Panoramafoto vom Olympiastadion bei dem Spiel Hertha BSC Berlin gegen Borussia Dortmund in Berlin
Bildrechte: imago images / photothek

Fußball | 2. Bundesliga 1. FC Magdeburg "vor harter Aufgabe" im Olympiastadion

22. Spieltag

16. Februar 2024, 07:52 Uhr

Nach dem 1:0-Sieg gegen Spitzenreiter FC St. Pauli hat der 1. FC Magdeburg am Freitag mit Hertha BSC den nächsten schweren Gegner vor der Brust. Für die Partie im Berliner Olympiastadion (ab 18:30 Uhr im Audio-Livestram und Ticker der SpiO-App) werden über 50.000 Fans erwartet - darunter 17.000 FCM-Anhänger

Über 17.000 FCM-Fans in Berlin erwartet

FCM-Chefcoach Christian Titz freut sich bereits auf den Kick unter Flutlicht, bei dem das Gästekontingent mit 11.800 Karten bereits ausgeschöpft ist. "Es ist immer was Schönes, in ein volles Stadion mit einer guten Atmosphäre reinzugehen. Ich weiß, dass unsere Fans uns zahlreich begleiten werden und uns frenetisch unterstützen. Das ist für uns ein wichtiger Aspekt", sagte der Fußballehrer auf der Pressekonferenz am Mittwoch. Da im freien Verkauf noch weitere Tickets erhältlich sind, wird mit insgesamt 17.000 Magdeburger Anhängern gerechnet.

Christian Titz, Trainer 1. FC Magdeburg. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Mit einer Rekordanzahl von über 17.000 Auswärtsfans im Rücken gastiert der 1. FC Magdeburg am Freitag im Berliner Olympiastadion bei Hertha BSC. Auch FCM-Trainer Christian Titz ist davon begeistert.

Mi 14.02.2024 15:57Uhr 01:43 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-fcm-christian-titz-fans-vor-hertha-bsc-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Titz: "Wollen Partie kontrollieren"

Nach dem wilden Hinspiel-Spektakel, das der FCM mit 6:4 gewinnen konnte, hofft Titz auf einen ruhigeren Abend und darauf, die Partie im Olympiastadion "kontrollieren" zu können.

Luca Schuler (1. FC Magdeburg) feiert sein Tor zum 1:1
Luca Schuler (1. FC Magdeburg) traf im Hinspiel zum zwischenzeitlichen 1:1 Bildrechte: IMAGO/Matthias Koch

Der Coach weiß aber auch, dass es Hertha inzwischen immer besser gelingt, wie auch zuletzt beim 2:1-Sieg bei der SpVgg Greuther Fürth, eine gute Qualität auf den Platz zu bringen. "Es wird eine harte Aufgabe, weil wir auf eine gute Mannschaft treffen, die auch ganz viel Geschwindigkeit in ihren Reihen hat. Wir wollen uns diesbezüglich auch stärker auf uns fokussieren, was müssen wir in das Spiel reinbringen, wie müssen wir es mit dem Ball angehen, wie müssen wir es gegen den Ball angehen, dass wir eine Chance haben, dort zu punkten."

Personal: Titz hat Qual der Wahl

Personell kann Titz aus dem Vollen schöpfen. Bis auf Keeper Julian Pollersbeck (Rückenprobleme) sind alle Spieler bereit. Für Titz bleibt somit die Qual der Wahl.  "Was die Jungs auszeichnet, ist, auch wenn sie mal nicht nominiert sind und auf der Bank sitzen, sich enorm in die Mannschaft einzubringen (…) aber logischerweise auch unzufrieden sind, dass sie nicht in der Startformation stehen. Und es ist auch wichtig, dass sie diese Gier behalten."

Christian Titz, Trainer 1. FC Magdeburg. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Hertha in Übergangssaison

Hertha BSC befindet sich nach dem Abstieg aus dem deutschen Fußball-Oberhaus in einer Konsolidierungsphase, liegt in der Tabelle als Achter acht Punkte hinter dem Aufstiegs- und ebenso acht Punkte vor dem Abstiegsrelegationsplatz.

Pal Dardai
Hertha-Coach Pal Dardai befindet sich mit seinem Team in einer Übergangssaison Bildrechte: IMAGO / Matthias Koch

Pal Dardai hat mögliche Erwartungen von außen bereits gedämpft. Auf die Frage, ob die Partie an diesem Freitag zeigen könne, in welche Richtung es gehe, antwortete Coach Pal Dardai am Mittwoch aif der Pressekonferenz in seiner typischen Art: "Wenn wir gewinnen und alle anderen vor uns auch, sind wir an der gleichen Stelle. Wenn wir verlieren und alle hinter uns auch, sind wir an der gleichen Stelle."

red/dpa

Videos und Audios zur 2. Fußball-Bundesliga

Spieler vor Werbebande im Interview
Bildrechte: Südwestrundfunk
Alle anzeigen (68)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 17. Februar 2024 | 14:00 Uhr

27 Kommentare

Einheimisch vor 9 Wochen

Vertrauen in C.T. und die von ihm geformte Mannschaft, im schönen Olympiastadion von Berlin, in das es so viele zieht.

FC Magdeburg verliert nicht!

Ketziner vor 9 Wochen

Es darf auch gerne ein Anderer sein. Hauptsache, wir "schaukeln" die 3 Punkte nach Hause. Meine Befürchtung allerdings ist, dass der Abend im Olympiastadion etwas länger werden könnte. Ich hoffe, dass es die Jungs nicht aus dem Spielkonzept bringt.

Brandenburger der Richtige vor 9 Wochen

Alle Mann an Bord, was will man mehr. Hankouri mit wahnsinnigen Aktionen, Zauberfuß Hugonet verdichtet, Gnaka mit klaren Pässen, Atik und Ito werden bereit sein. Zu aller Überraschung -Schuler trifft zum 1:0 , wetten ? Endstation 2:0 Magdeburg- Berlin !

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga