Torszene 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | Regionalliga Erfurt schlägt spät zu und ergattert Punkt beim BFC Dynamo

30. Spieltag

19. April 2024, 21:07 Uhr

Der FC Rot-Weiß Erfurt bleibt auch im zehnten Spiel in Folge sieglos, hat aber wenigstens einen Punkt vom BFC Dynamo entführt. Nach 0:2-Rückstand hieß es am Ende 2:2, wobei der Ausgleich in der letzten Minute gelang. Damit vermasselten die Thüringer den Berlinern den Sprung an die Tabellenspitze.

Was für ein verrücktes Spiel: Der FC Rot-Weiß Erfurt sah beim BFC Dynamo lange wie ein Verlierer aus, zu dominant traten die Berliner speziell in der ersten Hälfte auf. Die Weinrot-Weißen führten klar und verdient, dann aber feierten die Thüringer ein starkes Comeback.

RWE-Co-Trainer Kost an der Seitenlinie

Erfurts Chefcoach Fabian Gerber war gar nicht erst in den Bus nach Berlin gestiegen. Er hatte im Namen des Vereins andere Termine wahrzunehmen. Für ihn stand Co-Trainer Thomas Kost an der Seitenlinie. Im Vergleich zum 0:1 gegen Lok Leipzig nahm Kost in Absprache mit Gerber zwei Veränderungen in der Startelf vor und brachte Daniel Muteba und Kay Seidemann für Caniggia Elva und Michael Seaton, der an einem Muskelfaserriss laborierte.

BFC überlegen - RWE mit überraschendem Anschluss

Die Erfurter hatten sich viel vorgenommen, doch schnell geriet ihr Konzept aus den Fugen. Bereits nach drei Minuten gab’s die kalte Dusche, denn die Thüringer fingen sich das 0:1 ein. Tobias Stockinger legte sich den Ball zurecht und traf zur BFC-Führung. Der Ball war noch leicht abgefälscht, schwer zu halten für Erfurts Schlussmann Pascal Manitz. Nach dem Rückstand gerieten die Gäste völlig außer Tritt. Das Spiel machten nur noch die Berliner, die eine Angriffswelle nach der anderen Richtung Erfurter Tor schickten. Mehr als mal ein Eckball kam von den Erfurtern nicht. Anders der BFC, der in der 23. Minute durch Patrick Sussek das Aluminium des Erfurter Tores prüfte.

Steffen Eder - BFC Dynamo
Die Erfurter kämpften sich beim BFC Dynamo nach 0:2-Rückstand zurück. Bildrechte: Patrick Skrzipek

Glück für die Gäste, das aber drei Minuten später aufgebraucht war. Ayooluwa Adesida, der sich einige Böcke leistete und in der 32. Minute ausgewechselt wurde, verlor die Pille an Vasileios Dedidis, dessen Flanke nahm Amar Suljic auf und traf zum 2:0. Danach waren die Weinrot-Weißen dem 3:0 näher als Erfurt dem Anschluss. Es schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Doch dann verlor der BFC aufgrund einer Verletzung Innenverteidiger und "Fels in der Brandung" Steffen Eder (43.) - eine deutliche Schwächung für die Gastgeber. RWE witterte die Chance und kam in der Nachspielzeit der ersten Hälfte durch einen Kopfballtreffer von Pablo Santana Soares zum 1:2.

Erfurter Ausgleich auf den letzten Drücker

In der zweiten Hälfte waren die Hausherren bei weitem nicht mehr so präsent wie im ersten Durchgang. Stattdessen gaben immer mehr die Erfurter den Takt vor. In der 52. Minute scheiterte erst Romario Hajrulla, dann Erik Weinhauer am aufmerksamen BFC-Keeper Leon Bätge. Die Dynamo-Kicker hatten ihre Souveränität verloren, mehr Kraftreserven schienen nunmehr die Thüringer zu haben.

Die Gäste kämpften verbissen um den Ausgleich, der dann tatsächlich in der 90. Minute fiel. Maxime Langner setzte sich gegen Berlins Chris Reher durch und bediente Hajrulla. Der Erfurter Stürmer ließ sich nicht abdrängen, behauptete den Ball und schob zum 2:2 ein. Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung nach dem Wechsel ein durchaus verdienter Punkt für die Erfurter.


jmd

Stimmen zum Spiel:

Thomas Kost (Co-Trainer FC Rot-Weiß Erfurt) 2 min
Thomas Kost (Co-Trainer FC Rot-Weiß Erfurt) Bildrechte: Sport im Osten
2 min

Fr 19.04.2024 22:53Uhr 02:03 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-erfurt-co-trainer-kost-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Chris Reher (BFC Dynamo) 2 min
Chris Reher (BFC Dynamo) Bildrechte: Sport im Osten
2 min

Fr 19.04.2024 22:59Uhr 02:07 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-bfc-spieler-reher-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 20. April 2024 | 16:00 Uhr

5 Kommentare

erfurt66 vor 5 Wochen

Auf Grund der 2.Halbzeit ein hochverdienter Punkt beim BFC mitgenommen. Glückwunsch Jungs die Leistung der 2.Halbzeit muss der Anspruch von Rot Weiß Erfurt sein dann gewinnen wir auch wieder Spiele. Gut gemacht 🇲🇨⚽️🇲🇨👍Allen noch ein schönes Wochenende.

Augen zu und durch vor 5 Wochen

Am erfolgreichsten spielt Erfurt, wenn der Trainer zu Hause bleibt!
Nu. Nu.

Simmerl vor 5 Wochen

Schwere Kost. Ich schätze der BFC wird es bei Aufstieg in die 3. Liga schwer haben.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga