Aurora Borealis Polarlichter aktuell auch in Sachsen deutlich zu sehen

24. April 2023, 13:38 Uhr

Wer endlich einmal Polarlichter am Himmel tanzen sehen will, muss sich nicht auf eine weite und teure Reise in den Norden machen. Aktuell ist das faszinierende Phänomen auch in Sachsen zu sehen. Stefan Schwager von der Sternwarte Riesa hat die vergangene Nacht von 21 Uhr bis 2 Uhr im Freien verbracht und Polarlichter beobachten können, "wie seit 2003 nicht mehr".

Er erwartet auch in der kommenden Nacht wieder Polarlichter über Sachsen, wenn die Wolkendecke wie angekündigt aufreißt. Grund ist die besondere Sonnenaktivität. Die Polarlichter entstehen, wenn elektrisch geladene Teilchen des sogenannten Sonnenwindes auf die oberen Schichten der Erdatmosphäre treffen.

Wer Polarlichter - die Aurora Borealis - beobachten will, sollte sich in der kommenden Nacht warm anziehen, möglichst auf eine Anhöhe mit freiem Horizont gehen und auf wolkenlosen Himmel hoffen. Polarlichter sind besonders gut fernab der Lichtglocken von Städten zu sehen. Ein Fernglas oder gar ein astronomisches Fernrohr sei nicht nötig, sagt Schwager.

MDR (lam)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus Dresden | 24. April 2023 | 09:30 Uhr

Mehr aus Großenhain und Riesa

Zwei Männer stehen neben Mopeds. mit Video
Bei ihnen kommt kein Motorrad auf den Müll. Die rote Jawa hatte Kurt Lötzsch’s Vater 1954 gekauft. Mittlerweile blitzt das Zweirad wieder. Und rollt so oft es das Wetter zulässt. André Singer ist mit seiner himmelblauen DKW stets dabei. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk / Kathrin Welzel

Mehr aus Sachsen

Nachrichten

Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bild: Kind mit Rucksack an der Hand eines Erwachsenen
Für den Impfstatus von Kinderrn sind vor allem die Eltern verantwortlich. Bildrechte: IMAGO/Michael Gstettenbauer