Choreografie der Fans von Dynamo Dresden beim Spiel SG Dynamo Dresden vs. FC Erzgebirge Aue
Diese Choreographie der SGD gegen Aue kommt die Dresdner teuer zu stehen. Bildrechte: IMAGO/Eibner

Fußball | 3. Liga DFB bittet Dynamo Dresden wegen Pyro zur Kasse

27. Oktober 2023, 18:00 Uhr

50 Bengalische Feuer zündeten die Fans der SGD beim Derby gegen den FC Erzgebirge Aue. Dresden muss dafür nun einen fünfstelligen Betrag zahlen.

Dynamo Dresden muss für Pyrotechnik-Vergehen seiner Anhänger eine Geldstrafe von 17 500 Euro zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sanktionierte damit am Freitag (27. Oktober) unsportliches Verhalten der Fans des Drittligisten.

Diese hatten nach DFB-Angaben zu Beginn des Spiels gegen den FC Erzgebirge Aue (2:1) am 24. September mindestens 50 Bengalische Feuer gezündet. Von der Summe kann Dresden bis zu 5800 Euro für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden.


dpa

Videos und Audios zur 3. Liga

Dynamo-Trainer Markus Anfang
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Mit der 1:3-Niederlage gegen Saarbrücken wächst auch die Kritik an Dynamo-Trainer Markus Anfang. Der zeigt Verständnis und will aktuell nicht mehr über den Aufstiegskampf sprechen.

So 07.04.2024 16:22Uhr 03:40 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-markus-anfang-nach-dynamo-saarbruecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo-Angreifer Manuel Schäffler
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Manuel Schäffler war nach der 1:3-Niederlage gegen Saarbrücken sichtlich mitgenommen. Der Dynamo-Angreifer schoss den Anschlusstreffer, konnte sich über sein Tor aber nicht wirklich freuen.

So 07.04.2024 16:20Uhr 03:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-manuel-schaeffler-nach-dynamo-saarbruecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (76)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Sportblock | 27. Oktober 2023 | 19:40 Uhr

10 Kommentare

BogdanK. vor 25 Wochen

Hier fehlen härtere Strafen, wie zum Beispiel Sperre des K-Blocks, um bei Dynamo konsequenteres Vorgehen gegen Pyro und innerhalb der Fanszene ein Umdenken in Richtung Selbsterziehung zu erzeugen. Bei einem negativen Vorjahresabschluss von fast einer Million Euro tun 17.500 Euro nicht richtig weh.

Steffen72 vor 25 Wochen

Die Pyro wird bei Dynamo niemals aufhören und der Verein muss Geld 💰 zurück halten. Der Verein hat Angst vor den Ultras. Das viele Geld wäre in gute Spieler besser angelegt.

Umlaender vor 25 Wochen

Genau wegen solchen Strafen will keiner mehr zu Länderspielen gehen bzw sehen. Der DFB schnallt dies natürlich nicht. Nur der FCC

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga