Nächtlicher Besuch Wolf klaut Solarlampe aus Garten in Liebschützberg

Wer auf dem Land lebt, kennt nächtliche Geräusche von Tieren im Garten. Doch das Gepolter kam Anwohnern in Liebschützberg dann doch ungewöhnlich laut vor. Sie vermuteten einen Wolf, der sich nachts am Pool für den Hund zu schaffen gemacht haben soll. Ein Experte der Fachstelle wurde gerufen. Der stellte Spuren und noch ganz andere Details fest.

Die Wolfsfähe betritt das nächtliche Grundstück vom Feld kommend.
Ein Wolf im Garten. Die Wildkamera lichtete eine junge Wölfin bei einem Besuch eines Grundstücks in Liebschützberg bei Leipzig ab. Bildrechte: Wildkamera Fachstelle Wolf / K. Schanze

In der Gemeinde Liebschützberg im Kreis Nordsachsen ist ein Wolf mehrfach nachts im Garten unterwegs gewesen. Das Tier gelangte über ein Feld auf das offene Grundstück. Das teilte die Fachstelle Wolf des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) mit. Die Bewohner hatten in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni die Fachstelle Wolf gerufen, nachdem sie ungewöhnliche Geräusche festgestellt hatten und ein Tier wahrnahmen, das größer als ein Fuchs gewesen sei, sagte die Pressesprecherin des Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG), Karin Bernhardt MDR SACHSEN. Ein Wolf soll den Hundepool durch den Garten gezogen haben.

Ungewöhnliche Beute für den Wolf

Daraufhin untersuchte ein Rissbegutachter der Fachstelle Wolf das Grundstück und fand den Hundepool mit Bissspuren und einen zerbissenen Ball vor. Er nahm einen Abstrich von den Bissspuren am Pool und installierte eine Wildkamera, um weitere Informationen zu sammeln. Die Genanalyse der Bissspuren zeigte, dass es sich bei dem nächtlichen Besucher tatsächlich um eine junge Wölfin aus dem Revier Gohrischheide bei Zeithain handelte, sagte Bernhardt. Das Wolfsrevier liegt etwa 15 Kilometer Luftlinie von der Gemeinde entfernt.

Die Bilder aus der Wildkamera dokumentierten einen weiteren Besuch der Wölfin im Garten am vergangenen Wochenende. Dabei wurde das Tier fotografiert, wie es eine Solarleuchte wegschleppte. Die Leuchte wurde später am Feldrand gefunden. Die offene Seite des Grundstücks wurde inzwischen von der Fachstelle Wolf mit einem Elektrozaun gesichert. Die Wildkamera soll weiter am Grundstück aufgehängt bleiben, hieß es.

Die Wolfsfähe verlässt den Garten mit einer Solarleuchte im Maul.
Was schleppt die Wölfin da über die Wiese weg? Eine Solarleuchte. Bildrechte: Wildkamera Fachstelle Wolf / K.Schanze

Was bedeutet das Verhalten des Wolfes? - Laut Fachstelle Wolf ist ein vergleichbarer Fall bisher nicht bekannt. Das Verhalten sei für Wölfe untypisch.
- von Füchsen weiß man, dass sie Gegenstände von Gartengrundstücken schleppen.
- Landesumweltamtssprecherin Karin Bernhardt mutmaßt, dass das Tier möglicherweise vom Wasser im Pool oder einer Fährte des Hundes auf dem Grundstück angelockt wurde.
- Jedenfalls: Dass der Wolf jeweils nachts in den Garten kam, als keine Menschen zugegen waren, deuten die Wolfsexperten so, dass er nicht den Kontakt zu Menschen sucht.

  • Weitere Informationen zum Wolf in Sachsen finden Sie bei der Fachstelle Wolf hier.

Nachrichten

Heulende Wölfe 5 min
Bildrechte: imago images / blickwinkel
5 min

Do 25.06.2020 15:49Uhr 04:58 min

https://www.mdr.de/wissen/videos/aktuell/indizien-fuer-woelfe-in-westsachsen-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

MDR (kk)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 07. Juli 2022 | 15:30 Uhr

Mehr aus Grimma, Oschatz und Wurzen

Mehr aus Sachsen