Marcel Schäfer
Wolfsburgs Sportgeschäfsführer Marcel Schäfer soll vor einem Wechsel zu RB Leipzig stehen. Bildrechte: IMAGO / regios24

Fußball | Bundesliga Nach Aus in Wolfsburg - Sportchef Schäfer bei RB Leipzig im Gespräch

10. April 2024, 12:48 Uhr

Nach dem Abschied von Max Eberl als Sport-Geschäftsführer bei RB Leipzig bahnt sich eine spektakuläre Nachbesetzung an. Offenbar soll Marcel Schäfer nach seinem Aus beim VfL Wolfsburg vor einem Wechsel zum DFB-Pokalsieger stehen.

Marcel Schäfer steht angeblich vor einem Wechsel zu RB Leipzig. Das berichteten der Kicker und die Wolfsburger Nachrichten am Mittwoch (10.04.2024) übereinstimmend. Schäfer hatte zuvor verkündet, seinen Posten als Sport-Geschäftsführer beim VfL Wolfsburg ruhen zu lassen.

Auf Anfrage von Sport im Osten wollte sich RB nicht zu der Personalie äußern. Nach Informationen der Deutsche Presse-Agentur sucht Leipzig einen Geschäftsführer Sport, hat sich bislang aber nicht mit einem Kandidaten final geeinigt. Dies könnte bei Schäfer allerdings nur noch eine Frage der Zeit sein.

VfL bestätigt Schäfer-Aus

Zuvor hatte der VfL Wolfsburg verkündet, dass Schäfer den Verein mit sofortiger Wirkung verlassen wird. Der 39-Jährige hatte den Aufsichtsrat "über seinen Wechselwunsch und eine damit verbundene vorzeitige Beendigung seines bestehenden Vertrages als Geschäftsführer Sport" in Kenntnis gesetzt. "In Anbetracht aller Umstände wurde vereinbart, dass Marcel Schäfer seine Aufgaben mit sofortiger Wirkung ruhen lässt", heißt es in einer Mitteilung der Niedersachsen.

Marcel Schäfer (Wolfsburg) 2009 mit der Meisterschale der deutschen Bundesliga
2009 feierte Marcel Schäfer mit dem VfL Wolfsburg die Deutsche Meisterschaft. Bildrechte: IMAGO / Bernd König

Schäfer spielte von 2007 bis 2017 für den VfL und wurde 2009 unter Felix Magath Deutscher Meister. 2018 kehrte er als Sportdirektor zurück, am 1. Februar 2023 wurde er als Nachfolger von Jörg Schmadtke zum Geschäftsführer befördert. In der aktuellen Saison kämpft Wolfsburg gegen den Abstieg. Trotz des jüngsten Trainerwechsels von Kovac zu Ralph Hasenhüttl steht der VfL nur fünf Punkte vor dem Relegationsplatz.

Sportchef-Posten bei RB vakant

Bei den Leipzigern ist der entsprechende Posten seit der Trennung von Max Eberl im September 2023 nicht mehr besetzt. Rouven Schröder ist bei RB als Sportdirektor angestellt und in die Suche der aktuellen Geschäftsführung nach einem Eberl-Nachfolger eingebunden.

"Priorität hat, dass er unsere Spiel- und Transferphilosophie sowie unseren Club versteht. Das ist schon ein Learning aus der Vergangenheit. Und wir brauchen einen starken Mann", sagte RB-Aufsichtsratschef Oliver Mintzlaff im Januar zum Profil. Am Samstag (15:30 Uhr im Audio-Livestream und Ticker) kommt es in der Bundesliga zum Aufeinandertreffen in Leipzig zwischen RB und dem VfL.

dpa/red

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sport in | 10. April 2024 | 12:40 Uhr

23 Kommentare

SitBull vor 5 Wochen

Ich sehe kein Problem. Vergleich mal die Preise der günstigsten RB Karte gegen die Eintrittskarten von Lok. Wie ist das Verhältnis? Warum gibt es Amateurfußball nicht kostenlos? Ich glaube der wahre, ehrliche, traditionelle Fußball verlangt keinen Eintritt, der Rost brennt und beim Bierverkauf stehen die Spielerfrauen.

SitBull vor 5 Wochen

Zeigen jede Woche was sie so auf dem Kasten haben. Es ist Rumpelfußball im Vergleich zu RB Leipzig. Wer bitte spielt ansehnlichen Fußball? Wenn es so weitergeht, spielt kein MDR Verein in Liga 2 und alle (außer RB) fliegen in der ersten Runde des DFB Pokals raus. Sind das jetzt blühende Fußball Landschaften? Schön finde ich es nicht. Es ist die pure Bedeutungslosigkeit. Wen bitte wird es nach Morddrohungen gegen Spielerfamilien und die aktuelle politische Lage in den Osten ziehen. Eigene Talente werden auch nicht bleiben. In diesem Sinne Gute Nacht und viel Spaß beim Jammern über RB Leipzig, DFL, DFB, Regierung, Frühblüher.....

Quentin aus Mondragies vor 5 Wochen

Wo wird ansehnlicher Fußball live noch gespielt? Freue mich über einen Tipp. Komme aus dem MDR Gebiet und schaue regelmäßig Premier League. Ich dachte immer, je niedriger die Liga umso unansehnlicher der Fußball.

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga