ein Komödiant und Entertainer. "Wir kennen uns seit 1981. Wir waren damals zusammen engagiert", erinnert sich Pauls. Emmerlich war damals an der Oper, Pauls am Schauspiel, das damalige Staatstheater Dresden. "Es ist ein riesengroßer Verlust, weil solche warmherzigen, dem Leben zugewandten Menschen kann man heutzutage suchen." Bildrechte: Robert Jentzsch
Tom Pauls am 1. Juli zu Gast im Riverboat Leipzig.
Der Kabarettist Tom Pauls beschrieb seinen Freund als "Tausensassa in jeglicher Beziehung". Emmerlich sei ein wunderbarer Sänger gewesen - dem ersten Fach zugewandt, aber in jedem Fall auch ein Komödiant und Entertainer. "Wir kennen uns seit 1981. Wir waren damals zusammen engagiert", erinnert sich Pauls. Emmerlich war damals an der Oper, Pauls am Schauspiel, das damalige Staatstheater Dresden. "Es ist ein riesengroßer Verlust, weil solche warmherzigen, dem Leben zugewandten Menschen kann man heutzutage suchen." Bildrechte: Robert Jentzsch
Claudia Roth
Claudia Roth: Seine unverwechselbare Stimme, seine herausragende Präsenz und sein feiner Sinn für Humor werden mir und uns allen in Erinnerung bleiben." "Mit Gunther Emmerlich verliert Deutschland einen großen Künstler mit einem großen Herz", erklärte Kulturstaatsministerin Claudia Roth (B'90/Grüne). Der "stimmgewaltige Opernsänger und sympathische Entertainer" sei eine Legende des DDR-Fernsehens gewesen. Auch im wiedervereinten Deutschland habe er ein Millionenpublikum erreicht. "Seine unverwechselbare Stimme, seine herausragende Präsenz und sein feiner Sinn für Humor werden mir und uns allen in Erinnerung bleiben", fügte Roth hinzu.  Bildrechte: picture alliance/dpa
Florian Silbereisen und Gunther Emmerlich
Florian Silbereisen: "Er war ein feiner und kluger Mensch" Showmaster Florian Silbereisen gedenkt auf seinem Instagram-Account dem verstorbenen Gunther Emmerlich. Er erinnert sich an ihr letztes Treffen: "Nach der Goldenen Henne habe ich noch lange mit ihm und Nastassja Kinski zusammengesessen. Wir haben überlegt, was wir mal wieder zusammen machen könnten." Mit Gunther Emmerlich gehe ein "feiner und kluger Mensch", so Silbereisen. Bildrechte: imago/Christian Schroedter
Gunther Emmerlich mit Günther Jauch (mi.) und Wolfgang Stumph
Wolfgang Stumph: "Emmerlichs Tod bricht mir das Herz" Schauspieler und Kabarettist Wolfgang Stumph ist bestürzt. "Es bricht mir das Herz, es ist unfassbar", sagte der 77-Jährige. "Ich verliere einen großen Freund, eine große Stütze auf meinem Weg, ein Vorbild." Emmerlich habe seinen hohen künstlerischen Anspruch nur erfüllt gesehen, "wenn er glaubwürdig, authentisch und mit seiner ganz persönlichen Art öffentlich überzeugte". Emmerlich und Stumph verbindet ein langer gemeinsamer Weg, sie arbeiteten oft miteinander, standen gemeinsam auf der Bühne oder vor der Kamera und waren eng befreundet. Erst am 19. November, bei einer seiner jüngsten Kabarett-Veranstaltungen, sei Emmerlich ein Überraschungsgast gewesen, so der Dresdner. "Und kürzlich haben wir noch telefoniert und über gemeinsame Vorhaben gesprochen." Bildrechte: imago/teutopress
Petra Köpping
Sachens Sozialministerin Petra Köpping (SPD) schreibt über Emmerlich: "Mich beeindruckt sein enormes künstlerisches Repertoire, seine Vielfalt als Sänger, Schauspieler und Entertainer. Er war ein exzellenter Opernbass, ließ sich jedoch nicht von Genregrenzen einengen, sondern brillierte auch im Jazz, als Sprecher und Moderator. Sie dankte ihm posthum noch einmal dafür, dass er als Prominenter die Corona-Impfkampagne unterstützt hatte. Bildrechte: picture alliance/dpa
Michael Kretschmer bei der Aufzeichnung der ZDF-Talkshow Markus Lanz im Fernsehmacher Studio im Phoenixhof.
Michael Kretschmer: "Gunther Emmerlich verkörperte sächsische Lebensfreude" Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer spricht von einer ganz traurigen Nachricht kurz vor Weihnachten. "Mit Gunther Emmerlich verlieren wir einen großen Unterhaltungskünstler und begnadeten Opernsänger. Er verkörperte die sächsische Lebensfreude und brachte sie den Menschen in ganz Deutschland näher." Kretschmer würdigte das soziale Engagement des Verstorbenen, unter anderem auch im Kampf gegen Krebs. "Mit seiner besonderen Stimme, seinem Charme, seiner Klugheit hat er unsere Herzen erobert. In dieser schweren Zeit bin ich in Gedanken bei seiner Familie." Bildrechte: imago/Future Image
Ralf Ludwig
Ralf Ludwig: "Auch der Mitteldeutsche Rundfunk hat ihm viel zu verdanken." Der MDR-Intendant teilte mit: "Mit tiefer Traurigkeit nehmen wir die Nachricht vom Tod Gunther Emmerlichs auf. (...) Gunther Emmerlich war ein außergewöhnlicher Mensch, Sänger und Moderator aus unserer Region, geschätzt und beliebt weit über Mitteldeutschland hinaus. Wir verlieren mit ihm eine einzigartige Persönlichkeit und einen charismatischen Botschafter seiner Heimat. Er hat Rundfunkgeschichte mitgeschrieben und geprägt. Auch der Mitteldeutsche Rundfunk hat ihm viel zu verdanken. Über Jahrzehnte hinweg hat Gunther Emmerlich in unzähligen Produktionen als Sänger das Publikum mit seiner unverkennbaren Stimme berührt und als charmanter Moderator auf verbindliche und stilvolle Weise unterhalten. Wir werden ihn in wunderbarer Erinnerung behalten, er wird für uns unvergessen bleiben!" Bildrechte: picture alliance/dpa | Jan Woitas
Volker Heißmann
Kabarettist Volker Heißmann aus dem fränkischen Fürth - bekannt unter anderem durch das Duo "Heißmann und Rassau" - erinnert sich auf Facebook an lustige Abende in geselligen Runden in Sachsen und Franken mit Gunther Emmerlich. Er verabschiedet sich mit "Ruhe in Frieden mein alter Kumpel". Bildrechte: IMAGO/Future Image
Alle (8) Bilder anzeigen

Mehr aus Dresden und Radebeul

Mehr aus Sachsen

Eine Hand hält einen Aufkleber mit Herz "I love Chemnitz" 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK