Schiedsrichter Christian Dingert vor einem Monitor
Schiedsrichter Christian Dingert beim Videobeweis. Bildrechte: IMAGO / Sven Simon

Fußball | 3. Liga Fans angehört: Kein VAR in der 3. Liga

08. Februar 2024, 15:16 Uhr

Die 3. Liga lehnt die Einführung eines Videoweises ab. Damit bleibt es beim VAR in der Fußball-Bundesliga und der 2. Liga. Die Fans seien dafür nicht zu gewinnen, sagte der DFB.

Der Videobeweis wird in der 3. Fußball-Liga so schnell nicht kommen. "Wir haben eine Einschätzung aus der Fanszene eingeholt. Wir glauben, dass die 3. Liga eine Liga ist, wo das nicht so gut passen würde", sagte Tom Eilers als Ausschussvorsitzender der Spielklasse beim Deutschen Fußball-Bund bei einer Pressekonferenz am Donnerstag. Gerade in Fan-Kreisen werden die technischen Hilfsmittel oft kritisch gesehen, da sie der Tradition des Fußballs widersprechen.

3. Liga mit weniger Kameras

Bei einer Halbjahrestagung der 20 Drittliga-Klubs, zu denen Dynamo Dresden, der FC Erzgebirge Aue und der Hallesche FC gehören, war das Thema VAR (Video Assistant Referee) kürzlich ein Thema. "Es ist natürlich so, dass sich die Liga immer wieder damit befasst", sagte Manuel Hartmann, "Geschäftsführer Spielbetrieb" beim DFB, bei einer Pressekonferenz des Verbandes am Donnerstag. Er verwies aber auf einen "deutlich reduzierten Kamerastandard gegenüber der 2. Liga und erst recht der Bundesliga". Deshalb sei die Einführung zum aktuellen Zeitpunkt für die Klubs kein Thema. Eingeführt worden war zu Beginn dieser Saison der vierte Offizielle.

dpa/cke

Mehr zum Thema Videobeweis

Videos und Audios zur 3. Liga

Dynamo-Trainer Markus Anfang
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

Mit der 1:3-Niederlage gegen Saarbrücken wächst auch die Kritik an Dynamo-Trainer Markus Anfang. Der zeigt Verständnis und will aktuell nicht mehr über den Aufstiegskampf sprechen.

So 07.04.2024 16:22Uhr 03:40 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-markus-anfang-nach-dynamo-saarbruecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dynamo-Angreifer Manuel Schäffler
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

Manuel Schäffler war nach der 1:3-Niederlage gegen Saarbrücken sichtlich mitgenommen. Der Dynamo-Angreifer schoss den Anschlusstreffer, konnte sich über sein Tor aber nicht wirklich freuen.

So 07.04.2024 16:20Uhr 03:29 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-manuel-schaeffler-nach-dynamo-saarbruecken-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (76)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 08. Februar 2024 | 15:40 Uhr

10 Kommentare

melabes72 vor 9 Wochen

Soso. Scheinheilig. Welche anderen Gründe als das Ergebnis der Fanbefragung vermuten denn Sie?
Und: Da fragt der DFB schon mal die Fans, dann meckern Sie trotzdem noch…

Dreiecker vor 9 Wochen

Finde ich nicht schlecht. Fußball sollte ja gerechter werden, ist er aber wahrscheinlich nicht, aber ist ja sowieso nicht messbar.
Aber auch ein Hinweis an alle künftigen Schirikritiker: Dann sollte man die Entscheidungen des Schwarzen Mannes einfach akzeptieren.

HFC- fan vor 9 Wochen

Am Nordhang wächst der Wein besser und das ligaübergreifend.

Aktuelle Meldungen aus der 3. Liga