Polizei Eisplatten rutschen bei Dresden von Lkws auf Autos: Ein Verletzter auf A17

05. Dezember 2023, 17:25 Uhr

Im Raum Dresden sind am Dienstag innerhalb kurzer Zeit von drei Lkws Eisplatten gerutscht und auf andere Fahrzeuge gefallen. Nach Polizeiangaben wurde bei einem der Vorfälle ein 55 Jahre alter Autofahrer auf der A17 bei Dresden leicht verletzt. Demnach hatte eine Eisplatte die Frontscheibe seines Autos durchschlagen. Der Fahrer sei durch Eis- und Glassplitter leicht verletzt worden, hieß es. Der Sachschaden betrage rund 5.000 Euro. Gegen den zunächst unbekannten Lkw-Fahrer wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Ein Mann fotografiert am Straßenrand einen SUV mit beschädigter Frontscheibe
Auf der A17 hat eine Eisplatte am Dienstag die Scheibe eines Autos durchschlagen. Der Fahrer wurde leicht verletzt. Bildrechte: Marko Förster

Zwei weitere Vorfälle auf A4

Zwei ähnliche Vorfälle ereigneten sich laut Polizei auf der A4: Am Dienstagmorgen sei zwischen Dresden-Wilder Mann und Dresden-Neustadt eine Eisplatte von einem Lastwagen auf einen Kleintransporter gestürzt. Die Scheibe wurde demnach beschädigt, der Fahrer blieb aber unverletzt. Am Montagabend wurde kurz vor dem Dreieck Dresden-West die Frontscheibe eines Autos von einer von einem Lkw gerutschten Eisplatte zerstört. Auch hier sei der Fahrer unverletzt geblieben, so die Polizei. Die beiden Lkw-Fahrer erhielten eine Anzeige.

Verstärkte Kontrollen zu Schnee und Eis

Die Polizei wies in dem Zusammenhang darauf hin, dass Autofahrende vor Fahrtantritt Schnee und Eis vom Fahrzeug entfernen müssen. Auch während der Fahrt seien sie verpflichtet, immer wieder zu kontrollieren, ob sich gefährliche Lasten auf dem Dach gebildet haben. Die Polizei kontrolliert eigenen Angaben zufolge zurzeit verstärkt an Raststätten, ob die Autos hinreichend von Schnee und Eis befreit sind.

MDR (ben)/dpa

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen