Schnee auf dem Rasen eines Stadions
Bildrechte: 1. FC Lok Leipzig

Fußball | Regionalliga Absagen in der Regionalliga: Auch Heimspiele von Chemnitz und Lok Leipzig fallen aus

16. Spieltag

30. November 2023, 17:24 Uhr

Nach vier Regionalliga-Partien in Berlin und Potsdam sind nun auch die ersten Spiele in Sachsen abgesagt worden. Beim Chemnitzer FC gegen den FC Eilenburg kann ebenso nicht gespielt werden wie im Plache-Stadion bei Lok Leipzig gegen den Berliner AK. Zuvor waren Auswärtsspiele von RW Erfurt, Chemie Leipzig und vom FSV Zwickau dem Wetter zum Opfer gefallen. Für das Thüringen-Derby Jena vs. ZFC sind die Aussichten aber gut.

In der Fußball-Regionalliga Nordost fallen mittlerweile für das anstehende Wochenende geplante Spiele aus. Die jüngsten Absagen kamen am Donnerstag (30.11.2023), Lok Leipzig kann sein für Freitag (1.12.2023) geplantes Heimspiel gegen den Berliner AK wegen der Witterungsverhältnisse im Bruno-Plache-Stadion nicht durchführen.

CFC: Nutzung der Rasenheizung "aus wirtschaftlichen Gründen ausgeschlossen"

Danach hieß es auch, dass die für Sonntag vorgesehene Begegnung des Chemnitzer FC gegen Aufsteiger FC Eilenburg nicht ausgetragen werden kann. Der CFC vermeldete am Donnerstagnachmittag, dass die Rasenheizung nicht im Betrieb sei. Geschäftsstellenleiter Tommy Haeder sagte: "Aus wirtschaftlichen Gründen haben wir für diese Saison eine Nutzung der Rasenheizung grundsätzlich ausgeschlossen. Aufgrund der aktuellen Witterung und dem anhaltenden Bodenfrost ist eine Nutzung der Rasenfläche und Zuschauerbereiche nicht gefahrlos zu gewährleisten. Zudem wurde die Partie von Tabellenführer Greifswalder FC gegen die VSG Altglienicke abgesagt.

Im Bild v.l.: Berk Inaler (6, Viktoria) und Tobias Müller (38, Chemnitz).
Chemnitzer "Eistänzer": Zuletzt schlugen die Himmelblauen auf Schnee Viktoria Berlin. Hier Kapitän Tobias Müller (re.). Bildrechte: PICTURE POINT/Gabor Krieg

Auch Absagen für Erfurt, Chemie und Zwickau

Bereits am Mittwoch waren die für Samstag (2.12.2023) geplanten Gastspiele von Chemie Leipzig beim BFC Dynamo sowie des FSV Zwickau beim SV Babelsberg ebenso verschoben werden wie bereits das Donnerstagspiel zwischen Hertha BSC II und Hansa Rostock II. Das gaben die Vereine und der Nordostdeutsche Fußballverband bekannt. Am Mittwochabend kam noch die für Freitag geplante Begegnung von RW Erfurt bei Viktoria Berlin dazu. Das vermeldeten die Thüringer.

"Mischung aus Frost und Schneefall"

"Die Witterungsverhältnisse der vergangenen Tage, mit der Mischung aus Frost und Schneefall haben dem Rasen im Sportforum nicht gutgetan", heißt es zur Absage auf der Website des BFC unter dem Bild eines verschneiten Stadions.

Ein zugeschneites Fußballfeld
Das verschneite Berliner Sportforum, Spielstätte des BFC Dynamo. Bildrechte: Patrick Skrzipek

Der FSV Zwickau postete auf "Facebook", die Partie in Potsdam gegen Babelsberg sei "aufgrund der Witterungsbedingungen und einer damit verbundenen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt" worden.

Thüringenderby Jena vs. Meuselwitz: Geschlossene Schneedecke

Das ebenfalls für Samstag (2.12.2023) geplante Spiel zwischen Carl Zeiss Jena und dem ZFC Meuselwitz kann vermutlich aber stattfinden - unter Vorbehalt und Stand Donnerstagvormittag (30.11.2023). Der Verein erklärte auf MDR-Nachfrage, im Stadion sei eine geschlossene Schneedecke, die das Spielen möglich mache. Eine finale Entscheidung, ob die Partie stattfindet, sei aber noch nicht gefallen. Laut Wetterbericht sind für Freitag und Samstag weitere Schneefälle angekündigt.

red

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 02. Dezember 2023 | 16:00 Uhr

35 Kommentare

jako vor 11 Wochen

Jetzt werden Spiele schon vorsorglich abgesagt wegen bissl Schnee, klar macht eine Absage manchmal Sinn aber hier scheint es übertrieben zu sein. Vor kurzem wurde sogar ein Spiel wegen zu vielen Kranken verlegt, in den unteren Liegen geht das nicht solange der Gegner da nicht zustimmt dort wird das Spiel als nicht angetreten gewertet, mit bisschen Wille geht viel, ohne halt nicht.

Chemmser vor 11 Wochen

Jetzt spielen wir schon Wetter Meteorologe ??
Na dann hoffe ich mal du kennst dich in diesen Bereich auch aus.
Spaß bei Seite am Wochenende würden trotzdem mehr Zuschauer kommen als wenn ein Spiel in der Woche stattfindet.
Also ja es macht ein Unterschied wenn am Wochenende um die 400 bis 600 Zuschauer mehr kommen als es in der Woche werden würden.
Die Finanzen hängen auch nicht nur von einem Spiel ab aber realistisch gesehen nimmt der Verein am Wochenende mehr Geld mit Zuschauer ein als in der Woche.
Und das ist ein Fakt, gern darfst du die Augen vor der Realität verschließen.

brblok vor 11 Wochen

Also Bayern mit Leipzig, eilenburg und Potsdam zu vergleichen ist m.E. Nicht seriös. Das Plätze nicht kaputt gemacht werden, Chaoten mit Schnee und Eisbären nicht rumballern und andere verletzen können, der Opa nicht auf der Treppe ausrutscht etc. Ist wichtiger als dass 499 Zuschauer sich das Gesäß abfrieren. Aber ich weiß die Grünen sind schuld und bill Gates ....

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga