Fußball | 2. Bundesliga 1. FC Magdeburg mit Stürmerduo nach Braunschweig

19. Spieltag

28. Januar 2024, 09:00 Uhr

Luca Schuler und Luc Casteignos sollen am Sonntag beim Auswärtsspiel in Braunschweig für den 1. FC Magdeburg auf Torejagd gehen. Cheftrainer Christian Titz warnt vor der Eintracht, sieht den Tabellen-16. im Aufwind.

Sportlich gehen beide Teams mit viel Rückenwind in das Partnerstadt-Duell. Sowohl Gastgeber Eintracht Braunschweig (2:1-Sieg in Kiel) als auch der 1. FC Magdeburg (1:0-Erfolg gegen Wehen Wiesbaden) sind mit einem Sieg aus den Winter-Startlöchern gekommen. Am Sonntag kommt es nun zum Duell in Braunschweig, die mit 17 Punkten als Tabellen-16. Weiterhin in höchster Gefahr sind. Das Titz-Team liegt sechs Punkte besser auf dem zwölften Platz.

Schuler und Casteignos wieder dabei

Christian Titz sieht den Gegner im Aufwind, nicht nur wegen des Sieges in Kiel. "Sie gehen aus der Tiefe heraus ins Umschaltspiel und stehen hinten kompakt. Wir treffen auf eine Mannschaft, die sich mittlerweile in ihrer Spielart stabilisiert hat", erklärte der Coach auf der PK am Freitag. Die Magdeburger können ihrerseits wohl wieder mit ihren beiden Stürmern Luca Schuler und Luc Casteignos planen. "Stand jetzt ja. Bei Luca wollen wir noch abwarten, er hatte eine hohe Belastung. Es ist aber durchaus vorstellbar", sagte Titz. 2.300 Fans werden die Magdeburger Fußballer nach Braunschweig begleiten.   

Enttäuschung bei Luca Schuler und Luc Castaignos
Luca Schuler und Luc Castaignos (v.l.) können in Braunschweig auflaufen. Bildrechte: IMAGO / Zink

Braunschweig erwartet dominante Magdeburger

Dort erwartet man 23.500 Zuschauer. Die nach dem Sieg beim Spitzenreiter sicher euphorisch sein werden. Trainer Daniel Scherning erklärte: "Wir haben ein Auswärtsspiel beim Tabellenführer gewonnen, das hat man den Jungs natürlich auch zum Start in die neue Woche angemerkt." Drei Ausfälle stehen bereits fest. Youssef Amyn ist weiter beim Afrika-Cup, Florian Krüger ist krank und Jan-Hendrik Marx wird mit einer Wadenverletzung fehlen. Die Magdeburger erwartet Scherning dominant. "Sie sind in der Lage mit Ball jede Mannschaft in der Liga ein Stück weit zu kontrollieren. Darauf sind wir eingestellt."

rei/pm

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Spieler vor Werbebande im Interview
Bildrechte: Südwestrundfunk
Alle anzeigen (69)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 28. Januar 2024 | 19:30 Uhr

13 Kommentare

A.d.R. is Back vor 11 Wochen

@picno, Halle kann absteigen meinetwegen bis in die Oberliga, in MD wird keiner dieser Truppe eine Träne nachweinen.
Ich erinnere nur an den Spott als die in Liga 3 aufgestiegen sind und der fcm in der RL blieb, wie gesagt keine Tränen.

Gerd Mueller vor 11 Wochen

Es hätte schlimmer kommen können. Mindestens 3 der möglichen 5 hätte hätte Fahrradkette ^^ Braunschweig machen müssen. Als Aufbaugegner spielte Magdeburg gut und zog Braunschweig aus Keller nah an sich ran.

Mitteldeutsch vor 11 Wochen

3:0 wären O.K. wenn jede Möglichkeit genutzt worden wär. Zweite Hälfte beginnt mit gelbe Kartegegen Magdeburg. Schönes Spiel, Braunschweig hat noch mehr vom Spiel und Magdeburg im Glück nur 1:0

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga