Tonndorf Hüpfburg überschlägt sich: Drei Kinder verletzt

Bei einem Unfall mit einer Hüpfburg sind in Tonndorf im Weimarer Land am Samstag drei Kinder verletzt worden.

Kinder springen auf einer Hüpfburg und heben sich dabei als Schatten vom Himmel ab.
Im Weimarer Land wehte eine Windböe eine Hüpfburg um. Fünf Kinder stürzten zu Boden (Symbolfoto). Bildrechte: dpa

Die Hüpfburg sei von einer starken Windböe erfasst und aus ihrer Verankerung gerissen worden, teilte die Polizei mit. Daraufhin habe sie sich überschlagen, fünf darauf spielende Kinder seien zu Boden gestürzt. Drei von ihnen wurden verletzt.

Kein Verdacht auf Straftat

Nach ersten Erkenntnissen war die Hüpfburg ordnungsgemäß befestigt. Laut Polizei besteht kein Verdacht auf eine Straftat.

Neun Kinder bei Hüpfburg-Unglück in Rheinland-Pfalz verletzt

Bei einem weiteren Unfall mit einer Hüpfburg während eines Kinder-Fußballturniers in Gondershausen in Rheinland-Pfalz sind neun Kinder verletzt worden, fünf von ihnen schwer. Vier der kleinen Patienten seien am Sonntag mit einem Rettungshubschrauber in Kliniken geflogen worden, teilte die Polizei in Koblenz mit.

Insgesamt habe es bei dem Unfall an einem Sportplatz neun verletzte Kinder gegeben. Nach ersten Ermittlungen wurde die Hüpfburg vom Wind erfasst und mehrere Meter in die Höhe gezogen, wie die Polizei mitteilte. Die spielenden Kinder stürzten aus einer Höhe von vier bis fünf Metern ab.

-

MDR (rom)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 03. Juli 2022 | 15:30 Uhr

Mehr aus der Region Weimar - Apolda - Naumburg

Mehr aus Thüringen

Schloss Kannawurf 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK