Marco Rose bekommt die Gelbe karte 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | Bundesliga RB Leipzig: Kurth und Zickler ersetzen Rose in Heidenheim

18. April 2024, 12:13 Uhr

Nach dem Motto "doppelt hält besser" setzt RB Leipzig beim Gastspiel in Heidenheim auf zwei gleichberechtigte Trainer. Marco Kurth und Alexander Zickler teilen sich die Cheftrainerrolle.

Bundesligist RB Leipzig wird am Samstag beim 1. FC Heidenheim (15.30 Uhr/live hören und im Ticker in der Sport im Osten-App) an der Seitenlinie von Marco Kurth und Alexander Zickler betreut. Das Duo ersetzt den gelb-gesperrten Cheftrainer Marco Rose und wird den Champions-League-Aspiranten gleichberechtigt coachen. Das teilte RB am Donnerstag (19. April) mit.

Weder für Kurth noch für Zickler wird es eine Premiere. Kurth betreute Leipzig bereits im Dezember 2021 für ein Spiel, als sowohl Cheftrainer Jesse Marsch als auch dessen Assistent Achim Beierlorzer wegen Covid19-Infektionen ausgefallen waren. RB verlor 1:2 bei Union Berlin. Zickler stand ebenfalls im Dezember 2021 an der Seitenlinie. Der frühere Nationalspieler vertrat Rose beim 1:1 von Borussia Dortmund in Bochum.

Marco Rose 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Aufregung in der Nachspielzeit und dann Gelb für Marco Rose - der RB-Coach erklärt die Szene.

Sa 13.04.2024 20:47Uhr 02:03 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-815264.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Gelbe Karte in der Nachspielzeit

Rose hatte in der Schlussphase des Heimspiels gegen den VfL Wolfsburg (3:0) am vergangenen Samstag seine vierte Gelbe Karte der Saison gesehen. "Ich war 90 Minuten cool und ruhig, habe mich nur einmal aufgeregt und gleich Gelb gesehen", ärgerte sich Rose über die Verwarnung.

Der 47-Jährige darf zwar mit zum Aufsteiger reisen, muss vor Ort jedoch einige Dinge beachten. Rose darf sich 30 Minuten vor dem Spiel nicht mehr beim Team aufhalten und erst eine halbe Stunde nach dem Abpfiff wieder in den Innenraum. Das Spiel wird er also auf der Tribüne verfolgen.

Rose mit elf Gelbe Karten in fast 160 Spielen

Gänzlich neu ist die Situation für den Leipziger nicht. Rose muss zum zweiten Mal in der Bundesliga eine Sperre absitzen. Als Trainer von Borussia Dortmund war bereits im Dezember 2021 gesperrt. Insgesamt steht Roses Bilanz bei elf Gelben Karten in fast 160 Bundesliga-Spielen. Im DFB-Pokal sah er als Trainer von Borussia Mönchengladbach auch schon die Rote Karte.


SpiO/sid/dpa

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Aktuell | 20. April 2024 | 19:30 Uhr

7 Kommentare

Schnibbler vor 4 Wochen

@mdr
nachdem ihr eurer journalistischen pflicht im nun 5.beitrag zu ein und derselben allerwelts-trainer-gelb-sperre nachgekommen seid, eine recherchefrage: waren es 8 oder 11 gelbe karten in fast 160 spielen? der text ist hier etwas mißverständlich

jochen vor 4 Wochen

Der heißt nicht so
Hass o.wicky

jochen vor 4 Wochen

Nur keinen Neid wicky
Alle deine Beiträge haben mit RB u. Fußball nichts zu tun

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga