Ein Schild weist auf den Eingang der Thüringen Kliniken hin
Die Thüringen Kliniken in Saalfeld sind nur eins von vielen Gesundheitszentren im Freistaat. Bildrechte: dpa

Gesundheitswesen Thüringen plädiert für Spielräume der Länder bei der Krankenhausplanung

13. März 2023, 15:55 Uhr

Thüringen spricht sich dafür aus, dass die Länder bei der Reform der Krankenhausfinanzierung Spielräume eingeräumt bekommen. Die Rede ist von einer Öffnungsklausel.

In der Debatte um die geplante Krankenhausreform plädiert das Thüringer Gesundheitsministerium für Spielräume der Länder bei der Klinikplanung. "Wir begrüßen die Reform grundsätzlich, weil sich an dem Vergütungssystem der Kliniken etwas ändern muss", sagte eine Ministeriumssprecherin am Montag. Eine Öffnungsklausel, die den Ländern entsprechend der Situation vor Ort Handlungsspielräume erlaube, sei aber wichtig.

Drei medizinische Versorgungsstufen

Die Reformpläne der Bundesregierung sehen drei Versorgungsstufen für die Kliniken und eine daran ausgerichtete Finanzierung vor - von der wohnortnahen Grundversorgung über eine zweite Stufe mit weiteren Angeboten bis zu Maximalversorgern wie Universitätskliniken.

Thüringer Gesundheitsministerin begrüßt zusätzliche Pauschalen

Dabei sollen die Häuser nicht mehr ausschließlich mit Pauschalen je Behandlungsfall vergütet werden, eine Regierungskommission hatte auch Pauschalen für das Vorhalten von bestimmten Leistungsangeboten empfohlen. Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) hatte dies begrüßt.

Drei Bundesländer fordern Überprüfung der geplanten Reform

Am Wochenende war bekannt geworden, dass die Bundesländer Bayern, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein die geplante Reform auf ihre Verfassungsmäßigkeit überprüfen lassen wollen. Die drei Landesregierungen forderten dafür an der Augsburger Universität ein Rechtsgutachten an.

Die Länder wollen wissen, ob durch die Reform zu weit in die Kompetenz der Bundesländer hineinregiert wird. Die Krankenhausplanung fällt normalerweise in die Zuständigkeit der Bundesländer.

Neuer Krankenhausplan für Thüringen soll 2024 kommen

In Thüringen laufen aktuell Vorbereitungen für den neuen Krankenhausplan, der nach bisherigen Ministeriumsangaben voraussichtlich im zweiten Quartal 2024 stehen soll. In Krankenhausplänen werden Standorte von Kliniken und Fachabteilungen festgelegt.

MDR/dpa (dgr)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Die Nachrichten | 13. März 2023 | 15:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Thüringen

Sitzendorf 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK