Erfurt Nach tödlichem Unfall am Hauptbahnhof: Erneut Sturz von Rolltreppe

12. April 2023, 19:25 Uhr

Im Erfurter Hauptbahnhof ist erneut ein Mensch auf einer Rolltreppe gestürzt. Erst Anfang April war ein 84-Jähriger nach einem Sturz auf der gleichen Rolltreppe gestorben. Die Polizei hat in diesem Fall die Ermittlungen nun eingestellt. Kritik an den Umbauarbeiten im Bahnhof kommt von einem Fahrgastverband, die Bahn wiederum rät gehbehinderten Menschen, sich an Mitarbeiterinnen vor Ort zu wenden.

Auf einer Rolltreppe im Erfurter Hauptbahnhof ist es am Mittwoch erneut zu einem Unfall gekommen. Eine 80-jährige Frau stürzte am Mittag und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Nach Angaben der Polizei hatte die vor ihr stehende gleichaltrige Begleiterin das Gleichgewicht verloren und war auf sie gefallen. Die Begleiterin blieb unverletzt.

Der Aufzug nahe der Rolltreppe ist seit Anfang des Jahres gesperrt. Nach Angaben der Deutschen Bahn soll er ausgetauscht werden und Ende Mai wieder in Betrieb gehen.

Polizei stellt Ermittlungen nach tödlichem Unfall ein

Auf der gleichen Rolltreppe war Anfang April ein 84-jähriger Mann mit seinem Rollator hinabgestürzt, er erlag später im Krankenhaus seinen Verletzungen. Die Polizei hat in diesem Fall ihre Ermittlungen nun eingestellt, sagte ein Sprecher der Landespolizeiinspektion Erfurt am Mittwoch.

Grund sei, dass ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden konnte. Der Mann hatte nach Aussage seiner Verwandten aufgrund des gesperrten Aufzugs die Rolltreppe benutzen müssen. Die "Thüringer Allgemeine" (€) hatte zuerst über den Fall berichtet.

Kritik vom Fahrgastverband - Appell der Bahn

Der Fahrgastverband Pro Bahn hat den langwierigen Umbau des Aufzugs am Erfurter Hauptbahnhof kritisiert. Das liegt laut einem Sprecher an umständlichen Vergabeverfahren und unterschiedlichen technischen Normen beim Einbau von Liften in Bahnhöfen. Er forderte mehr Tempo vor allem beim Umbau von Anlagen, die den Bahnhof barrierefrei machen sollen.

Ein Sprecher der Bahn appellierte an ältere und gehbehinderte Menschen, sich an Mitarbeiterinnen der Bahn zu wenden. Diese oder die ehrenamtlichen Helfer der Bahnhofsmission würden Reisenden beim Benutzen der Rolltreppen jederzeit helfen.

MDR (ps/jn)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Regionalnachrichten | 12. April 2023 | 17:30 Uhr

Mehr aus der Region Erfurt - Arnstadt

Bodo Ramelow mit Video
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow hat die Ernennung von Susanna Karawanskij zur Staatssekretärin und später zur Ministerin verteidigt. Bildrechte: picture alliance/dpa/Martin Schutt

Mehr aus Thüringen

Ein Mann baastelt an einer Waschmaschine 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen treiben Sport 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 26.02.2024 | 20:33 Uhr

Ziel des Projekts ist eine frühzeitige Begeisterung von Kindern für den Sport. Bisher werden in einem Kindergarten und in fünf Schulen sportliche Aktivitäten angeboten.

MDR THÜRINGEN Mo 26.02.2024 19:00Uhr 00:28 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/erfurt/video-sport-vernetzt-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video