Spio - CFC - RWE 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | Regionalliga Tag der Torwart-Patzer: Chemnitzer FC und Rot-Weiß Erfurt trennen sich remis

34. Spieltag

19. Mai 2024, 15:11 Uhr

Der Chemnitzer FC und Rot-Weiß Erfurt haben sich mit einem Unentschieden aus der Regionalliga-Saison verabschiedet. In einem unterhaltsamen letzten Saisonspiel profitierten beide Teams von Torwart-Patzern.

Der Chemnitzer FC und Rot-Weiß Erfurt haben sich am letzten Spieltag der Regionalliga-Saison 2:2 (1:1) getrennt. Für beide Seiten ging es sportlich um nichts mehr. Vor 7.613 Zuschauern entwickelte sich eine Partie, in der sowohl die Sachsen als auch die Thüringer von Torwart-Patzern und weiteren Nachlässigkeiten profitierten. Am Ende wollten beide Teams den Sieg.

Wolter nutzt Schellenberg-Patzer - Hajrulla erzielt den Ausgleich

Vor dem Anpfiff verabschiedete der CFC gleich zehn Spieler, die den Verein in der Sommerpause verlassen. Das Spiel begann dann mit einem Aussetzer von RWE-Torwart Lukas Schellenberg, der Jannick Wolter den Ball direkt in die Füße legte – der Chemnitzer Offensivmann nutzte dieses Geschenk zum frühen 1:0 (6.).

Chemnitz, 19.05.2024, Stadion - An der Gellertstraße, Fußball, Männer, Saison 2023 / 2024, Regionalliga Nordost, 34. Spieltag , Chemnitzer FC - Rot-Weiß Erfurt, Im Bild: Tor für Chemnitz, Torjubel nach dem 1:0, Torschütze Jannick Wolter (7, Chemnitz)
Jannick Wolter jubelt nach seinem Tor zum frühen 1:0. Bildrechte: PICTURE POINT / Gabor Krieg

Man merkte beiden Teams an, dass die Spannung bereits etwas raus war. Erst nach einer halben Stunde meldeten sich die Erfurter, bedingt durch Chemnitzer Nachlässigkeiten in der Abwehr, offensiv an: Romario Hajrulla scheiterte zunächst an Torwart Clemens Boldt, doch hatte bei der anschließenden Ecke erneut zu viel Platz und nutzte seine zweite Chance zum 1:1-Ausgleich (30.). Anschließend wurde das Spiel lebhafter, vor allem die Chemnitzer hatten durch Niclas Walther und Lukas Stagge noch gute Gelegenheiten.

Auch Boldt unterläuft ein Fehler - Müller rettet Remis

Nach dem Seitenwechsel dann das Unfassbare: CFC-Keeper Boldt beging exakt den gleichen Fehler wie Schellenberg und "bediente" Hajrulla, der sich bedankte und zum 1:2 (52.) traf. Anschließend hätte Erfurt die Führung sogar ausbauen können: Zum wiederholten Male ließ die CFC-Abwehr Hajrulla freie Bahn, Boldt ließ den Ball prallen, ein Abwehrmann rettete in höchster Not (59.). Auch Kay Seidemann vergab das mögliche dritte Tor.

Dann aber schwächten sich die Erfurter selbst, als der bereits verwarnte Kapitän Andrej Startsev ziemlich rüde in den Zweikampf ging und mit Gelb-Rot vom Platz flog (70.). Den anschließenden Halbfeld-Freistoß verwandelte Tobias Müller per Kopf zum 2:2 (71.). In der Nachspielzeit ging es dann noch einmal hin und her, beide Teams wollten den Sieg, vor allem die Chemnitzer drückten – doch es blieb beim Unentschieden.

---
mze

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Sport im Osten | 19. Mai 2024 | 12:55 Uhr

9 Kommentare

66BB1966RWE vor 4 Wochen

Na den Artur Mergel habt ihr ja schon Mal. Hier in der Rückrunde, ein Schatten seiner selbst. Wenn man aber dem Glauben schenken kann, was jetzt bei immer mehr Leuten im Gespräch ist, muss man sich nicht wundern, das sich hier in Erfurt alle vom Acker machen. Vielleicht blüht er ja bei euch wieder auf. Danke Artur und DANKE FÜR NICHTS, FABIAN GERBER

Strolch vor 4 Wochen

Das wissen wir RWE Fans leider auch nicht warum es immer weiter bergab ging. Beide Mannschaften müssen nächste Saison auf hoffentlich bessere Zeiten hoffen. Jedenfalls hat Chemnitz ein wunderschönes Stadion, top.

erfurt66 vor 4 Wochen

War ein schöner Nachmittag in Chemnitz. Remis geht in Ordnung Stimmung war richtig gut in beiden Fanlagern.Jetzt Sommerpause regenerieren neu aufstellen und dann auf ein neues .Bis dahin bleibt alle gesund lasst es euch gut gehen. Herzliche Grüße auch an 66BB1966RWE bis bald.

Aktuelle Meldungen aus der Regionalliga