Schwimmbereich des Spaßbads Bulabana in Naumburg
Die Stadt Naumburg will das Schwimmbad "Bulabana" erhalten – und dafür an vielen Stellen umbauen. (Archivbild) Bildrechte: MDR

Rutsche entfällt Schwimmbad "Bulabana" in Naumburg kann umgebaut werden

25. April 2024, 08:19 Uhr

Um das Schwimmbad "Bulabana" langfristig zu erhalten, will die Stadt Naumburg im Burgenlandkreis es umbauen. Die Pläne hat der Gemeinderat nun bestätigt. So sollen etwa der Innen- und Ausßenbereich getrennt werden, damit das Bad energieefffizienter wird und somit Geld gespart wird. Zudem soll Photovoltaik zum Einsatz kommen.

Das Sport- und Freizeitbad Bulabana in Naumburg kann umgebaut werden. Das hat der Gemeinderat der Stadt am Mittwochabend beschlossen. Noch im vorigen Jahr war das Bad wegen eines hohen Sanierungsstaus von der Schließung bedroht und konnte erst in letzter Minute gerettet werden. Durch den Umbau soll Energie gespart und der Betrieb des Bades günstiger werden.

Eingang des Spaßbads Bulabana in Naumburg
Die Stadt Naumburg will das "Bulabana" erhalten. Bildrechte: MDR

Naumburg plant Umbau des "Bulabana" – Rutsche entfällt

Der Gemeinderat der Stadt Naumburg hat einem entsprechenden Vorschlag der Verwaltung mit großer Mehrheit zugestimmt und favorisiert die zweite von drei Umbauvarianten. Danach soll das "Bulabana" zu einem Vitalbad für Sport-und Reha-Behandlungen werden.

Das bestätigte Oberbürgermeister Armin Müller MDR SACHSEN-ANHALT. Den Plänen zufolge soll das Glas der Kuppel durch Photovoltaikglas ersetzt werden, die Rutsche entfällt und der Innenbereich wird vom Außenbereich abgetrennt, damit keine Wärme verloren geht. Das Außenbecken soll zudem nur noch im Sommer genutzt werden – und zwar unbeheizt. Das Innenbecken würde auch für Kurse und Schwimmunterricht genutzt.

Schwimmbad hat große Bedeutung im Burgenlandkreis

Fast 11 Millionen Euro soll der Umbau kosten. Die Stadt hatte für den Umbau des Schwimmbads eine Studie in Auftrag gegeben. Die Bauarbeiten sollen erst beginnen, wenn es Förderzusagen vom Land gibt.

Das "Bulabana" stand 2023 vor der Schließung, weil die Betriebskosten zu hoch wurden und der Sanierungsbedarf sich aufgestaut hatte. Im November beschloss der Gemeinderat von Naumburg, bis 2026 jährlich 1,5 Millionen Euro an die Betreibergesellschaft aus dem städtischen Haushalt zu zahlen. Das Bad habe im Burgenlandkreis eine große Bedeutung, weil viele Kinder aus dem gesamten Kreis hier Schwimmunterricht bekämen, hieß es damals.

MDR (Attila Dabrowski, Karin Roxer, Maren Wilczek, Julia Heundorf) | zuerst veröffentlicht am 24. April 2024.

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 24. April 2024 | 14:30 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Burgenlandkreis und Saalekreis

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Drei Teilnehmende aus dem Jugendanglercamp in Neukirchen
Die drei Jungs, Friedrich aus Beuster (links), Hannes aus Geestgottberg und Bruno aus Krüden haben am diesjährigen Jugendanglercamp in Neukirchen teilgenommen. Bildrechte: MDR SACHSEN-ANHALT