Kreis Sonneberg Waldbrände in Südthüringen gelöscht - 250.000 Euro Schaden

Der Waldbrand zwischen Steinach und Steinheid im Kreis Sonneberg ist seit dem späten Donnerstagvormittag gelöscht. Nach Angaben der Polizei wurden in den vergangenen Stunden rund zehn Glutnester gelöscht.

Rund 170 Feuerwehrleute kämpften gegen die Flammen. Auch ein Hubschrauber war für die Löscharbeiten im Einsatz. Betroffen war laut Feuerwehr eine enge Schlucht von etwa zwei Hektar in der Nähe der Göritzmühle.

Ausgelöst wurde der Brand vermutlich bei Forstarbeiten am Steilhang. Eine Maschine hatte laut Polizei Feuer gefangen. Die Flammen griffen auf den angrenzenden Wald über. Verletzt wurde niemand. Der Schaden am Wald und der verbrannten Forstmaschinen wird ersten Schätzungen zufolge auf rund 250.000 Euro beziffert.

Ein Löschhubschrauber im Einsatz.
Ein Löschhubschrauber wurde in den Kreis Sonneberg gerufen. Bildrechte: MDR/News5

Forstmaschine bei Meschenbach in Brand

Ein weiterer Brand bei Meschenbach in der Gemeinde Frankenblick wurden ebenfalls rasch gelöscht. Dort war eine Forstmaschine in Brand geraten. Der Fahrer konnte das Fahrzeug noch aus dem Wald fahren. An der Maschine entstand laut Feuerwehr Totalschaden.

 Ein ausgebrannter Bagger steht auf einer Wiese.
Bei Frankenblick im Kreis Sonneberg wurde der Polizei ein brennender Bagger gemeldet. Bildrechte: MDR/News5

Ein dritter, kleinerer Flächenbrand in Steinheid am Mittwochmittag konnte schnell gelöscht werden. Dort hatten Forstarbeiter mit Motorsensen gearbeitet und so vermutlich das Feuer verursacht.

Mehr zu Waldbränden in Thüringen

MDR (jn/mm)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN | MDR THÜRINGEN JOURNAL | 17. August 2022 | 19:00 Uhr

Mehr aus der Region Suhl - Hildburghausen - Sonneberg - Ilmenau

Mehr aus Thüringen