Polizeiauto mit Blaulicht
Unbekannte haben am Wochenende einen Brandsatz an einer Leipziger Kita gezündet. (Symbolbild) Bildrechte: picture alliance / Daniel Bockwoldt

Ermittlungen Versuchte Brandstiftung an einer Kindertageseinrichtung in Leipzig

30. August 2022, 17:32 Uhr

In Leipzig hat es am Wochenende einen mutmaßlichen Brandanschlag auf eine Kita gegeben. In dem Kindergarten werden auch Geflüchtete aus der Ukraine betreut. Nun ermittelt der Staatsschutz.

Das Polizeiliche Extremismus- und Terrorismus-Abwehrzentrum (PTAZ) ermittelt nach einem versuchten Brandanschlag auf eine Kita im Leipziger Stadtteil Lausen-Grünau. Wie das Landeskriminalamt am Dienstag mitteilte, hatten unbekannte Täter am Wochenende die Eingangstür eines Kindergartens mit einem Brandmittel beschädigt. Zu einem Brandausbruch sei es nicht gekommen.

Politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen

Die Kindertagesstätte sei zum Angriffszeitpunkt nicht genutzt worden, hieß es. Der Schaden könne noch nicht beziffert werden. Da in dem Kindergarten derzeit auch geflüchtete Kinder aus der Ukraine betreut werden, könne eine politisch motivierte Tat nicht ausgeschlossen werden.

Möglicher Zusammenhang mit Brandanschlag am Wochenende

Ob es einen Zusammenhang mit der versuchten schweren Brandstiftung an der Gemeinschaftsunterkunft in der Liliensteinstraße in Leipzig gibt, sei Gegenstand der weiteren Ermittlungen, so das Landeskriminalamt. Unbekannte Täter warfen dort in der Nacht zum Sonnabend Gegenstände gegen die Hauswand. Das Gebäude wurde leicht beschädigt, ein kleines Feuer gelöscht. Verletzt wurde niemand.

Proteste nach Anschlag

Als Reaktion auf den Brandanschlag protestierten am Montagabend etwa 1.300 Menschen in Leipzig gegen rechtsextreme Gewalt. Das Netzwerk "Leipzig nimmt Platz" hatte zu der Demonstration aufgerufen.

MDR (ben)/afp

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten Studio Leipzig | 30. August 2022 | 12:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Kinder klettern und spielen auf bzw. neben der Bank. 4 min
An der Gemeinschaftsbank in Jahnsdorf kommt keiner vorbei, ohne sie auszuprobieren. Sie ist Teil des "Purple Path" der Kulturhauptstadt Chemnitz 2025 – mehr dazu im Audio. Bildrechte: MDR/Grit Krause
4 min 15.06.2024 | 05:00 Uhr

In Jahnsdorf wird ein weiteres Kunstwerk des "Purple Path" eingeweiht, dem Kunstwanderweg der Kulturhauptstadt Chemnitz 2025. Es handelt sich um eine mehrteilige Skulptur in Form einer Sitzbank. Grit Krause berichtet.

MDR KULTUR - Das Radio Fr 14.06.2024 12:33Uhr 04:15 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/audio-jahnsdorf-purple-path-bank-jeppe-hein-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio