Förderung Sachsen rüstet Lehrkräfte mit Laptops aus

Lehrerinnen und Lehrer im Freistaat sollen zukünftig mit Laptops versorgt werden. Der Freistaat investiert dafür 28 Millionen Euro. Davon sollen rund 37.000 Dienstrechner angeschafft werden.

Carlos Marschall, Lehrer für Mathematik und Spanisch am Spohn-Gymnasium, unterrichtet im Lehrerzimmer am Laptop.
Lehrerinnen und Lehrer können zukünftig einen Laptop beim Schulträger leihen. Bildrechte: dpa

Sächsische Schulen können ihre Lehrkräfte mit Leih-Laptops ausrüsten. Dafür stehen den Schulträgern im Freistaat nun 28 Millionen Euro zur Verfügung, wie das Kultusministerium am Montag in Dresden mitteilte.

Sachsens Kultusminister Christian Piwarz in seinem Büro.
Bildrechte: MDR

Wir können damit die Lehrkräfte mit rund 37.000 Dienstlaptops ausstatten. Damit wird die Attraktivität des Lehrerberufes gesteigert, die digitale Medienbildung im Unterricht unterstützt und es werden bessere Bedingungen für einen in der Pandemie notwendigen Fernunterricht geschaffen.

Christian Piwarz Kultusminister Sachsen

Die Förderverordnung sowie weitere Informationen zum Verfahren sind jetzt auf der Homepage der Sächsischen Aufbaubank abrufbar.

Leihgeräte für Lehrkräfte

Neben Laptops, Notebooks und Tablets kann auch erforderliches Zubehör angeschafft werden. Die Geräte werden von den Schulträgern beschafft, die diese den Lehrern leihweise zur Verfügung stellen. Die Geräte bleiben im Eigentum des Schulträgers.

Quelle: MDR/lt

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Nachrichten | 07. Juni 2021 | 13:00 Uhr

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen